Zwinger



Alles zum Schlagwort "Zwinger"


  • Neues Video bei Stadtmuseum TV

    Do., 09.07.2020

    Bewegte Geschichte des Zwingers

    Reale Führungen durch den Zwinger sind aktuell nicht möglich – virtuelle Video-Führungen seit Neuestem schon.

    Der Zwinger an der Promenade kann aktuell nicht ohne Einschränkungen besucht werden. Daher hat das Stadtmuseum nun einen Film über den Zwinger auf ihrem YouTube-Kanal „Stadtmuseum-TV“ veröffentlicht.

  • Narrenzunft vom Zwinger

    So., 14.01.2018

    Quartett beißt sich durch

    Feierten gemeinsam die Ehrungen: NVZ-Vizepräsident Dirk Ogriseck, Sonja Kaup, Senatspräsidentin Petra Neurohr, Bernhard Lehmkuhl, Präsident Karl-Heinz Vergers und Bastian Stippel (v.l.).

    Neue Ehrensenatoren und vergessene Reden: Beim Senatsfrühschoppen der Narrenzunft vom Zwinger gab es viel zu lachen.

  • Antikriegstag

    So., 03.09.2017

    Aktionen für den Frieden

    Am Zwinger gab es einen Flashmob, an dem sich 20 Jugendorganisationen beteiligten.

    Anlässlich des Antikriegstages gab es am Freitag mehrere Aktionen in Münster. Am Nachmittag folgte die traditionelle Kranzniederlegung am Zwinger. Eingeladen hatten die Gewerkschaften.

  • Antikriegstag

    Fr., 01.09.2017

    Flashmob für den Frieden

    20 Jugendorganisationen beteiligen sich heute an einem Flashmob für den Frieden.

    Anlässlich des Antikriegstages beteiligen sich an diesem Freitag 20 Jugendorganisationen mit einem Flashmob an der Kranzniederlegung am Zwinger. Sie findet um 17 Uhr statt.

  • Packende „Karlos!“-Inszenierung im Zwinger

    Do., 01.06.2017

    Dramatisch, aber nicht pathetisch

    Der Marquis (Zeha Schröder, l.) besucht Karlos (Stefan Nászay) im Gefängnis.

    Schon der Weg zur Bühne wirkt wie eine Inszenierung. Durch den dunklen Wehrgang des Zwingers geht es zu einer Kammer, in der an den Wänden mehrere Reihen Bierbänke für das Publikum stehen. In einer Mauernische an der Stirnseite des Raumes kann man einen hohen Sessel aus Leder ausmachen.

  • Freuynde + Gaesdte zeigen im Zwinger „Karlos!“ nach Schiller

    Mi., 24.05.2017

    Radikale Männerfreundschaft

    Sieben Stunden in 70 Minuten: Zeha Schröder und Stefan Nászay spielen Schillers „Karlos“.

    Friedrich Schillers Königsdrama „Don Karlos, Infant von Spanien“ hat mit einer Spieldauer von sieben Stunden epische Ausmaße. Das Theater „Freuynde + Gaesdte“ geht mit seinem neuen Stück „Karlos!“ einen radikalen Schritt: Regisseurin Anke Winterhoff konzentriert sich in 70 Minuten auf die Männerfreundschaft zwischen dem Titelhelden Karlos (dem spanischen Thronfolger) und seinem Vertrauten Marquis Posa.

  • Närrische Auszeichnung

    Mo., 13.02.2017

    Knabbelorden für Helge Nieswandt

    Närrische Ehrung (v.l.): NvZ-Präsident Karl-Heinz Vergers, Knabbelordensträger Dr. Helge Nieswandt, BWK-Präsident Rolf Schröder und NvZ-Vize Dirk Ogriseck..

    Der Vizepräsident des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval, Dr. Helge Nieswandt, erhielt im Paohlbürgerhof den Knabbelorden der Karnevalsgesellschaft Narrenzunft vom Zwinger.

  • KG Narrenzunft verleiht Kalli-Winter-Medaille

    So., 08.01.2017

    Närrische Ehre für Dirk Ogriseck

    Auszeichnung (v.l.): Alexandra Böinghoff, Karl-Heinz Vergers, Dirk Ogriseck, Werner Fehmer und Dr. Timm Thoss.

    Der singende Vizepräsident der KG Narrenzunft vom Zwinger (NVZ), Dirk Ogriseck, ist am Sonntag mit der Kalli-Winter-Medaille seiner Gesellschaft ausgezeichnet worden. Mit 18 Jahren schon trat Ogriseck, der bereits in jungen Jahren seine Eltern als „jecker Tischkantentrommler nervte“, so Laudator Ferner Fehmer, in die Gesellschaft ein.

  • Rettungszufahrt zum Kolping-Kolleg

    Fr., 14.10.2016

    Poller weisen der Feuerwehr den Weg

    Die Poller begrenzen einen Rettungsweg.

    Es sind mehr als 20 Absperrpoller aus Metall, die von der Promenade am Zwinger ausgehend die beiden Seiten einer neuen Zufahrt für Rettungsfahrzeuge markieren. Der mit Rasenpflastersteinen befestigte Weg führt zum Adolph-Kolping Berufskolleg – und wirft bei Münsteranern Fragen auf. Unser Leser Helmut Horstmann vermutete zunächst ein Kunstwerk. Nun fragt er sich, was die Zufahrt die Stadt gekostet hat.

  • Freyunde und Gaesdte zeigen im Zwinger „Das Tiscali Rätsel“

    Mi., 03.06.2015

    Einem Rätsel auf der Spur

    Auf dem Fußspuren von Indiana Jones (v.l.): Johan Schüling und Zeha Schröder bestiegen für Filmaufnahmen den „Elefanten von Castelsardo“.

    Geheimnisse, Mysterien, Rätsel – und das alles in Münsters spukigstem Gemäuer. Das Theater Freuynde und Gaesdte hat für seine neustes Stück Zutaten für einen spannenden Abend zusammengemixt. Und bis auf eine kleine Zutat sind die Geschehnisse und Geschichten gut recherchiert. „Das Tiscali-Rätsel“ heißt das neuste Doku-Drama, wenngleich Doku-Adventure vielleicht die bessere Bezeichnung ist.