Zwischenlager



Alles zum Schlagwort "Zwischenlager"


  • Zwischenlager in Ahaus

    Mi., 19.06.2019

    106 Atommüll-Fässer fehlen

    Grüne Aktivisten protestieren mit symbolischen Atommüll-Fässern. Um die echten Gebinde ist eine Diskussion entbrannt.

    Im Zwischenlager Ahaus sollen sich mehrere Atommüll-Fässer befinden, die rostig oder deformiert sind. Auf Anfrage der Grünen erwidert die Landesregierung, es gebe keine Sicherheitsbedenken. Die Frage, wo weitere 106 Fässer verblieben sind, bleibt allerdings offen.

  • Zwischenlager-Verlängerung

    Mi., 15.05.2019

    Bürgerinitiative kritisiert Termin der Erörterung

    Die Kundgebung im März lockte rund 1000 Demonstranten auf die Straße.

    Bis 2057 soll im Ahauser Zwischenlager schwach- und mittelradioaktiver Atommüll eingelagert werden, wenn es nach dem Betreiber geht. Doch die Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ kämpft weiter gegen die geplante Verlängerung der Einlagerungsfrist.

  • Zwischenlager in Ahaus

    Do., 07.03.2019

    Demonstrationszug durch die Innenstadt

    In Ahaus wird am Samstag gegen geplante Atomüll-Transporte aus Garching und Jülich protestiert.

    Auch Landwirte werden sich am Samstag an der Demonstration in Ahaus beteiligen: Um 12 Uhr wollen sie mit Traktoren zur Auftaktkundgebung vor dem Bahnhof anrollen.

  • Fraktionsübergreifender Beschluss: Heeker Rat solidarisiert sich mit Ahaus

    So., 23.12.2018

    Gefahr des Endlagers droht

    Die Stadt Ahaus geht rechtlich dagegen vor, dass derartige Castor-Behälter aus dem Forschungszentrum Jülich in das Brennelemente-Zwischenlager transportiert werden. Der Heeker Gemeinderat hat sich nun ebenfalls zu dieser Frage positioniert.

    Der Heeker Gemeinderat solidarisiert sich mit der Stadt Ahaus und deren Bürgern mit Blick auf die ungeklärte Situation zu Transport und Lagerung von Atommüll im dortigen Zwischenlager.

  • Warnung von Anti-Atom-Initiativen

    Di., 06.11.2018

    Atommüll in Ahaus: Hohes ­Sicherheitsrisiko bei Transport und Lagerung

    Warnung von Anti-Atom-Initiativen: Atommüll in Ahaus: Hohes ­Sicherheitsrisiko bei Transport und Lagerung

    In den bundesweit 16 Zwischenlagern für Atommüll sind mehr als 1000 Castor-Behälter mit hoch radioaktiven Abfällen untergebracht. Doch obwohl für viele Behälter und Standorte ein Ende der Genehmigung abzusehen ist, verdrängten Bund und Land die Notwendigkeit, ein rechtssicheres und zukunftsfähiges Konzept für die Zwischenlagerung vorzulegen, kritisierte am Dienstag in Düsseldorf ein bundesweites Bündnis von 70 Anti-Atom-Initiativen.

  • Atomtransport

    Mi., 25.04.2018

    Gorleben liefert Müll nach Ahaus

    Das Zwischenlager Gorleben liefert Atommüll nach Ahaus. Das Bild zeigt den Blick in den Empfangsbereich im Zwischenlager Gorleben für hochradioaktiven Abfall.

    Neue Lieferung fürs BZA: Das Zwischenlager für Brennelemente erwartet eine neue Lieferung.

  • 2019 sollen Brennelemente aus Garching in Ahaus zwischengelagert werden

    Fr., 13.04.2018

    Terrorschutz am Zwischenlager

    Bis 2020 wird rund um das Brennelemente-Zwischenlager eine 500 Meter lange und zehn Meter hohe Betonmauer errichtet. Sie soll das Zwischenlager vor terroristischen Angriffen schützen.

    Die ersten abgebrannten Brennelemente aus dem Forschungsreaktor München II (FRM II) sollen im zweiten Halbjahr 2019 nach Ahaus gebracht werden. Das erklärte jetzt auf Anfrage Andrea Voit, Sprecherin des FRM II.

  • Atommüll aus Jülich

    So., 18.03.2018

    Noch kein Beschluss zum Transport ins Zwischenlager Ahaus

    Atommüll aus Jülich: Noch kein Beschluss zum Transport ins Zwischenlager Ahaus

    Über eine mögliche Zwischenlagerung von Atommüll in Ahaus ist nach Angaben der Bundesregierung noch keine Entscheidung gefallen. Sie dementiert damit Medienberichte.

  • Zwischenlager Ahaus

    Mi., 29.11.2017

    Neue Wand soll vor Terror schützen

    Um Neuerung seit August 2017, die das Brennelemente-Zwischenlager betreffen, ging es bei dem Informationsabend. Gleich fünf führende BGZ-Mitarbeiter standen dem Stadtrat und der Verwaltungsspitze Rede und Antwort..

    Gleich fünf führende Mitarbeiter der BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung – standen dem Stadtrat und der Verwaltungsspitze Rede und Antwort. Doch das Interesse hielt sich in Grenzen. Gerade mal ein Drittel der Lokalpolitiker wollte sich die Neuigkeiten anhören. Die Politiker erfuhren, dass ab 2019 möglicherweise rund 20 Castoren aus einem Forschungsreaktor bei München nach Ahaus transportiert werden.

  • Transport auf dem Neckar

    Do., 16.11.2017

    Streng bewachtes Schiff mit Atommüll erreicht Zwischenlager

    Aktivisten schwimmen während einer Aktion auf Gummienten.

    Auf dem Wasserweg werden ausgediente Brennelemente vom stillgelegten Kraftwerk Obrigheim abtransportiert. Aktivisten protestieren. Bis Jahresende ist ein weiterer Transport geplant.