Zuweg



Alles zum Schlagwort "Zuweg"


  • Zuweg zum Recyclinghof soll verlegt werden

    Fr., 05.04.2019

    Möglicher Ausweg aus dem Verkehrschaos gefunden

    Neben dem Bau einer neuen Remise hat der Haupt- und Finanzausschuss beschlossen, dass die Planung einer Straße zur derzeitigen Rückseite des Recyclinghofes aufgenommen werden soll.

    Neben dem Neubau der Remise des Bauhofes in Ostbevern soll es auch einen neuen Zuweg zu Recyclinghof geben, der die Autos dann von hinten an den Wertstoffhof heranführen soll.

  • Gronau

    Do., 19.07.2018

    Polizei sucht Roller-Besitzer

    Der sichergestellte Roller.

    Die Polizei hat auf dem Zuweg zu einem Kinderspielplatz an der August-Hahn-Straße einen Motorroller sichergestellt. Bei dem Roller war u.a. die Rahmennummer abgeschliffen und das Typenschild entfernt worden. Ein Kennzeichen befand sich ebenfalls nicht an dem Fahrzeug. Bislang konnte der rechtmäßige Besitzer des Rollers noch nicht ausfindig gemacht werden. Besonderheiten sind die rot lackierten Bremssättel der Marke Brembo, ein verchromter Seitenständer, LED-Rücklicht, und Stahlflex-Bremsleitungen. Der Wasserpumpendeckel ist rot angestrichen, die Federbeine im Carbonlook, der Aufdruck der Kenda-Reifen ist teilweise weiß angemalt. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau, 02562 9260.

  • Strafanzeige erstattet

    Mo., 14.05.2018

    Ruhebereich mit Farbe beschmiert

    Unbekannte haben einen der neu gestalteten Ruhebereiche an der „Kanal-Promenade“ mit blauer Farbe beschmiert.

    Unbekannte haben an der Kanalpromenade eine Bank, einen Steg, den Zuweg und einen Abfalleimer umfangreich mit Farbe besprüht. Die Gemeinde hat Strafanzeige gestellt.

  • Andrang vor Diskothek war zu groß

    So., 07.01.2018

     Abrissparty im „Heaven“ ruft Polizei auf den Plan

    Andrang vor Diskothek war zu groß:  Abrissparty im „Heaven“ ruft Polizei auf den Plan

    Zahlreiche Polizisten räumten in der Samstagnacht die Zuwege der Diskothek Heaven am Hafenweg. Denn die war zu gut besucht.

  • Bahn

    Mo., 13.03.2017

    Bahn und Kommunen einigen sich bei Betuwe

    Eine geschlossene Schranke in Mehrhoog an einer Bahnkreuzung.

    Rees (dpa/lnw) - Der Streit zwischen Kommunen und Bahn über das Sicherheitskonzept beim Ausbau der Bahnstrecke Betuwe ist beigelegt. Mit dem vereinbarten Sicherheitskonzept wird die Löschwasserversorgung an der Strecke und der Zuweg für die Feuerwehren an den Lärmschutzwänden zu den Gleisen geregelt, wie die Beteiligten am Montag in Rees mitteilten. In den Lärmschutzwänden soll es mindestens alle 250 Meter Zugänge für die Feuerwehren zur Strecke geben und nicht alle 1000 Meter wie ursprünglich geplant.

  • Graffitikunst ziert Weg zum Jugendheim

    Sa., 15.10.2016

    Eine Schmuddelecke wird schön

    Das hat sich gelohnt: Die Kinder waren total begeistert von den Graffiti, mit denen Max Ziegner und sein Mitarbeiter Philipp Dreyer die vormals hässliche Wand am Jugendheim verschönert haben.

    Lange war es eine Schmuddelecke. Jetzt hat der Graffiti-Künstler Max Ziegner zusammen mit Reckenfelder Kindern und Jugendlichen aus dem Zuweg zum Jugendheim ein Schmuckstück gemacht.

  • Metelener Reitertage 2016

    So., 03.07.2016

    Heimsieg für Marc Voskes

    Dominierte die Springprüfung M*: Der Metelener Marc Voskes gewann auf Cyprian die erste Abteilung mit einem fehlerfreien Ritt.

    Mag sein, dass es das Hinweisschild war. Auf dem Zuweg zur Reitanlage des ZRFV Metelen empfahl es nahe der Bundesstraße, doch ein „Päusken“ in der idyllischen Metelener Heide einzulegen. Und das wollte Petrus auch am dritten Turniertag, dem Samstag, nur unterstützen.

  • Kanalarbeiten an der Eintrachtstraße:

    Di., 09.06.2015

    Zeitraubende Buddelei

    Weitere sechs bis acht Wochen werden die Bauarbeiten an der Eintrachtstraße voraussichtlich noch andauern. Um dort erneutes Buddeln zu vermeiden, soll schon einmal „vorab“ eine Glasfaserleitung gelegt werden.

    Der Zuweg über die Eintrachtstraße in den Ortskern bleibt voraussichtlich weitere sechs bis acht Wochen gesperrt. Denn die Erneuerung der Kanäle und Trinkwasserleitungen ist zeitaufwendiger als erwartet.

  • Horstmar

    Mo., 24.03.2008

    Fleißige Helfer