Bregenz



Alles zum Ort "Bregenz"


  • Festspiele

    Do., 18.07.2019

    Fröhliche Zirkuswelt? «Rigoletto» in Bregenz

    Festspiele: Fröhliche Zirkuswelt? «Rigoletto» in Bregenz

    Die Opernaufführungen auf der bekannten Seebühne der Bregenzer Festspiele sind vor allem für ihre spektakulären Bühnenbilder bekannt. Auch Giuseppe Verdis «Rigoletto» wird dieses Jahr fulminant inszeniert - die Hauptfigur muss sogar Zähne lassen.

  • Festspiele

    Mi., 17.07.2019

    Bregenzer Festspiele feiern mit Verdis «Rigoletto» Premiere

    Bregenz - Es geht um Liebe, Eifersucht und sogar eine Entführung: Mit der Oper «Rigoletto» sind die Bregenzer Festspiele am Abend in ihre 74. Saison gestartet. Rund vier Wochen lang wird das Werk von Giuseppe Verdi mit der bekannten Arie «La donna è mobile» nun auf der Seebühne am österreichischen Bodenseeufer zu sehen sein. Die Inszenierung kommt von Philipp Stölzl, der als Theaterregisseur und Filmemacher bekannt ist. Eröffnet wurde das Festival mit einer Rede des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen, der sich für mehr Engagement im Kampf gegen die Klimakrise aussprach.

  • Seebühne im Bodensee

    Di., 16.07.2019

    Bregenzer Festspiele zeigen Verdis «Rigoletto»

    Verdis Oper «Rigoletto» wird zum ersten Mal in Bregenz aufgeführt.

    Rund 1600 Menschen sind auf und hinter der Bühne an den Bregenzer Festspielen beteiligt - sie bringen in rund vier Wochen mehr als 80 Veranstaltungen zur Aufführung. Die Höhepunkte: «Rigoletto» und «Don Quichotte».

  • Monumental

    Mi., 15.05.2019

    Endlich zu Hause: Kirill Petrenkos Bregenzer Mahler-Zyklus

    Kirill Petrenko hat seine Wurzeln nicht vergessen.

    Seit gut zehn Jahren erarbeitet Stardirigent Kirill Petrenko mit dem Symphonieorchester Vorarlberg in Bregenz einen Mahler-Zyklus. Jetzt steht die monumentale Achte auf dem Programm. Was treibt den Maestro in die österreichische Provinz?

  • Richtfest

    Mi., 03.04.2019

    Bregenzer Festspiele: Bühnenbild für «Rigoletto» wächst

    Der Clown wird von der Abendsonne angestrahlt.

    Die Bühnenbilder bei den Bregenzer Festspielen sind legendär, beeindruckend und gigantisch. In diesem Jahr steht ein Clown im Zentrum.

  • 27-Jährige stürzt aus Fenster

    Mo., 25.06.2018

    Blutiger Beziehungsstreit in Bregenz

    Polizisten mit Helmen und schusssicheren Westen gehen über eine Straße in der Nähe des Tatorts in Bregenz.

    Ein lauter Streit, ein tödlicher Fenstersturz, eine Geiselnahme: Die Polizei in Bregenz war im Großeinsatz. Mit einer Zigarettenschachtel versuchten Beamte, einen Mann in die Falle zu locken.

  • Zwischenbilanz

    Fr., 18.08.2017

    Bregenzer Festspiele erwarten fast 262 000 Zuschauser

    Don José (Tenor Daniel Johansson) und Carmen (Sopranistin Gaëlle Arquez) auf der Seebühne.

    Wenn das Wetter mitspielt und keine Veranstaltung wegen Regens abgesagt werden muss, werden die Verantwortlichen der Seebühne mit der Zuschauerauslastung durchaus zufrieden sein.

  • Rossini-Oper

    Fr., 21.07.2017

    «Moses» in Bregenz: Verzweifelte Liebe, zorniger Gott

    Andrew Foster-Williams (Faraone, 2.v.r), Goran Juric (Moses, am Boden) und Sunnyboy Dladla (Osiride, r) in «Moses in Ägypten».

    Wie bringt man die Teilung des Roten Meeres auf eine Opernbühne? Regisseurin Lotte de Beer hat es gewagt - und auf faszinierende Weise «Moses in Ägypten» bei den Bregenzer Festspielen inszeniert.

  • Premiere

    Do., 20.07.2017

    Oper mit Gewitter: Bregenzer Festspiele zeigen «Carmen»

    Die imposante Kulisse bietet viel Spielraum für die Inszenierung.

    Ein Gewitter liefert bei der Premiere der Bregenzer Festspiele ungeplante Spezialeffekte: Heftiger Regen und Blitze begleiten die Aufführung bis zum Schluss. Die Zuschauer nehmen es gelassen.

  • Debüt einer Reihe

    Di., 09.05.2017

    «Der zweite Reiter»: Krimi aus dem Nachkriegs-Wien

    Das Cover des Krimis «Der zweite Reiter» von Alex Beer.

    Wien, ein Jahr nach Ende des Ersten Weltkriegs: Das Volk hungert, Schieber verdienen sich eine goldene Nase, und Inspektor August Emmerich versucht, neben Kleinkriminellen auch einen Mörder dingfest zu machen. «Der zweite Reiter» heißt der ungewöhnlicher Krimi.