Alverskirchen



Alles zum Ort "Alverskirchen"


  • Kameradschaftsfest des Löschzuges Alverskirchen

    Sa., 18.01.2020

    „Das letzte Jahr war der Wahnsinn“

    Feierten gemeinsam das Kameradschaftsfest des Löschzugs Alverskirchen (v.l.): Markus Averbeck (Zugführer Everswinkel), Bürgermeister Sebastian Seidel, Wehrführer Frank Becker, stellvertretender Wehrführer Martin Hülsmann, Frederick Schröder (stellvertretender Zugführer Alverskirchen) und Alexander Wiesmann (Zugführer Alverskirchen).

    Er war als  Fest-Redner des Abends eingeladen worden und wurde seiner Rolle mehr als gerecht. „Regionale Wirtschaft zwischen Heimatgefühl und rasender Globalisierung“, lautete sein Thema, doch das, was Frank Tischner als Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkschaft Steinfurt-Warendorf „ablieferte“, war ein einziges beeindruckendes Statement für ein Umdenken in der Bildung, für die Bedeutung des Mittelstandes und für die Wertschätzung des Handwerks.

  • Karneval in Alverskirchen

    Sa., 18.01.2020

    Das wird ein himmlischer Spaß

    Himmlische Truppe mit närrischem Blut: Beate Böckmann, Silke Storm, Silvia Leivermann, Heike Hegemann, Sabrina Droste, Katharina Rielmann (vordere Reihe v.l.) sowie .

    Gemeinsam lachen, feiern und schmunzeln: Schon seit Jahren hat der Alverskirchener Karneval, der von der DJK Rot-Weiß Alverskirchen, der KFD St. Agatha sowie der Seniorengemeinschaft St. Agatha organisiert und veranstaltet wird, bei den Jecken im Dorf und der Umgebung viele Freunde gefunden. Unter dem Motto „Einfach himm(e)lisch“ wird am Freitag, 21. Februar, in der festlich geschmückten Turnhalle gefeiert.

  • Generalversammlung der KFD Alverskirchen

    Do., 16.01.2020

    Mehr Frauen für die Sache begeistern

    Das Leitungsteam mit Annegret Riter, Maria Sommerhage, Rita Weis, Rita Stalbold, Margarete Weidemann und Steffi Klobuch (v.l.) begrüßte die Mitglieder der KFD Alverskirchen zur Jahreshauptversammlung.

    Die KFD Alverskirchen hat im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung eine Bilanz des vergangenen Jahres und der Aktivitäten gezogen. Die Gemeinschaft würde sich mehr Frauen für die gemeinsame Sache wünschen. Mehr Mitwirkende im Verein, mehr Teilnehmerinnen bei Veranstaltungen im Dorf - das ist der deutlich artikulierte Wunsch.

  • KFD-Jahresprogramm liegt vor

    Mi., 15.01.2020

    Aktivitäten im neuen Gewand

    Rita Stalbold (l.) und Margret Lamenta, Sprecherinnen der Katholischen Frauengemeinschaften von Alverskirchen und Everswinkel, mit dem neuen Jahresprogramm.

    „Lasst Talente uns entfalten!“. Das Motto des neuen Jahresprogramms für 2020 haben die KFD- Frauen beim Wort genommen. In den Verbandsfarben Rot, Gelb, Lila und Magenta präsentiert ein Faltkalender die Fülle von Angeboten, mit denen die beiden Vereine aus Everswinkel und Alverskirchen Frauen zum Mitmachen und Dabeisein ansprechen wollen.

  • Konzert mit dem Christophorus-Jugendkammerchor aus Versmold

    Mo., 13.01.2020

    Chor lässt Worte zu Bildern werden

    Der Christophorus-Jugendkammerchor aus Versmold trat am Freitag in Alverskirchen auf.

    Was der Kirchenchor von Sankt Agatha in Alverskirchen am Freitag gemeinsam mit dem Christophorus-Jugendkammerchor aus Versmold bot, gibt es selten zu hören. Mehr als beachtlich war zum einen die Lautmalerei, mit denen die Chöre die Worte zu Bildern werden ließen.

