Brasilia



Alles zum Ort "Brasilia"


  • Pedro Alves Filho hat Bild für Krippenausstellung im Religio gemalt

    Di., 10.11.2020

    Von Engeln umarmt und beschützt

    Pedro Alves Filho ist Kunstmaler und mit seinem Bild „Nächstenliebe“ (r.) bei der aktuellen Krippenausstellung im Museum Religio in Telgte vertreten.

    Religiösen Themen fühlt sich der frühere Kirchenmaler Pedro Alves Filho besonders verbunden. Für die 80. Krippenausstellung im Museum Religio in Telgte hat der heute in Einen lebende Brasilianer deshalb ein ganz besonderes Bild gemalt. Zum Motto „Geheimnis der Heiligen Nacht“ hat er die Nächstenliebe in den Mittelpunkt gestellt.

  • Traurige Statistik

    So., 17.05.2020

    Brasilianischer Bundesstaat hat mehr Corona-Tote als China

    Neu ausgehobene Gräber auf dem Friedhof von Vila Formosa in São Paulo.

    Nach Ansicht von Jair Bolsonaro sind die Reaktionen auf die Corona-Pandemie überzogen. Die jüngsten Zahlen der staatlichen Gesundheitsbehörde dürften dem Präsidenten Brasiliens daher wenig gefallen.

  • Rudi Marholts „Wundertüte“

    Mo., 28.05.2018

    Wie ein funkelnder Stern

    Kaum auf ihren Stühlen hielt es die Zuhörer am Sonntagabend bei der Eröffnung der Saison in der Kulturscheune mit Rudi Marholds „Wundertüte“.

    Ein musikalisches Feuerwerk erwartete die Gäste beim Auftakt der Saison in der Walstedder Kulturscheune. Rudi Marholt präsentierte in seiner neuerlichen „Wundertüte“ die Brasilianerin Marcia Bittencourt.

  • Konflikte

    Mi., 23.08.2017

    Venezuela: Geschasste Staatsanwältin bezichtigt Maduro der Korruption

    Brasilia (dpa) - Venezuelas frühere Staatsanwältin Luisa Ortega hat schwere Korruptionsvorwürfe gegen Präsident Nicolás Maduro erhoben. Beweise werde sie den Behörden anderer Länder übergeben, sagte Ortega während eines Treffens mit Vertretern regionaler Staatsanwaltschaften in Brasilia. Sie bezichtige auch weitere ranghohe Sozialisten der Korruption. Ortega war vergangene Woche aus Angst vor Verfolgung per Boot aus ihrem Heimatland geflüchtet. Sie galt lange als linientreue Funktionärin, in den vergangenen Monaten brach sie aber mit Maduro und warf ihm autoritäre Tendenzen vor.

  • „Dietutnix“ sorgen für beste Unterhaltung beim „Best of“ aus zehn Jahren

    So., 20.08.2017

    Schräge Nummernrevue

    Der Mix aus den „Best of“  hatte es in sich und „Dietutnix“ bewiesen einmal mehr, dass sie ihr Programm nicht herunterspulen, sondern mit echter Spielfreude bei der Sache sind.

    Musikalische Beiträge mit hintergründigen und witzigen Texten, wechselten mit Ausflügen in die unter-schiedlichsten Lebensbereiche. Der Mix aus den „Best of“ hatte es in sich und „Dietutnix“ bewiesen einmal mehr, dass sie ihr Programm nicht herunterspulen, sondern mit echter Spielfreude bei der Sache sind. Am Ende haben sich zwar die nicht überdachten Plätze etwas gelichtet doch die „ganz Harten“ dort hatten sich gut gegen den Regen präpariert und blieben bis zur letzten Zugabe. „Wahnsinn“ lobt Sabine Hollefeld das Publikum.

  • Krise in Venezuela

    Sa., 05.08.2017

    Maduro macht Ernst: Oberste Kritikerin abgesetzt

    Luisa Ortega Diaz (l) und weiteren Behörden-Mitarbeitern wird in Caracas von der venezolanischen Nationalgarde der Zutritt zum Gebäude der Generalstaatsanwaltschaft verwehrt.

    Die Porträts von Hugo Chávez hängen wieder im Gebäude des Parlaments. Venezuelas Staatschef Maduro treibt den befürchteten Umbau zu einer sozialistischen Diktatur voran. Eine Widersacherin wird abgesetzt.

  • Korruptionsaffäre

    Do., 29.06.2017

    Brasiliens Staatschef Temer sagt G20-Gipfel ab

    Temers Absage könnte damit zusammenhängen, dass er die Zeit für Gespräche mit Abgeordneten nutzen will, um sein Amt zu retten. 

    Aus Sicht des obersten Strafverfolgers hat der Staatschef «das brasilianische Volk hintergangen»: Michel Temer soll in Schmiergeldzahlungen verwickelt sein. Statt zum G20-Gipfel kommt er nun vielleicht vor Gericht.

  • Schmiergeldzahlungen

    Di., 27.06.2017

    Brasiliens Präsident Temer in Korruptionsaffäre angeklagt

    Der brasilianische Präsident Michel Temer spricht im Präsidentenpalast Planalto in Brasilia.

    Aus Sicht des obersten Strafverfolgers hat der Staatschef «das brasilianische Volk hintergangen»: Michel Temer soll in Schmiergeldzahlungen verwickelt sein. Kommt der Präsident nun vor Gericht?

  • Regierung

    Di., 27.06.2017

    Bericht: Brasiliens Präsident wegen Korruption angeklagt

    Rio de Janeiro (dpa) - Brasiliens Präsident Michel Temer ist als erstes amtierendes Staatsoberhaupt der Landesgeschichte wegen Korruption angeklagt worden. Der Generalstaatsanwalt reichte die Klage beim Obersten Gericht des Landes in Brasilia ein, wie der Sender Globo News berichtete. Temer hatte 2016 die Macht nach der Amtsenthebung der linken Präsidentin Dilma Rousseff übernommen. Der bei seinen Landsleuten äußerst unbeliebte Konservative steht seit Wochen selbst am Pranger. Er soll jahrelang Schmiergelder für seine Partei PMDB von dem Unternehmer Joesley Batista kassiert haben.

  • Militäreinsatz angeordnet

    Do., 25.05.2017

    Brasilia: Ministerium angezündet, Präsident ruft Militär

    Rauchschwaden über der Hauptstadt: Demonstranten und Polizisten geraten in Brasilia aneinander.

    Dramatische Szenen in Brasilia: Ministerien müssen evakuiert werden, Demonstranten fordern zornig «Temer raus». Der unter Korruptionsverdacht stehende Präsident reagiert: Er schickt das Militär.