Zyklon



Alles zum Schlagwort "Zyklon"


  • Katastrophenhelfer in Sorge

    So., 23.06.2019

    100 Tage nach Zyklon «Idai»: In Mosambik droht der Hunger

    Nach dem verheerenden Zyklon «Idai»: Eine überaschwemmte Straße in Beira in Mosambik.

    Im März verwüstete der tropische Wirbelsturm «Idai» Teile von Mosambik, Simbabwe und Malawi. 100 Tage später ist die Katastrophe aus den Schlagzeilen verschwunden. Doch die Menschen werden noch viele Monate mit den Folgen des Zyklons kämpfen.

  • Wetter

    Fr., 10.05.2019

    Hunderttausende nach Zyklon in Indien noch ohne Strom

    Bhubaneswar (dpa) - Eine Woche nach den schweren Verwüstungen durch Zyklon «Fani» haben Zehntausende Menschen an Indiens Ostküste noch immer keinen Strom. Mehr als eine Million Anschlüsse sind noch nicht wiederhergestellt. Hunderte Menschen, deren Häuser zerstört wurden, sind noch in Notunterkünften. Auch die Versorgung mit Trinkwasser ist noch ein Problem. «Fani» war vor einer Woche als stärkster Zyklon seit rund 20 Jahren mit bis zu 205 Stundenkilometern über Indiens Ostküste hinweg gefegt. Dabei kamen 41 Menschen ums Leben. Zahlreiche Häuser wurden zerstört, Bäume ausgerissen und Strommasten umgeworfen.

  • Stärkster Zyklon seit Jahren

    Sa., 04.05.2019

    Wirbelsturm «Fani» erreicht Bangladesch

    Der tropische Wirbelsturm «Fani» hat in Indien schwere Schäden hinterlassen.

    Schwerer Wirbelsturm am Golf von Bengalen: «Fani», der stärkste Zyklon seit rund 20 Jahren, hat an Indiens Ostküste große Verwüstungen verursacht. Deutlich schwächer trifft er nun Bangladesch.

  • Stärkster Zyklon seit Jahren

    Fr., 03.05.2019

    Schwerer Wirbelsturm fegt über indische Küste hinweg

    Menschen gehen in Puri an Verkaufsständen vorbei, die von Zyklon «Fani» zerstört worden sind.

    Mehr als 10.000 Menschen kamen vor 20 Jahren bei einem Zyklon an Indiens Ostküste ums Leben. Der seit damals stärkste Wirbelsturm wütet jetzt in diesem Gebiet. Viele Millionen Menschen sind betroffen.

  • Wetter

    Fr., 03.05.2019

    Zyklon «Fani» in Indien und Bangladesch: Erste Todesopfer

    Bhubaneswar (dpa) - Im Zusammenhang mit Zyklon «Fani» werden aus Indien und Bangladesch erste Todesopfer gemeldet. An Indiens Ostküste kam mindestens ein Mensch ums Leben. Der tropische Wirbelsturm erreichte dort mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 205 Stundenkilometern das Festland. Im Nachbarland Bangladesch, wo das Sturmzentrum in der Nacht erwartet wird, starben vier Menschen auf einem Reisfeld bei einem Blitzschlag. In beiden Ländern wurden Küstengebiete geräumt und Bewohner in Sicherheit gebracht.

  • Wetter

    Fr., 03.05.2019

    Schwerer Zyklon erreicht indische Küste

    Bubaneswar (dpa) - Ein ungewöhnlich starker Zyklon ist an Indiens Ostküste auf Land getroffen. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 195 Stundenkilometern erreichte der tropische Wirbelsturm «Fani» die Gegend um die Küstenstadt Puri, wie die indische Meteorologiebehörde mitteilte. Mehr als eine Million Menschen waren zuvor nach Angaben der Regierung des Bundesstaates Odisha in Sicherheit gebracht worden. Schulen bleiben in der betroffenen Gegend geschlossen. Fischer wurden gewarnt, nicht hinauszufahren. Auch im Nachbarland Bangladesch wurden Vorbereitungen getroffen. Insgesamt könnten viele Millionen Menschen betroffen sein.

  • Bis zu 200 Stundenkilometer

    Do., 02.05.2019

    Schwerer Zyklon nähert sich indischer Küste

    Dieses Satellitenfoto zeigt den Zyklon «Fani» im Golf von Bengalen im Osten Indiens.

    Bhubaneswar/Neu Delhi (dpa) - Hunderttausende Menschen müssen sich an Indiens Ostküste vor einem schweren Zyklon in Sicherheit bringen.

  • Wetter

    Do., 02.05.2019

    Schwerer Zyklon nähert sich indischer Küste

    Neu Delhi (dpa) - Hunderttausende Menschen müssen sich an Indiens Ostküste vor einem schweren Zyklon in Sicherheit bringen. Nach Angaben der indischen Meteorologiebehörde wird erwartet, dass der tropische Wirbelsturm «Fani» bis Freitag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Stundenkilometern über die Gegend um die Küstenstadt Puri hinwegfegen würde. Ein Gebiet mit rund 800 000 Einwohnern werde evakuiert, teilte die Katastrophenschutzbehörde des Bundesstaates Odisha mit. Auch in Bangladesch wurden Vorbereitungen getroffen.

  • Wetter

    Do., 02.05.2019

    Schwerer Zyklon nähert sich indischer Küste

    Neu Delhi (dpa) - Hunderttausende Menschen müssen sich an Indiens Ostküste vor einem schweren Zyklon in Sicherheit bringen. Nach Angaben der indischen Meteorologiebehörde wird erwartet, dass der tropische Wirbelsturm «Fani» bis Samstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Stundenkilometern über die Gegend um die Küstenstadt Puri hinwegfegen würde. Ein Gebiet mit rund 800 000 Einwohnern werde evakuiert, teilte die Katastrophenschutzbehörde des Bundesstaates Odisha mit. Auch in Bangladesch wurden Vorbereitungen getroffen.

  • Unwetter

    So., 28.04.2019

    Überschwemmungen nach Zyklon «Kenneth» in Mosambik

    Maputo (dpa) - Mosambik kämpft mit den Folgen von Zyklon «Kenneth». Schwere Regenfälle haben im Norden des Landes Überschwemmungen verursacht. Bislang sind infolge des Wirbelsturms acht Menschen in Mosambik und auf dem Inselstaat der Komoren gestorben. Tausende Häuser wurden zerstört. «Kenneth» war im Norden Mosambiks auf Land getroffen. Daraufhin schwächte sich der Zyklon ab. Helfer befürchten angesichts anhaltender Regenfälle Überschwemmungen und Erdrutsche und warnen auch vor der Ausbreitung von Krankheiten.