Baden-Württemberg



Alles zum Ort "Baden-Württemberg"


  • Forschungsfabrik für Batteriezellen

    Di., 16.07.2019

    Ministerin verteidigt in Ulm Entscheidung für Münster

    Anja Karliczek bei ihrem Besuch im Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg: Die Ministerin sieht in der Universitätsstadt Ulm auch künftig einen Hauptstandort für die Batterieforschung in Deutschland.

    Ulm galt als Favorit – den Zuschlag bekam Münster. Die zuständige Ministerin Anja Karliczek besucht die „Verlierer“ – und appelliert an den Teamgeist der deutschen Forscher beim Kampf um die Batterie-Weltspitze.

  • 400 Arbeitsplätze betroffen

    Do., 11.07.2019

    Aus für WMF-Kochtöpfe am Traditionsort

    Eine Mitarbeiterin setzt im Stammwerk des Küchengeräteherstellers Württembergische Metallwarenfabrik AG (WMF) in Geislingen einen Deckel auf einen fertiggestellten Topf.

    Der traditionsreiche Haushaltswarenhersteller WMF hat bewegte Jahre hinter sich. 2016 übernahm die französische SEB-Gruppe das Ruder. Die Schwaben hofften auf ruhigere Zeiten - und wurden enttäuscht.

  • Große regionale Unterschiede

    Di., 09.07.2019

    Sozialleistungen: Besonders viele Empfänger im Nordosten

    Ein Junge nimmt sich beim Mittagstisch des Kinderschutzbundes in Schwerin Soße für die Kartoffeln.

    Wo fehlen Wohnungen - und wo stehen sie leer? Wo brummt die Wirtschaft, wo schwächelt sie? Und welche Landkreise ziehen Menschen an, welche verlieren sie? Antworten auf diese Fragen und viele mehr liefert eine neue Datensammlung.

  • Unfälle

    So., 07.07.2019

    Drei Tote bei Autounfall in Baden-Württemberg

    Villingen-Schwenningen (dpa) - Bei einem schweren Autounfall in Baden-Württemberg sind drei Menschen getötet worden - darunter ein Kind. «Die Sanitäter versorgten weitere Wageninsassen, die schwer verletzt wurden», sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Morgen. Zu dem Unfall kam es, als zwei Autos auf der Straße zwischen Villingen und Schwenningen frontal zusammen stießen. «Zum genauen Hergang der Kollision können wir zur Stunde nichts sagen», betonte der Sprecher.

  • Karliczek in der Kritik

    Di., 02.07.2019

    Standort für Batteriefabrik: Länder beklagen sich bei Merkel

    Steht wegen der Standortwahl für die Batteriezellenforschung in Münster in der Kritik: Bundesforschungsministerin Anja Karliczek.

    Deutschland will die Batteriezellenforschung stärken. Nach der Entscheidung über den Hauptstandort für ein neues Forschungszentrum ebbt die Kritik darüber nicht ab. Ganz im Gegenteil.

  • Energie

    Di., 02.07.2019

    Standortwahl für Batteriefabrik: Länder beschweren sich

    Im Labor wird an einer Batteriezelle geforscht.

    Batterien werden immer wichtiger, Deutschland will die Batteriezellenforschung stärken. Die Bundesregierung trifft eine Entscheidung über den Hauptstandort für ein neues Forschungszentrum - doch die Kritik darüber ebbt nicht ab. Ganz im Gegenteil.

  • Kriminalität

    Di., 25.06.2019

    Wohnungsdurchsuchung bei mutmaßlichen Rechtsextremisten

    Konstanz/Oberhausen (dpa/lnw) - Die Wohnungen von zwei mutmaßlichen Mitgliedern einer rechtsextremistischen Chat-Gruppe sind am Dienstag von der Polizei durchsucht worden. Einer der Männer, der in Oberhausen wohnt, steht unter Verdacht, die Beschaffung von Schusswaffen angeboten zu haben. Bei dem 49-Jährigen wurden mehrere Waffen gefunden, wie die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg mitteilten. Allerdings unterlagen diese nicht dem Kriegswaffenkontrollgesetz und deren Besitz war nach dem Waffengesetz nicht erlaubnispflichtig.

  • 800.000 Beschäftigte

    Fr., 07.06.2019

    Auto-Länder kritisieren Bummelei beim ökologischem Umbau

    Stephan Weil, Markus Söder und Winfried Kretschmann geben eine Pressekonferenz zu der Zukunft der Automobilindustrie.

    Drei Ministerpräsidenten auf einer Bühne. Ein Grüner, einer von der CSU, einer von der SPD, aber gemeinsame Anliegen: Sorge ums deutsche Auto - und harsche Kritik an der Bundesregierung. Und der Bundesverkehrsminister? Freut sich «riesig».

  • Hitze und Regen

    So., 02.06.2019

    Bilderbuchwetter weicht vielerorts Gewittern

    Eine Frau schwimmt im Trepliner See in Brandenburg.

    Der Juni ist sonnig und mit hohen Temperaturen gestartet. Nach dem schönen Wochenende beginnt die neue Woche jedoch in weiten Teilen Deutschlands ungemütlich.

  • Bildung

    Sa., 01.06.2019

    Wenige Vertretungslehrer in NRW in Sommerferien arbeitslos

    Leeres Klassenzimmer einer Schule nach der letzten Schulstunde vor Beginn der Ferien.

    Früher war es ein beliebtes Sparmodell: Vertretungslehrer werden nicht über die Sommerferien beschäftigt, sind wochenlang arbeitslos. Inzwischen haben die meisten Länder diese Praxis beendet.