Ascheberg



Alles zum Ort "Ascheberg"


  • Gemeinsamer Termin aller Beteiligten

    Do., 28.05.2020

    Erster Spatenstich für Mirjam-Kita am Hoveloh

    Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (2. v. l.) und Kita-Leiter Thomas Dudzik (r.) übernahmen mit Pfarrerin Angelika Ludwig (m.) und Frederick Baackmann von der Baackmann Immobilien und Bauträger GmbH (BiB) (2.v.r.) den ersten Spatenstich für die neue Kita am Hoveloh.

    Der Anfang ist gemacht: Alle Beteiligten trafen sich jetzt zum ersten Spatenstich für die Mirjam-Kita am Hoveloh.

  • Fußball: Corona-Übungseinheit

    Mi., 27.05.2020

    Mit Abstand das Beste – TuS-Training in Krisenzeiten

    Die D 1 des TuS Ascheberg hat nach langer Pause den Betrieb wieder aufgenommen.

    Seit ein paar Tagen dürfen auch die hiesigen Amateurkicker – mit Einschränkungen – ihrem liebsten Hobby frönen. Nicht alle Vereinen machen davon bislang Gebrauch. Beim TuS Ascheberg indes betrachten sie den zeitigen Re-Start als alternativlos.

  • Jahreshauptversammlung: UWG nimmt Kommunalwahl in Blick

    Mi., 27.05.2020

    Das Kandidaten-Team steht

    „Mit Abstand das beste Team“ – so präsentiert sich im Anschluss an die erfolgreiche Jahreshauptversammlung der erneuerte Vereinsvorstand der UWG Ascheberg – Herben – Davensberg. Von links: Barbara Kehrmann (2. Vorsitzende), Hans-Werner Schlottbohm (Beisitzer), Katharina Heinen (Beisitzerin), Christoph Koch (1. Vorsitzender), Volker Müller-Middendorf (Beisitzer).

    Einen Schwerpunkt der Jahreshauptversammlung der UWG bildete die Nominierung der Kandidaten für die Kommunalwahl im September. Das Team steht.

  • Urteil vor Landgericht

    Mi., 27.05.2020

    Sexueller Missbrauch an „Stiefenkeln“: Richterin folgt Staatsanwaltschaft

    Vorm Landgericht wurde ein Missbrauchsprozess gegen einen Ascheberger abgeschlossen.

    Mit einer Haftstrafe für einen 59-Jährigen aus Ascheberg endete ein Missbrauchsprozess vor dem Landgericht. Dem Angeklagten wurde beim Strafmaß sein umfassendes Geständnis zugute gehalten.

  • OJA arbeitet an kreativen Lösungen

    Mi., 27.05.2020

    Ferienbetreuung in der Schwebe

    Eine Ferienbetreuung wie im vergangenen Jahr (Foto) wird es dieses Jahr kaum gehen.

    Das alljährliche Ferienprogramm der Gemeinde werde es 2020 in Ascheberg nicht in gewohnter Ausführung geben, die OJA arbeitet aber an kreativen Lösungen, um den Jugendlichen dennoch Angebote machen zu können.

  • Alle Infizierten genesen

    Mi., 27.05.2020

    Ascheberg ist coronafrei

    Alle Abstriche negativ: Von den Einwohnern Aschebergs ist aktuell niemand mit dem Coronavirus infiziert – zumindest was die Labornachweise angeht.

    Die Gemeinde Ascheberg ist coronafrei und die zweite Kommune im Kreis, in der aktuell niemand infiziert ist.

  • Reges Interesse an Gestaltung von Plätzen

    Di., 26.05.2020

    Zahlreiche Eingaben

    Zentrale Ascheberger Plätze nimmt der Wettbewerb mit drei Vorschlägen ins Visier.

    Die Bürger nutzen die Möglichkeit, sich mit Ideen und Anregungen zu den Entwürfen zur Gestaltung zentraler Plätze in Ascheberg zu beteiligen. Viele Eingaben kommen per Mail, doch gerade persönliche Termine im Rathaus sind begehrt.

  • Großer Bedarf in Ascheberg

    Di., 26.05.2020

    Elfte Kita nötig

    Neben der Grashüpfer-Kita an der Herberner Straße bietet sich Platz für den elften Ascheberger Kindergarten an.

    Die Anstrengungen, das Betreuungsangebot in Ascheberg auszubauen, laufen seit Langem auf Hochtouren. Aber ein Ende ist nicht in Sicht. Obwohl der Bau des zehnten Kindergartens jetzt erfolgt, zeichnet sich schon deutlich ab, dass eine elfte Kita notwendig wird.

  • Priesterjubiläum

    Di., 26.05.2020

    Homölle verschiebt Feier

    Alfons Homölle

    Das Corona-Virus lässt auch den früheren Ascheberger Pfarrer Alfons Homölle nicht feiern. Im Juni hätte es einen Grund gegeben.

  • Aufträge sind vergeben

    Mo., 25.05.2020

    Gemeinde saniert Straßen und Wege

    Der Hoveloh mit seinen Nebenstraßen gehört zu den Straßen, die in diesem und im nächsten Jahr saniert werden.

    Die Gemeinde Ascheberg nimmt in diesem Jahr für das Sanieren und Reparieren von Straßen und Wegen fast eine halbe Million Euro in die Hand.