Ascheberg



Alles zum Ort "Ascheberg"


  • Ratsherr spricht über Abriss der Herberner Turnhalle

    Mo., 12.11.2018

    Ideenpaket für die Schul-Zukunft

    Die Gedanken sind frei, hieß es für die beauftragten Architekten, die ganz am Ende der Ideenkette auch über die Herberner Turnhalle nachdenken.

    Visionen für Schulen und Kitas: Wenn es am 22. November (Donnerstag) im Schul- und Kulturausschuss um die Standortfrage der Profilschule geht, dann werden die beauftragten Architekten den Bogen weiter schlagen.

  • Handball: Kreisliga

    Mo., 12.11.2018

    Begeisternde Disziplin

    Tim Wienkamp markierte sieben Treffer beim überraschend deutlichen Heimsieg der HF-Herren gegen HSG Ascheberg/Drensteinfurt.

    Überraschend deutlich setzten sich die Handballer der HF Reckenfeld/Greven gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt durch.

  • St. Katharina Berg und Tal ist im Aufwind

    Mo., 12.11.2018

    100 neue Schützen in vier Jahren begrüßt

    Stephan Adamczyk (li.) und Christian Raters (re.) ehrten für 25 Jahre Mitgliedschaft Brudermeister Michael Frye, Andreas Tönies, König Thorsten Mennemann, und Andre Höhne. Der frühere Brudermeister Bernhard Stiens hagt schon vor 40 Jahren seinen Mitgliedsantrag unterschrieben.

    Gute Laune war angesagt bei der Mitgliederversammlung der Schützenbruderschaft Berg und Tal.

  • Sonntagabend in Herbern

    Mo., 12.11.2018

    Leergut-Diebstahl verhindert

     

    Laute Rollläden vertrieben Diebe, die es auf Leergut abgesehen hatten.

  • Fußball: Kreisliga A 2

    So., 11.11.2018

    „Schlechteste Saisonleistung“ – TuS Ascheberg unterliegt auch Roxel 2

    Eike Schöpe (l.) war noch einer der Besten beim TuS.

    Für den TuS Ascheberg wird es nach der 0:3 (0:1)-Pleite gegen den BSV Roxel 2 immer enger. Mehr noch als das Ergebnis irritierte Co-Trainer Markus Mersmann die Leistung der Hausherren.

  • Kabarettabend mit Tina Teubner

    So., 11.11.2018

    Alltag spitzzüngig durchpflügt

    „Wenn du mich verlässt, komm ich mit“ versprach die Kabarettistin, Sängerin und Musikerin Tina Teubner am Freitagabend im Bürgerforum des Rathauses. Kongenial begleitet wurde sie von dem Pianisten Ben Süverkrüp.

    Mit ihrer ureigene Mischung aus Schnodderigkeit und Poesie begeisterte die Kabarettistin Tina Teubner ihr Publikum im voll besetzten Bürgersaal. Spitzzüngig und pointiert widmete sie sich den Kuriositäten des modernen Alltags.

  • Zu Besuch bei der Ascheberger Tafel

    Sa., 10.11.2018

    8000 Arbeitsstunden im Jahr

    Eddy Lütteke betreut das Fahrerteam der Tafel, auch hier wird dringend Unterstützung gesucht.

    Ihre Aufgaben sind vielseitig, ihre Tätigkeiten körperlich durchaus auch mal anstrengend, aber sie alle schreiten gut gelaunt zu Werke. Rund 40 Männer und Frauen haben ihr Tätigkeitsfeld bei der Ascheberger Tafel. „Und nein, sie stehen alle nicht auf der Gehaltsliste“, unterstreicht Tafelchef Martin Hörster an dieser Stelle noch einmal und räumt mit einer weit verbreiteten irrigen Annahme auf. Denn dieses Team eint eines: Sie alle arbeiten unentgeltlich. „Um es noch einmal ganz deutlich hervorzuheben, hier arbeiten alle ehrenamtlich“, betont Martin Hörster. Dennoch stehen sie alle parat. Montags, mittwochs und donnerstags. 8000 Stunden im Jahr kommen da schnell zusammen. Ob Warenannahme, Verpackungs- und Fahrtätigkeiten, Sortierung, Warenausgabe und selbst als Putzteufel – dieses Team ist sich für keine Aufgabe zu schade. „Wir leisten Hilfe, wo Hilfe benötigt wird“, sagt Annette Schwipp und sortiert Lebensmittel portionsgerecht in eine große Kiste. „Es ist schön, dass wir mit unserer Arbeit den Menschen helfen, denen es nicht so gut geht“, verrät Elisabeth Stratmann ihre Beweggründe, weshalb sie beim Tafelteam mitmischt. Viele Menschen, die Gutes tun, diverse unter ihnen, die durchaus beide Seiten kennen und selbst auch schon Kunde bei der Tafel waren. Gaby Ketturkat liebt diese Arbeit deshalb umso mehr. „Wir müssen uns nichts vormachen, die Schere geht immer weiter auseinander und selbst, wenn die Menschen ihr Leben lang gearbeitet haben, dann reicht es mit Eintritt ins Rentenalter oftmals vorne und hinten nicht.“

  • ÜBM der Lambertusschule

    Sa., 10.11.2018

    Lichterfest ist ein gemütlicher Treff

    Das Buffet, das die Eltern mit Speisen bestückten, war fiel sehr reichhaltig aus.

    In gemütlichen Runden erlebten Kinder und Eltern der Übermittagbetreuung an der Lambertusschule Ascheberg gestern das Lichterfest.

  • St. Lambertus Ascheberg

    Sa., 10.11.2018

    Kirchenvorstand wird neu gewählt

    St. Lambertus Ascheberg: Kirchenvorstand wird neu gewählt

    In einer Woche wählen die Katholiken in der Pfarrei acht Mitglieder des Kirchenvorstandes.

  • Bahnprobleme

    Fr., 09.11.2018

    Verbandsklage hat keine Aussicht auf Erfolg

    Eurobahn.

    Kann die Verbraucherzentrale eine Verbandsklage wegen des Desasters im Schienennahverkehr einreichen? Die Antwort dürfte viele Pendler frustrieren.