Atlantik



Alles zum Ort "Atlantik"


  • Mitreise auf Youtuber-Boot

    Mi., 13.11.2019

    «Wir segeln nach Hause» - Thunberg auf dem Weg nach Madrid

    Will auf einem Katamaran von der Ostküste der USA zur UN-Klimakonferenz in Madrid segeln: Klimaaktivistin Greta Thunberg.

    Per Katamaran will es die schwedische Klimaaktivistin noch rechtzeitig zur Weltklimakonferenz nach Madrid schaffen. Auf sie warten nun erneut anspruchsvolle Tage auf dem offenen Atlantik - und nicht die einfachsten Bedingungen.

  • Madrid-Flug ausgeschlossen

    Mo., 04.11.2019

    Thunberg lotet Reise-Optionen zur Weltklimakonferenz aus

    Greta Thunberg reiste im August per Hochsee-Segeljacht über den Atlantik.

    Die Verlegung der Weltklimakonferenz von Chile nach Spanien hat auch die junge Klimaaktivistin kalt erwischt. Sie hofft trotzdem weiter darauf, bei der Konferenz dabei sein zu können. Sicherheitshalber macht sich die Schwedin schon mal auf den Rückweg durch die USA.

  • Nach Absage Chiles

    Sa., 02.11.2019

    Madrid bietet Thunberg Hilfe bei Reise zum Klimagipfel an

    Die Umweltaktivistin Greta Thunberg nimmt zusammen mit Schülern an der Klimademonstration «Fridays for Future» teil.

    Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg sucht ein Verkehrsmittel. Um rechtzeitig beim Klimagipfel in Madrid zu sein, muss sie den Atlantik überqueren. Hilfe könnte dabei aus Spanien kommen.

  • Thunberg muss wieder zurück

    Fr., 01.11.2019

    Nach Absage aus Chile: UN-Klimakonferenz in Madrid

    Wegen der heftigen sozialen Proteste im Land hat Chile die Ausrichtung des UN-Klimagipfels (COP25) abgesagt.

    Jetzt ist es offiziell: Die UN-Klimakonferenz kann wie geplant stattfinden - aber in Madrid statt in Chile. Klimaaktivistin Thunberg überlegt schon, wie sie erneut den Atlantik überqueren kann.

  • Klima

    Fr., 01.11.2019

    UN-Klimakonferenz in Madrid: Thunberg will dabei sein

    Greta Thunberg.

    Madrid/Bonn (dpa) - Nach der Absage Chiles springt Madrid als Gastgeber für die UN-Klimakonferenz ein. Sie freue sich mitzuteilen, dass das verantwortliche Gremium zugestimmt habe, dass das zweiwöchige Spitzentreffen der Klimadiplomatie vom 2. bis 13. Dezember in der spanischen Hauptstadt stattfinde, teilte die Klimachefin der Vereinten Nationen, Patricia Espinosa, am Freitag mit. Damit muss die Konferenz nicht verschoben werden. Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg will offenbar trotz des Ortswechsels dabei sein. Sie müsse jetzt eine Möglichkeit finden, den Atlantik im November zu überqueren, schrieb sie auf Twitter.

  • «Defender 2020»

    Mi., 02.10.2019

    Deutschland wird Drehscheibe bei militärischer Großübung

    Fahrzeugen der US-Streitkräfte bei Burg in Sachsen-Anhalt. Foto. Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv

    Mit Panzern und Militärgerät werden die US-Streitkräfte 2020 zur größten Übung seit Jahren über den Atlantik kommen. Über Deutschland soll bei «Defender 2020» die Verlegung nach Polen und ins Baltikum durchgespielt werden.

  • Tropensturm

    Mo., 16.09.2019

    «Humberto» nahe Bermuda zu Hurrikan hochgestuft

    Während über dem Atlantik der nächste Hurrikan entsteht, ist auf den Bahamas der Alltag noch nicht zurückgekehrt.

    Folgt auf «Dorian» «Humberto»? Über dem Atlantik zieht ein neuer Sturm auf, der jetzt Hurrikan-Stärke hat - aber wohl nicht Richtung Festland zieht.

  • Angst vor schlimmen Schäden

    Fr., 30.08.2019

    «Monster»-Hurrikan «Dorian» nimmt Kurs auf US-Ostküste

    Das von der «National Oceanic and Atmospheric Administration» (NOAA) zur Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt Hurrikan «Dorian», der sich über offene Gewässer im Atlantik bewegt.

    Die Angst vor Hurrikan «Dorian» ist groß. Der US-Präsident und Experten sprechen von einem extrem gefährlichen Sturm. In Florida laufen intensive Vorbereitungen für die Ankunft des Hurrikans. Aber vieles an dem Unwetter ist unberechenbar.

  • Nach zwei Wochen auf See

    Do., 29.08.2019

    Greta Thunberg erreicht New York - Klimaprotest am Freitag

    Greta Thunberg fährt nach ihrer Ankunft in New York U-Bahn.

    Die zweiwöchige Atlantik-Reise liegt hinter ihr: Klimaaktivistin Greta Thunberg ist in New York angekommen. Im Land von US-Präsident Trump, der von Klimaschutz wenig hält, will die 16-Jährige gleich zu einer ersten Tat schreiten.

  • Zwei Wochen auf See

    Do., 29.08.2019

    Nach Atlantik-Überquerung: Greta Thunberg erreicht New York

    Greta Thunberg nach ihrer Ankunft. Die Klimaaktivistin war am 14. August im englischen Plymouth zu einer Atlantiküberquerung mit dem Rennsegler «Malizia» aufgebrochen.

    Hunderte Stunden auf dem rauen Ozean sind gemeistert: Bei der Ankunft der Klimaaktivistin Greta Thunberg in New York darf ihr berühmt gewordenes Protestschild genauso wenig fehlen wie Kritik an US-Präsident Trump.