Brüssel



Alles zum Ort "Brüssel"


  • Steigende Infektionszahlen

    Mo., 26.10.2020

    Wie Europa gegen Corona kämpft

    In Italien müssen nun landesweit alle Restaurants und Bars um 18 Uhr für Gäste schließen.

    Neue Maßnahmen gegen Spitzenwerte: Wegen stark steigender Infektionszahlen ziehen viele Regierungen in Europa die Zügel an. In Frankreich wird von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen. In Spanien will die Opposition wenigstens Weihnachten noch retten.

  • Steak oder Seitan?

    Fr., 23.10.2020

    EU-Parlament: Fleisch-Namen für Veggie-Produkte bleiben

    Vegetarische Produkte in Hamburg in einem Supermarkt.

    Sieht aus wie Fleisch, kaut sich wie Fleisch - und soll auch weiterhin so genannt werden dürfen: Pflanzliche Fleisch-Ersatzprodukte wie Steaks aus Seitan. Strengere Regeln sind allerdings bei einem anderen tierischen Produkt gefordert.

  • Corona-Krise

    Do., 22.10.2020

    Infektionen im Kabinett? Sorge nach Spahns Corona-Test

    Gesundheitsminister Jens Spahn ist als erster im Kabinett positiv auf Corona getestet worden.

    Nach seinem positiven Corona-Test arbeitet Gesundheitsminister Jens Spahn nun von zu Hause aus weiter. Laut einem Sprecher hat er Erkältungssymptome, aber kein Fieber. Andere Minister haben sich inzwischen auch testen lassen.

  • Massenproteste

    Do., 22.10.2020

    Belarussische Opposition mit Sacharow-Preis ausgezeichnet

    Demonstranten bei einem Protest der belarussischen Opposition in Minsk.

    Seit mehr als zwei Monaten laufen Massenproteste in Belarus - trotz Gewaltandrohung der Behörden. Die Menschen lassen sich nicht einschüchtern. Das Europaparlament setzt nun ein deutliches Zeichen der Unterstützung und würdigt deren Kampf.

  • Handelsabkommen

    Mi., 21.10.2020

    Brexit: Großbritannien kehrt an Verhandlungstisch zurück

    Großbritannien will die gestoppten Gespräche über einen Brexit-Handelsvertrag mit der Europäischen Union nun doch fortsetzen.

    Am Freitag noch hatte die britische Regierung die Verhandlungen mit Brüssel über ein Handelsabkommen für beendet erklärt. Jetzt gehen sie doch weiter - denn die Wirtschaft auf beiden Seiten blickt mit Entsetzen auf das Jahresende.

  • Verteidigungsausgaben

    Mi., 21.10.2020

    Deutschland kommt Ausgaben-Ziel der Nato deutlich näher

    Das Hauptquartier der Nato in Brüssel.

    Bei den Verteidigungsausgaben kommt Deutschland dem Zwei-Prozent-Ziel der Nato weiter näher. Dabei hilft auch die Corona-Krise. Frage ist nun, wie es kommenden Jahr weitergeht.

  • Mit Tigerfell und Soda

    Mi., 21.10.2020

    So geht Brot auf Europäisch

    Das portugiesische Maisbrot braucht seine Zeit: Dreimal muss der Teig bis aufs Doppelte aufgehen.

    Man nehme Wasser, Mehl, Hefe und fertig ist das Brot - noch lange nicht. Der Autor Georg Matthes erzählt, wie er sich mit Gänsebräter und Eiswürfeln quer durch Europa gebacken hat.

  • Oberhaus lehnt Gesetz ab

    Di., 20.10.2020

    EU zum Brexit-Streit: «Unsere Tür ist offen»

    Der CSU-Europaabgeordnete Manfred Weber bezeichnete die britische Drohung mit dem Abbruch der Verhandlungen als «politisches Theater».

    Wird das noch was mit dem Brexit-Handelspakt der Europäischen Union mit Großbritannien? Derzeit geht offenbar nichts voran. Der britische Premier Boris Johnson hat zugleich Druck zu Hause - die Lords im Oberhaus erteilen ihm eine Abfuhr.

  • Einfacheres Verfahren

    Mo., 19.10.2020

    EU-Pläne für Sanktionen wegen Menschenrechtsverstößen

    Nach dpa-Informationen unterstützt die EU-Kommission die Idee, dass die einzelnen Sanktionen wegen Menschenrechtsverletzungen bereits mit einer qualifizierten Mehrheit der Mitgliedstaaten getroffen werden können und keine Einstimmigkeit erforderlich ist.

    Die EU will sich ein neues Instrument zur Bestrafung von Menschenrechtsverstößen zulegen. Nun hat die Kommission einen Vorschlag gemacht, wie es aussehen könnte. Ob eine Kernforderung des EU-Parlaments umgesetzt wird, ist aber sehr fraglich.

  • Kommt der No-Deal?

    Mo., 19.10.2020

    Weiter kein Kompromiss im Streit um Brexit-Handelspakt

    Die britische Regierung geht immer weniger von einer Einigung mit der EU aus.

    Im Streit um den Brexit-Handelspakt geht es nicht voran. Sind die jüngsten Äußerungen aus Brüssel und London nur Drohgebärden?