  • Jahresversammlung der Landwirtschaftlichen Ortsverbände

    Sa., 11.01.2020

    Mitmachen und Flagge zeigen

    Die Vorstände der beiden Landwirtschaftlichen Ortsverbände Everswinkel und Alverskirchen konnten zur Jahresversammlung rund 80 Mitglieder begrüßen.

    Rund 80 Mitglieder nahmen am Donnerstagabend an der Jahreshauptversammlung der Landwirtschaftlichen Ortsverbände Everswinkel und Alverskirchen im Gasthaus Strohbücker teil. Derzeit liegt den Landwirten so manches auf der Seele. Dass die Bauern unzufrieden sind mit der derzeitigen Situation, zeigen vor allem die Demonstrationen, die für viel Aufsehen sorgen.

  • Nächtliche Verfolgungsjagd in Everswinkel und Alverskirchen

    Do., 09.01.2020

    Spektakuläre Flucht endet an einer Hauswand

    Ende einer spektakulären Fluchtfahrt: In Alverskirchen verlor der mutmaßliche Dieb die Kontrolle über den Wagen und knallte gegen das Haus der Gärtnerei Kemker.

    Nein, es waren keine Dreharbeiten für eine neue Folge des Münster-Tatorts. Wer schon früh am Donnerstagmorgen in Alverskirchen unterwegs war, konnte aber Szenen erleben, die filmreif erschienen. Da verfolgte die Polizei in hohem Tempo einen jungen Fahrer und potenziellen Dieb, dessen Fluchtfahrzeug schließlich gegen eine Hauswand knallte. Bei der Überprüfung des jungen Mannes folgten dann noch ein paar Überraschungen.

  • Volleyball-Abteilung der DJK Rot-Weiß Alverskirchen

    Do., 09.01.2020

    Spielfeld für motivierten Nachwuchs

    Volleyball bei der DJK Rot-Weiß macht Spaß. Das finden auch Klara Peter, Greta Lauhoff, Emily Zangrando (vordere Reihe v.l.), Alessia Pala und Nadine Blum (mittlere Reihe v.l.), sowie Melina Bleckmann (hinten).

    Die Volleyball-Abteilung der DJK Rot-Weiß Alverskirchen hat sich über Jahre positiv entwickelt und soll weiter ausgebaut werden. Für die beiden Mädchen-Mannschaften sucht der Verein jetzt sportbegeisterten Nachwuchs.

  • Korps der Könige nimmt Marco Leivermann auf

    Mi., 08.01.2020

    Treffsicher auch noch zum Schluss

    Große Kulisse: 27 Ex-Majestäten des Schützenvereins Alverskirchen ließen sich die Aufnahmeprüfung von Marco Leivermann fürs „Korps der Könige“ nicht entgehen.

    Ob es sich Marco Leivermann damals noch einmal überlegt hätte, den entscheidenden Treffer zu setzen, wenn er geahnt hätte, was ziemlich genau sechs Monate später auf ihn zukommen würde? Da war der Königsschuss ja schon fast ein Klacks im Vergleich zu dem, was der Regent jetzt an Herausforderungen zu meistern hatte.

  • Doko-Abend der Männergemeinschaft

    Mi., 08.01.2020

    Der Turniersieg geht an eine Frau

    Siegerehrung nach Turnierende: Heinz Stöcker, Jürgen Weidemann (Kassierer der Männergemeinschaft), Nadine Kersting, Manfred Hein, Tobias Neumann und Johannes Sickmann.

    Traditionell zum 1. Freitag des neuen Jahres hatte die Katholische Männergemeinschaft Alverskirchen wieder zum Doppelkopf-Turnier für alle Interessierten in die Gaststätte Grause eingeladen. 36 Spielerinnen und Spieler nahmen bei einer Startgebühr in Höhe von fünf Euro die Herausforderung an.