Baierbrunn



Alles zum Ort "Baierbrunn"


  • Tipps und Tricks

    Di., 19.09.2017

    Muskelkrämpfen vorbeugen: Dehnen, viel trinken, Nüsse essen

    Besonders nachts können Muskelkrämpfe auftreten. Wer bereits vor dem Schlafengehen Dehnübungen macht, kann dies verhindern.

    Lang anhaltend und sehr unangenehm: So lässt sich ein Muskelkrampf beschreiben. Zum Glück gibt es einige Maßnahmen, mit denen solche Schmerzen verhindert oder zumindest reduziert werden können.

  • Nicht mehr als 200 Milliliter

    Mi., 13.09.2017

    Ab dem sechsten Monat dürfen Babys Kuhmilch bekommen

    Ab dem sechsten Monat dürfen Babys bis zu 200 Milliliter Kuhmilch zu sich nehmen.

    Milch gehört im ersten Lebensjahr zu den wichtigsten Nahrungsmitteln von Babys. Mit Kuhmilch sollten Eltern aber vorsichtig sein. Die mögliche Menge hängt dabei vom Alter des Babys ab.

  • Warnsignale ernst nehmen

    Fr., 25.08.2017

    Verwirrung kann Zeichen für Höhenkrankheit sein

    Wer in den Bergen wandert und verwirrt wirkt, könnte von der Höhenkrankheit betroffen sein.

    Beim Trip in die Berge wollen Urlauber eigentlich den Kopf frei bekommen. Umso ungünstiger ist es dann, wenn sie leicht reizbar sind oder Orientierungsstörungen haben. Dies können Anzeichen für die Höhenkrankheit sein.

  • Wenn sich die Venen ausdehnen

    Do., 24.08.2017

    Sport treiben und Beine hochlegen: Krampfadern vorbeugen

    Viel Bewegung hilft gegen Krampfadern.

    Krampfadern werden nicht nur als kosmetischer Makel wahrgenommen, sondern sie bereiten auch Probleme. Doch was kann man gegen die geweiteten Venen tun? Ein paar Tipps für Betroffene.

  • Einnahme erklären und üben

    Mi., 02.08.2017

    Kita-Erzieher dürfen Asthmaspray geben

    Eltern sollten mit den Kita-Erziehern die Art der Medikamenten-Einnahme ihres asthmakranken Kindes gut absprechen - und am besten auch schriftlich festhalten.

    Erzieher in einer Kita dürfen asthmakranken Kindern Medikamente wie Asthmaspray geben. Dies sollte aber gut vorbereitet sein. Was es für Eltern und Erzieher dabei zu beachten gilt.

  • Zäpfchen, Klistier, Kapsel

    Di., 01.08.2017

    Welches Abführmittel wann sinnvoll ist

    Abführmittel helfen bei Verstopfung.

    Bei einer Verstopfung helfen Abführmittel. Die gibt es als Dragees, Zäpfchen, Tropfen oder Klistier. Damit Betroffene das richtige Mittel verwenden, sollten sie sich überlegen, wann es wirken soll.

  • Gesund bleiben

    Fr., 28.07.2017

    Nacktschläfer erkälten sich leicht

    Viel zu heiß: Die Hitze bringt manch einen um den Schlaf. Clever lüften und ein leichtes Leinentuch statt einer dicken Bettdecke können helfen.

    Auch wenn es bei den heißen Temperaturen verlockend ist: Nackt schlafen ist nicht ungefährlich.

  • Nützliche Tipps

    Di., 25.07.2017

    Demenzkranken mit kleinen Hilfen den Alltag erleichtern

    Ein Klebezettel mit dem Schriftzug «Herd aus?» kann den Erkrankten helfen.

    Räumliche Veränderungen sind eine Herausforderung für Demenzkranke und deren Angehörige. Sie sollten daher möglichst behutsam vorgenommen werden. Doch was kann man tun, wenn das Leben in den eigenen vier Wänden schwieriger wird?

  • Kleine Kniffe

    Mo., 24.07.2017

    Viele Babys sind beim Breiessen schnell abgelenkt

    Kleine Kniffe : Viele Babys sind beim Breiessen schnell abgelenkt

    Bei einigen Babys wird die Breigabe schnell zum Fiasko. Sie spucken das Essen wieder aus und verteilen es überall. Damit das Baby dennoch genügend Nahrung aufnimmt, können diese Tipps helfen.

  • Erziehungs-Tipp

    Di., 18.07.2017

    Kind umarmt Nachbarn: Eltern müssen sich keine Sorgen machen

    Wen Kinder herzen und wen nicht, wird in den ersten Lebensjahren noch sehr großzügig entschieden.

    Viele Verhaltensweisen erlernen Kinder in den ersten Jahren ihres Lebens. So müssen sie lernen, wann Zuneigung gegenüber anderen Menschen angebracht ist und wann nicht. Eltern können durch lockere Gespräche aufklären.