Zuzug



Alles zum Schlagwort "Zuzug"


  • Einwohner-Entwicklung

    Mo., 19.08.2019

    Weniger Zuzüge, mehr Fortzüge

    Ein kleiner Teil der Vitus-Bürger beim diesjährigen Vitus-Fest. Die Gemeinde konnte bei der Bevölkerungszahl nicht zulegen – im Gegenteil.

    Die Vitus-Gemeinde hat keinen weiteren Schritt nach vorn gemacht. Zumindest nicht in Sachen Bevölkerungsentwicklung. Die magische 10 000er-Grenze bleibt weiterhin in einiger Entfernung. Für das vergangene Jahr verzeichnet die gemeindliche Statistik nach der Einwohnerfortschreibung 9 760 Bürgerinnen und Bürger in Everswinkel und Alverskirchen.

  • Statistik

    Fr., 28.06.2019

    NRW verzeichnet mehr Zuzüge als Abgänge

    Statistik: NRW verzeichnet mehr Zuzüge als Abgänge

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr rund 52 500 mehr Menschen gekommen als weggezogen. Über 448 450 Menschen zogen 2018 in das bevölkerungsreichste Bundesland, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Gleichzeitig verließen NRW knapp 396 000 Menschen. Verglichen mit dem Jahr 2017 stieg der Überschuss der Zuzüge leicht an - damals lag er bei rund 51 600. Zahlen, wie viele Menschen in NRW im vergangenen Jahr starben und geboren wurden, lagen noch nicht vor.

  • Gesundheitspolitik

    Di., 25.06.2019

    Zügig in den Pflege-Job: Laumann will Zuzug ausländischer Mediziner vereinfachen

    Gesundheitspolitik: Zügig in den Pflege-Job: Laumann will Zuzug ausländischer Mediziner vereinfachen

    Qualifizierte Pflegekräfte, Therapeuten und Mediziner aus dem Ausland sollen zügiger einen Job in nordrhein-westfälischen Kliniken und Pflegeeinrichtungen antreten können. ­Dafür werde das bisher zu zäh laufende Anerkennungsverfahren neu strukturiert, kündigte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Dienstag in Düsseldorf an. 

  • Klausurtagung der CDU-Fraktion

    So., 30.12.2018

    Zuzüge aus Münster als Herausforderung

    Die CDU-Fraktion hat sich mit dem Thema „Chancen und Risiken einer wachsenden Stadt“ befasst.

    Im Rahmen einer Klausurtagung haben sich die Mitglieder der CDU-Fraktion mit dem Thema „Chancen und Risiken einer wachsenden Stadt“ befasst.

  • Bevölkerungsentwicklung

    Mo., 15.10.2018

    Zuzug nach Deutschland in 2017 stärker als Abwanderung

    2017 stand dem Zuzug von 1,551 Millionen Menschen der Wegzug von 1,135 Millionen gegenüber.

    Deutschland bleibt attraktiv für Einwanderer - vor allem für Menschen aus den EU-Staaten. Der Zuzug aus Syrien oder dem Irak hat nachgelassen.

  • Referat über „Fremde in Westfalen“

    Di., 08.05.2018

    Zuwanderung ist schon seit Jahrhunderten Thema

    Zuwanderung? „Gibt es schon seit Jahrhunderten!“, relativierte Gisbert Strotdrees die derzeitige Flüchtlingsdebatte.

    Mit der Flüchtlingskrise, die im Jahr 2015 ihren Höhepunkt erlangte, stieg bei vielen Menschen die Sorge um die Gefahr einer „Überfremdung“. Dass ein Zuzug von Fremden zur historischen Wirklichkeit seit vielen Jahrhunderten gehört, zeigte Gisbert Strotdrees bei seinem Vortrag auf Einladung des Katholischen Bildungswerkes im Pfarrheim St. Magnus.

  • Mit Landesregierung abgestimmt

    Mi., 28.02.2018

    Zuzug gestoppt: Pirmasens will keine weiteren Flüchtlinge

    Mit Landesregierung abgestimmt: Zuzug gestoppt: Pirmasens will keine weiteren Flüchtlinge

    Niedrige Mieten locken anerkannte Asylbewerber in die strukturschwache Westpfalz. Jetzt will die Stadt Pirmasens die Notbremse ziehen. Um einen Zuzugsstopp für Flüchtlinge bemüht sich mit Freiberg auch eine Stadt in Sachsen.

  • 40 Prozent der Neubürger haben einen ausländischen Pass

    Mi., 28.02.2018

    Zuzug mit internationalem Touch

    Unter dem Strich sind mehr Menschen nach Lengerich gezogen als Personen die Stadt verlassen haben. Eine Erkenntnis aus den Zahlen, die das Statistische Landesamt jetzt vorgelegt hat.

  • Familien-Leben

    Do., 21.09.2017

    85 Kinder bekommen ein „Nest“

    Mit flexibler Übermittagsbetreuung: Im Bereich Am Steintor / Petersheide / Petersdamm soll bis 2020 inmitten des neuen Wohngebietes die neue Kita.

    Wolbeck verjüngt sich immer mehr durch den Zuzug junger Familien. Deren Kinder brauchen auch Kita-Plätze.

  • Migration

    Do., 10.08.2017

    Bericht: In zwölf Bundesländern stehen Flüchtlingsheime leer

    Berlin (dpa) - Wegen des stark zurückgegangenen Zuzugs von Flüchtlingen stehen nach einem Bericht in 12 der 16 Bundesländer Erstaufnahmeeinrichtungen leer. Nur in Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Bremen sind alle derartigen Unterkünfte belegt. Das ergab eine Umfrage des Magazins «Focus» bei den zuständigen Ministerien. Die leerstehenden Aufnahmeeinrichtungen in den anderen Ländern seien derzeit im Bereitschaftsbetrieb. Die nicht belegten Unterkünfte kosten den Staat laut «Focus» aber viel Geld - in Schleswig-Holstein beispielsweise monatlich 692 000.