Baku



Alles zum Ort "Baku"


  • Konflikt im Südkaukasus

    Sa., 17.10.2020

    Berg-Karabach: Neuer Anlauf für Waffenruhe

    Ein aserbaidschanischer Soldat zwischen Trümmern in Ganja.

    Vor genau einer Woche ist eine Waffenruhe für die Konfliktregion im Südkaukasus ausgehandelt worden. Es kam dennoch immer wieder zu Kämpfen. Nun gibt es einen neuen Versuch.

  • Fußball

    Sa., 17.10.2020

    Gladbach mit Embolo statt Plea, Wolfsburg mit Baku

    Breel Embolo in Aktion.

    Mönchengladbach (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach verzichtet im Abendspiel gegen den VfL Wolfsburg (20.30 Uhr/DAZN) auf Torjäger Alassane Plea. Der Franzose ist in der Nacht zum Samstag Vater geworden und steht seinem Team nicht zur Verfügung. Für ihn rückt erstmals in dieser Saison Breel Embolo in die Startelf. Außerdem rückt Oscar Wendt für Ramy Bensebaini auf die Linksverteidigerposition. Bei den Wolfsburgern gibt es nur eine Änderung im Vergleich zum letzten Spiel. Neuzugang Ridle Baku kommt für Paulo Otavio ins Team und feiert sein Startelf-Debüt.

  • Trotz neuer Appelle

    Do., 15.10.2020

    Gefechte in Berg-Karabach dauern an

    Ein Mann betrachtet die Überreste von Häusern, die durch armenischen Artilleriebeschuss zerstört wurden.

    Moskau und Ankara fordern die Einhaltung der Waffenruhe. Die verfeindeten Länder Armenien und Aserbaidschan führen ihren Konflikt dennoch weiter.

  • Südkaukasus

    Mi., 14.10.2020

    Berg-Karabach: Aserbaidschan feiert den Vormarsch

    Ein Blindgänger steckt auf einer Wiese im Boden fest, nachdem das Dorf Martuni seitens der aserbaidschanischen Armee beschossen wurde.

    Zum ersten Mal bestätigen Armenien und Berg-Karabach Gebietsverluste und einen teilweisen Rückzug in der umkämpften Südkaukasusregion. Aserbaidschan feiert den Vormarsch. Wird das öl- und gasreiche Land das abtrünnige Gebiet bald komplett zurückerobern?

  • Neue Gefechte gemeldet

    Di., 13.10.2020

    Keine Waffenruhe in Berg-Karabach

    Ein Scharfschütze der Miliz Berg-Karabachs beobachtet das vor ihm liegende Land während eines militärischen Konflikts in der Region Berg-Karabach.

    Seit gut zwei Wochen liefern sich Armenien und Aserbaidschan in Berg-Karabach schwere Kämpfe. Eine Feuerpause im blutigen Konflikt sollte ein erster Schritt zu einem Ende der Gewalt sein. Echter Frieden scheint jedoch weit entfernt.

  • Verfeindete Nachbarn

    Mi., 07.10.2020

    Neue Gefechte in der Konfliktregion Berg-Karabach

    Ein Kruzifix hängt in einem Auto, das durch Beschuss durch aserbaidschanische Artillerie während eines militärischen Konflikts in selbsternannten Republik Berg-Karabach beschädigt wurde.

    Seit mehr als einer Woche liefern sich Armenien und Aserbaidschan in Berg-Karabach schwere Kämpfe. Viele Zivilisten leiden in den Städten und Dörfern unter den Gefechten. Tausende sollen geflohen sein.

  • Stoltenberg in Ankara

    Mo., 05.10.2020

    Konflikt in Berg-Karabach fordert immer mehr Todesopfer

    Das nicht explodierte Projektil eines Raketenwerfers steckt nach dem Beschuss durch die aserbaidschanische Artillerie in einer Straße in Stepanakert.

    Seit mehr als einer Woche dauern die schweren Gefechte im Südkaukasus an. Ein schnelles Ende des Blutvergießens ist nicht in Sicht. Die Nato hofft nun, dass die Türkei auf Aserbaidschan einwirken kann.

  • Sorge wegen Terror-Kämpfern

    So., 04.10.2020

    Berg-Karabach heftig bombardiert

    Ein Gebäude in Stepanakert steht nach dem Einschlag einer aserbaidschanischen Rakete in Flammen.

    Die Zahl der Toten und Verletzten steigt bei den schwersten Gefechten seit Jahrzehnten um die Konfliktregion Berg-Karabach. Aserbaidschan und Armenien kämpfen mit schwerem Kriegsgerät. Aber vor allem eine Gruppe von Kämpfern bereitet große Sorgen.

  • Söldner aus Kriegsgebieten?

    Sa., 03.10.2020

    Konflikt in Berg-Karabach: Armenien meldet heftige Gefechte

    Das Videostandbild, das vom aserbaidschanischen Verteidigungsministerium zur Verfügung gestellt wurde, zeigt den Angriff auf ein Lager der armenischen Armee in Berg-Karabach.

    Groß ist die Sorge, dass im Südkaukasus islamistische Terroristen kämpfen könnten. Der aserbaidschanische Präsident nimmt dazu Stellung - und macht wenig Hoffnung auf eine friedliche Lösung des Konflikts.

  • Transfers

    Do., 01.10.2020

    Fünfjahresvertrag: VfL Wolfsburg verpflichtet Mainzer Baku

    Wechselt vom FSV Mainz zum VfL Wolfsburg: U21-Nationalspieler Ridle Baku.

    Wolfsburg (dpa) - Der Transfer von U21-Nationalspieler Ridle Baku vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 zum Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg ist perfekt.