Calci



Alles zum Ort "Calci"


  • Naturschutz kontra Kalkabbau

    Di., 26.06.2018

    Regionalrat beschließt: Zunächst keine neuen Abgrabflächen am Teuto

    Der Kalk-Steinbruch der Firma Calcis in Lienen.

    Der finale Einstieg in den Kalkausstieg am Teuto und gleichzeitig die Suche nach ei­­ner Hintertür: Der Re­­gi­onalrat hat am Montag den „sachlichen Teilplan Kalk“ des Regionalplans beschlossen und damit im Münsterland die Abbauflächen für die nächsten 35 Jahre fest­gelegt. 

  • Regionalrat tagt Montag

    Mi., 20.06.2018

    Entscheidung über neue Kalk-Abbauflächen am Teuto steht bevor

    Die Kalkgrube der Firma Calcis in Lienen. Ohne neue Abbauflächen ist hier bald endgültig Feierabend.

    14 Tagesordnungspunkte hat der Regionalrat für den Regierungsbezirk Münster am Montag auf der Agenda. Der interessanteste dürfte sich unter Top 6 verbergen: „Sachlicher Teilplan Kalkstein – Aufstellungsbeschluss.“ Ein Thema mit Konfliktpotenzial.

  • CDU positioniert sich im Umweltausschuss pro Calcis

    Di., 28.02.2017

    Zwei Lager beim Thema Kalkabbau

    Ausschussvorsitzender Georg Kubitz (links) vom Bündnis für Ökologie und Demokratie leitete die dreieinhalbstündige Sitzung, in der das Thema Kalkabbau kontrovers, aber durchweg konstruktiv diskutiert wurde.

    In der Frage, wie sich die Gemeinde zur Zukunft des Kalkabbaus in Holperdorp positionieren soll, ist die Politik in zwei Lager gespalten. Im Ausschuss für Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit machten Vertreter von SPD und Bündnis deutlich, dass sie grundsätzlich gegen weitere Genehmigungen sind. Anders die CDU: Ginge es nach ihr, bekäme Calcis die Möglichkeit, noch weitere zehn bis 15 Jahre Kalkstein abzubauen. Diskussionsgrundlage war der Entwurf der Verwaltung für eine Stellungnahme an den Regionalrat, wonach Calcis noch für sechs weitere Hektar eine Abgrabungsgenehmigung erteilt werden sollte (die WN berichteten).

  • Proppenvolle Hauptschul-Aula

    Do., 09.02.2017

    Kalkabbau spaltet die Geister

    Volles Haus in der Hauptschule: Die Informationsveranstaltung lockte über 200 Interessierte in die Aula. Neben Bürgern und Vertretern von Parteien und Verbänden auch Mitarbeiter von Calcis und Dyckerhoff, die um ihre Arbeitsplätze fürchten.

    Hat der Kalkabbau in Lienen noch eine Zukunft oder wird es tatsächlich keine weiteren Abgrabungsgenehmigungen geben? Das Hin und Her der vergangenen Monate und Jahre, das womöglich nahende Ende in Holperdorp, viele offene Fragen und ganz sich auch persönliche Zukunftsängste lockten am Mittwoch über 200 Interessierte in die Aula der Hauptschule. Und es sollte ein überwiegend kurzweiliger Abend werden.

  • Regionalplan

    Fr., 09.12.2016

    Naturschutz kontra Kalkabbau - Calcis vor dem Aus?

     

    Regionalplan, das Wort klingt sehr nach Behörde und ein bisschen auch nach Langeweile. Ersteres stimmt genau, das Letztere nur manchmal. Wenn der Regionalrat im Regierungsbezirk Münster am Montag zusammenkommt, ist mit Sicherheit Musik in der Sitzung. Unter Top 3 geht es um ei­nen Teil des Regionalplans, den „Sachlichen Teilplan Kalkstein“. Das Brisante: Die Bezirksregierung wird laut Vorlage vorschlagen, den Un­ter­neh­men Dyckerhoff und Calcis die Erweiterung ihrer Kalkbrüche in Lengerich und Lienen zu versagen, weil der Naturschutz dem im Wege steht. Folgt der Regionalrat dem Vorschlag, bedeutet das das Aus für die Firma Calcis.

  • DGB-Podiumsdiskussion zum Regionalplan

    Sa., 13.04.2013

    Die Differenzen bleiben

    Den fünf Politikern auf dem Podium und Moderator hörten rund 150 Besucher in der Gempt-Halle zu.

    Arbeit - Umwelt - Gerechtigkeit. Diese drei Aspekte zur geplanten Regionalplanänderung und die Anträge auf Verlängerung der Abgrabungsgenehmigung für die Firmen Dyckerhoff und Calcis standen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion. Der DGB hatte Vertreter der fünf im Bundestag vertretenen Parteien eingeladen.

  • Belegschaft blickt Regionalplan-Änderung positiv entgegen

    Mo., 15.10.2012

    Calcis ist zuversichtlich

    Die Calcis-Belegschaft blickt zuversichtlich nach vorn. Das Unternehmen ist mit Blick auf die Regionalplan-Änderung positiv gestimmt. Während die Gemeinde nur sechs Hektar Abgrabungsfläche zugestehen möchte, hat der Betrieb 27,5 Hektar beantragt

  • 2000 Besucher kommen zum Tag der offenen Tür

    Di., 28.08.2012

    Ohne Kalk geht kaum etwas

    Wie arbeitet ein Kalkwerk? Wie sieht es im Steinbruch aus? Wofür wird Kalk benötigt? Fragen, die während des Tags der offenen Tür des Calcis-Kalkwerks von den Verantwortlichen ausführlich beantwortet wurden. 2000 Besucher kamen.

  • Sommerfest und Tag der offenen Tür bei Calcis

    Mo., 20.08.2012

    Kalkwerk setzt auf Dialog

    Das Kalkwerk Calcis öffnet sich. Am 26. August gibt es ein Sommerfest für Familien und einen Tag der offenen Tür. Attraktive Aktionen sollen von 10 bis 18 Uhr Besucher ins Werk locken. Auch die Werksleitung steht für Gespräche bereit.

  • Sorgen um die Arbeitsplätze

    Mi., 06.06.2012

    Betriebsräte von Dyckerhoff und Calcis pochen auf Einhaltung bestehender Vereinbarungen

    Die Regionalplanung beschäftigt auch die Betriebsräte. Die Mitarbeitervertreter der Unternehmen Dyckerhoff und Calcis haben sich in der Gempt-Halle mit dem Thema „Rohstoffsicherung in der Regionalplaung“ befasst. Mit einem klaren Bekenntnis: Die bestehende und bewährte Zusammenarbeit von Ökologie und Ökonomie soll fortgesetzt werden.