Amatrice



Alles zum Ort "Amatrice"


  • Stille, Trauer, Kritik

    Do., 24.08.2017

    Italien erinnert an Amatrice-Erdbeben vor einem Jahr

    Blick auf Trümmer in der Sperrzone des Zentrums der zerstörten Stadt Amatrice, aufgenommen am 01.08.2017.

    Es war der Auftakt einer Erdbebenserie, die einen ganzen Landstrich verwüstete. Zehntausende Menschen verloren Angehörige und ihre gesamte Existenz. Italien erinnert an die vielen Opfer des Bebens von Amatrice - und zieht eine unrühmliche Bilanz des Wiederaufbaus.

  • Erdbeben

    Do., 24.08.2017

    Jahrestag: Gedenken an Erdbeben um Amatrice in Italien

    Amatrice (dpa) - Italien gedenkt heute der Erdbebenkatastrophe um die Stadt Amatrice vor einem Jahr. In der Gegend in Mittelitalien starben am 24. August 2016 299 Menschen. Viele Orte der bergigen Region liegen noch in Trümmern. Die Menschen wollen der Opfer still gedenken. Ein Fackelzug in der Nacht und eine Messe am Vormittag sind geplant. Das Erdbeben der Stärke 6,0 geschah um 3.36 Uhr. Die meisten Menschen starben in Amatrice selbst. An jedes Opfer soll in der Nacht ein Glockenschlag erinnern.

  • Erdbeben

    Mo., 21.08.2017

    «Stinkwütender» Bürgermeister: Aufbau nach Erdbeben stockt

    Amatrice (dpa) - Zum Jahrestag des Erdbebens in Italien kritisieren viele Bewohner der Region den zögerlichen Wiederaufbau. «Das Wegräumen der Trümmer läuft schleppend. Die Trümmer repräsentieren für uns den Schmerz», sagte der Bürgermeister von Amatrice, Sergio Pirozzi, der Deutschen Presse-Agentur. «Ich lebe jeden Tag hier mit anderen Gefühlen. Manchmal ziehe ich aus der Solidarität Kraft, und manchmal werde ich stinkwütend wegen der Verzögerungen.» Bei dem Erdbeben vor knapp einem Jahr waren 299 Menschen ums Leben gekommen.

  • Erdbeben

    Sa., 22.07.2017

    Wieder Erdbeben in Region um Amatrice in Italien

    Rom (dpa) - Fast ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Amatrice in Italien hat ein Erdstoß die Menschen in der Region in Angst und Schrecken versetzt. Das Beben der Stärke 4,2 am frühen Morgen habe aber keine Menschen verletzt oder weitere Schäden angerichtet, teilte der Zivilschutz mit. Das Zentrum habe in der Region um die Stadt Amatrice gelegen, die am 24. August des vergangenen Jahres vollkommen zerstört wurde. Damals kamen in Mittelitalien 299 Menschen ums Leben.

  • Erdbeben als Filmset

    Mi., 28.06.2017

    Sorrentino will im zerstörten Amatrice drehen

    Paolo Sorrentino 2016 in Venedig. beim Filmfestival.

    Darf man in einer von einem Edbeben zerstörten Stadt einen Film drehen? In Italien werden Pläne von Regisseur Paolo Sorrentino kontrovers diskutiert.

  • Bedenken überwinden

    Fr., 28.04.2017

    Kunstrettungsaktion in Italiens Erdbebenzone

    Eins von Hunderten religiösen Kunstwerken, die aus zerstörten Kirchen in Amatrice und Accumoli geborgen wurden.

    Nach einer Serie von tödlichen Erdbeben galt es zunächst, den Opfern zu helfen. Nun wollen Italiens Behörden auch die reichen Kunstschätze der Bebenregion retten. Doch geht das, ohne die Bevölkerung vor den Kopf zu stoßen?

  • Mühsam

    Fr., 28.04.2017

    Kunstrettungsaktion in Italiens Erdbebenzone

    Eine gerettete Madonna-Skulptur aus Terrakotta in Cittaducale.

    Nach einer Serie von tödlichen Erdbeben galt es zunächst, den Opfern zu helfen. Nun wollen Italiens Behörden auch die reichen Kunstschätze der Bebenregion retten. Doch geht das, ohne die Bevölkerung vor den Kopf zu stoßen?

  • Leute

    So., 02.04.2017

    Prinz Charles besucht Erdbebenstadt in Italien

    Rom (dpa) - Prinz Charles hat sich bei seinem Italien-Besuch ein Bild von der Lage in der Erdbebenregion des Landes gemacht. Dabei besuchte er die zerstörte Stadt Amatrice etwa 120 Kilometer nordöstlich von Rom. Begleitet von Einsatzkräften besichtigte der britische Thronfolger auch die Sperrzone im historischen Zentrum. Bei der Erdbebenserie, die am 24. August vergangenen Jahres begonnen hatte, kamen in der Region knapp 300 Menschen ums Leben, Zehntausende wurden obdachlos. Die Gegend wird immer noch von Erdstößen heimgesucht. Charles ist mit seiner Frau Camilla derzeit auf Europa-Tour.

  • Werbung für Großbritannien

    So., 02.04.2017

    Pizza, Papst und der Brexit: Die Royals auf Europa-Tour

    Werbung für Großbritannien : Pizza, Papst und der Brexit: Die Royals auf Europa-Tour

    Die Queen schweigt eisern zum Brexit. Dafür sind ihre Angehörigen auf Brexit-Tour durch Europa und machen Werbung für das (Un-)Vereinigte Königreich. Auch Deutschland steht auf der Besuchsliste.

  • Erdbeben

    Do., 19.01.2017

    Hilfe unter Extrembedingungen nach Erdbebenserie in Italien

    Rom (dpa) - Nach der neuen Erdbebenserie in Mittelitalien gehen die Rettungsarbeiten in der eingeschneiten Region heute weiter. Fünf Monate nach dem verheerenden Beben von Amatrice hatten gestern vier starke und zahlreiche schwächere Beben das bergige Gebiet heimgesucht. Schneemassen und Kälte erschweren die Rettungsarbeiten. Am Abend wurde eine Leiche aus den Trümmern eines Hauses geborgen. Zuvor hatte die Feuerwehr eine Frau und einen Jugendlichen gerettet, beide kamen mit Unterkühlungen ins Krankenhaus.