Casa Nova



Alles zum Ort "Casa Nova"


  • Verein „Casa Nova“ hilft Bedürftigen in Brasilien

    Fr., 29.05.2020

    Decken gegen Kälte

    Sandra de Avila (l.) bereitet mit anderen Frauen das Mittagessen im brasilianischen Bela Vista zu.

    Seit vielen Jahren engagieren sich viele Altenberge weltweit in verschiedenen Hilfsprojekten – und zwar unter anderem in Brasilien, Indien, Uganda und Nicaragua. Auch dort sind die Menschen von der Corona-Pandemie betroffen. In einer Serie blicken die WN auf die aktuelle Situation vor Ort. Zum Auftakt berichtet Birgit Koch-Heite über die Lage im brasilianischen Bela Vista.

  • Corona-Pandemie: Casa Nova hält Kontakt nach Brasilien

    Di., 14.04.2020

    Essenspakete für bedürftige Familien ausgeteilt

    Auch auf den Straßen in Lages, wo sich das sogenannte Centro befindet, hält sich niemand mehr auf. Das Coronavirus hat Brasilien fest im Griff.

    Der Verein Casa Nova betreut Projekte in Bela Vista in Brasilien. Auch dort gibt es Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Das macht die Arbeit für die Vereinsmitglieder schwerer. Dennoch kümmern sich die Partner um dringend notwendige Hilfen.

  • Mitgliederversammlung des Vereins „Casa Nova“

    Do., 06.06.2019

    Bildungsarbeit weiter ausgebaut

    Der etwa 150 Quadratmeter große Vorplatz des Centro Cass Nova in Brasilien konnte komplett überdacht werden, so dass er ganzjährig als zusätzlicher Raum genutzt werden kann.

    Bei der Mitgliederversammlung des Vereins Casa Nova im Paul-Gerhard-Haus in Münster stellten Sandra de Avila und der Erste Vorsitzende Günter Raecke mit Fotos die Arbeit des Vereins in 2018 vor.

  • Verein „Casa Nova“ nimmt wieder Fahrt auf

    Do., 23.08.2018

    Täglich eine warme Mahlzeit

    Sandra de Avila (5.v.l.) lebt sechs Monate im Jahr in Bela Vista. Dabei unterstützt sie in Brasilien auch die Frauen, die ins Centro kommen. Mit Hilfe der Spendengelder aus Altenberge werden auch Ausbildungspatenschaften finanziert. Einige junge Leute werden zu Krankenschwestern ausgebildet.

    Wenn am morgigen Samstag (25. August) der zehnte Berglauf gestartet wird, geht es neben dem sportlichen Aspekt auch um die Unterstützung dreier sozialer Projekte, die von Altenbergern seit vielen Jahren maßgeblich unterstützt werden. Mit im Boot ist dabei auch der Verein „Casa Nova“, der sich in Bela Vista (Brasilien) unter anderem um Kinder und Jugendliche kümmert.

  • Wechsel im Vorsitz von Casa Nova: Günter Raecke folgt auf Birgit Koch-Heite

    Mo., 11.06.2018

    In Sorge um die Jugendlichen

    Der frisch gewählte Vorstand und die scheidende Erste Vorsitzende im Kreise von Mitstreitern (v.l.): Anna Niemöller, Gerd Dauwitz, Sandra de Avila, Günter Raecke, Wiebke Heite, Frank Tönies, Birgit Koch-Heite, Eva Langenhorst-Bexten und Bea Bannwitz.

    Günther Raecke (hinten l.) ist neuer Vorsitzendes Vereins Casa Nova, der sich um junge Menschen in Brasilien kümmert. Er löst damit Birgit Koch-Heite ab, die viele Jahre an der Spitze des Vereins stand. Die weiteren Posten im Vorstand bleiben unverändert. Zweite Vorsitzende ist Sandra de Avila (l.).

  • Versammlung von Casa Nova

    Mi., 06.06.2018

    Vorstand wird neu gewählt

    Der Verein Casa Nova unterstützt Kinder in Brasilien.

    Zum Auftakt der Mitgliederversammlung des Vereins Casa Nova werden lateinamerikanische Lieder erklingen.

  • Sommersause

    Mi., 16.08.2017

    Individuelle Grußkarten

    Im Textilraum der Ludgerischule bastelten die Kinder hübsche Postkarten.

    Der Verein „Casa Nova“ war für eine Bastelaktion im Rahmen des Ferienprogramms verantwortlich.

  • Laufen für „Casa Nova“

    Di., 15.08.2017

    Der ganzheitliche Weg

    Birgit Koch-Heite hat das Sparschwein, gebastelt von Renate Markfort, schon mal rausgeholt. In den nächsten Monaten muss unter anderem dieses Dach repariert werden.

    Während des Berglaufs kann wieder für soziale Zwecke gespendet werden. Dazu gehört auch Projekte, die der Verein „Casa Nova“ unterstützt.

  • Berglauf

    Do., 27.04.2017

    Vorfreude ist riesengroß

    Freuen sich auf die nächste Auflage des Berglaufs (v.l.); Karl Reinke, Birgit Koch-Heite und Jörg Budzinski.

    Die Vorbereitungen laufen bereits seit Wochen auf Hochtouren – die neunte Auflage des Altenberger Berglaufs findet am 26. August statt. Auch in diesem Jahr ist der „Drei-Kontinente-Spendenlauf“ Bestandteil der Veranstaltung. Damit werden drei soziale Projekte unterstützt.

  • Auf nach Brasilien

    Do., 29.12.2016

    Kinder warten schon auf Federn

    Sprungfedern für das Trampolin hat Birgit Koch-Heite auch im Gepäck, wenn es am 6. Januar nach Brasilien geht. Dort wird sie sich unter anderem über die mittlerweile abgeschlossenen Dachsanierungen informieren.

    Standortbestimmung – unter diesem Aspekt steht auch der Besuch von Birgit Koch-Heite, wenn sie Anfang Januar nach Brasilien aufbricht. Die Vorsitzende des Vereins „Casa Nova“ besucht das „Centro“ in Bela Vista. Dort werden unter anderem hilfsbedürftige Kinder betreut.