Bronx



Alles zum Ort "Bronx"


  • «Nekropole in der Metropole»

    Di., 05.05.2020

    New Yorks Armenfriedhof Hart Island

    Ein kleiner Teil der New Yorker Corona-Toten ist in simplen Holzsärgen auf Hart Island bestattet worden - vor allem Obdachlose, Arme und Menschen ohne Familie.

    Seit 150 Jahren ist Hart Island der Armenfriedhof New Yorks. Eigentlich hatte die abgeschottete kleine Insel vor der Bronx nun in einen öffentlichen Park verwandelt werden sollen, dann kam die Corona-Krise dazwischen - und warf Hart Island ins Scheinwerferlicht.

  • Großstadt-Mosaik

    Mi., 29.04.2020

    New York: Von Geisterhäusern und Gottvertrauen

    Das «Furchtlose Mädchen» an der Wall Street.

    Die Millionenmetropole wurde von der Pandemie hart getroffen - und geht damit ganz unterschiedlich um. Sechs Orte - sechs Geschichten aus der Krise.

  • In Zeiten der Corona-Pandemie

    Mi., 29.04.2020

    New York: Von Geisterhäusern und Gottvertrauen

    Nick (62) ist in der Sowjetunion aufgewachsen - und kam vor 25 Jahren nach New York.

    Die Millionenmetropole wurde von der Pandemie hart getroffen - und geht damit ganz unterschiedlich um. Während die Einwohner reicher Gegenden New York größtenteils verlassen haben, sind ärmere Viertel stark vom Virus betroffen. Sechs Orte - sechs Geschichten aus der Krise.

  • Vater des Hip-Hop

    Do., 16.04.2020

    Promi-Geburtstag vom 16. April 2020: DJ Kool Herc

    Zwei Hip-Hop-Größen: Grandmaster Flash (r) und DJ Kool Herc.

    Als junger DJ legte Clive Campbell einst in der New Yorker Bronx nur die Instrumentalteile der Songs auf, ein Freund rappte dazu - und Hip-Hop war geboren. Der Musikstil hat viele zu reichen Stars werden lassen, Erfinder DJ Kool Herc, der jetzt 65 Jahre alt wird, nicht.

  • Anwohner sind genervt

    Di., 29.10.2019

    «Joker»-Treppe in der Bronx als Fotomotiv gefragt

    Immer mehr Touristen wollen die Treppe aus dem Film «Joker» sehen und fotografieren. Die Anwohner finden das nur mäßig angenehm.

    In dem Hollywood-Drama «Joker» spielt eine Schlüsselszene auf einer unscheinbaren Treppe in New York. Im realen Leben ist die Treppe inzwischen ein echter Hotspot.

  • Mode-Zar

    Mo., 14.10.2019

    Promi-Geburtstag vom 14. Oktober 2019: Ralph Lauren

    Ralph Lauren startete seine Karriere mit Krawatten.

    Aus der New Yorker Bronx hat Ralph Lauren sich in den Mode-Olymp hochgearbeitet. Bei seinen Design-Entwürfen dreht sich alles um den amerikanischen Traum. Jetzt wird Lauren 80 Jahre alt - und ist immer noch der Star seiner Schau.

  • Heinrich-Heine-Brunnen

    Sa., 06.07.2019

    Die Loreley der Bronx

    Vor 120 Jahren kam die Loreley in die Bronx.

    Mitten in der New Yorker Bronx steht ein Loreley-Brunnen, der an den gebürtigen Düsseldorfer Heinrich Heine erinnert - und das jetzt schon seit 120 Jahren. Ein skurriles Kapitel deutsch-amerikanischer Geschichte.

  • Münsteranerin arbeitet in einer Missionsschule

    Do., 09.05.2019

    Als Missionarin in der Bronx

    Hannah Kalvelage aus Münster macht ein Missionsjahr in der Bronx in New York.

    Andere arbeiten nach dem Abi in Australien oder tingeln durch die Welt – die 19-jährige Hannah Kalvelage aus Münster hingegen macht ein Missionsjahr in der Bronx in New York.

  • TV-Tipp

    Do., 10.01.2019

    FBI»: Bomben in der Bronx

    US-Produzent Dick Wolf beim Monte Carlo Fernsehfilm-Festival.

    Eine erfolgreiche US-Krimi-Serie findet nun auf Sat.1 den Weg in das deutsche TV-Programm. Es geht um FBI-Agenten, die etwas anders sind, als das Klischee es will.

  • Brände

    Di., 02.01.2018

    Erneut schwerer Brand im New Yorker Stadtteil Bronx

    New York (dpa) - Nur wenige Tage nach einem der schlimmsten Brände in New York seit Jahrzehnten ist im Stadtteil Bronx erneut ein Gebäude in Flammen aufgegangen. Mindestens 16 Menschen wurden verletzt, darunter nach Medienberichten neun Kinder. In Lebensgefahr schwebe keines der Opfer, teilte die Feuerwehr mit. Der Brand war am frühen Morgen in einem Möbelgeschäft ausgebrochen und hatte sich rasch in die darüber liegenden Wohnungen ausgebreitet. Fernsehaufnahmen zeigten dicken Rauch, der aus den Fenstern des vierstöckigen Gebäudes kam, mehr als 200 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen.