Düren



Alles zum Ort "Düren"


  • Kriminalität

    Di., 15.10.2019

    Tankstellenbetreiber wehrt sich gegen bewaffnete Räuber

    Nörvenich/Düren (dpa/lnw) - Der Betreiber einer Tankstelle in Nörvenich (Kreis Düren) hat sich erfolgreich gegen zwei bewaffnete und maskierte Räuber gewehrt. Statt mit Bargeld flüchteten die Tatverdächtigen am Ende mit einigen Tabakwaren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die beiden Räuber hatten den Verkaufsraum der Tankstelle am Montag gegen 22.00 Uhr betreten. Sie bedrohten den Betreiber laut Polizei mit einer Schusswaffe und forderten ihn auf, die Kasse zu öffnen. Er weigerte sich jedoch und leistete Widerstand. Bei dem Gerangel wurde er nicht verletzt.

  • Instrument verloren

    So., 15.09.2019

    Geigen-Suche auf Social Media

    Biliana Voutchkova spielt Geige.

    Für die Musikerin war es ein Schock: Beim Aussteigen aus dem Zug war ihre Violine auf einmal futsch. Was dann folgte, überraschte sie selbst.

  • Im Zug verloren

    So., 15.09.2019

    Online-Suche nach Geige beschert Musikerin neues Instrument

    Die bulgarische Musikerin Biliana Voutchkova hat über die sozialen Medien zu einem neuen, kostbaren Instrument gekommen.

    Für die Musikerin war es ein Schock: Beim Aussteigen aus dem Zug war ihre Violine auf einmal futsch. Was dann folgte, überraschte sie selbst.

  • Musik

    Sa., 14.09.2019

    Geigen-Suche auf Social Media beschert Musikerin Instrument

    Musik: Geigen-Suche auf Social Media beschert Musikerin Instrument

    Düren (dpa) - Die Suche nach ihrer verlorenen Violine über die sozialen Medien hat einer bulgarischen Musikerin ein unerwartetes Angebot beschert. Ein Komponist bot der Violinistin Biliana Voutchkova eine kostbare Geige als Ersatz-Instrument an. Voutchkova war ihre Geige am Wochenende im Zug abhanden gekommen, als sie auf der Anreise zu einem Festival überraschend in Düren aussteigen musste, wie sie der dpa erzählte. Zunächst hatte die «Süddeutsche Zeitung» berichtet.

  • Tiere

    Di., 27.08.2019

    Schlange in Dürener Kreisverwaltung entdeckt

    Tiere: Schlange in Dürener Kreisverwaltung entdeckt

    Düren (dpa/lnw) - Während im Ruhrgebiet auch am Dienstag eine entwischte Kobra die Behörden in Herne auf Trab hielt, tauchte am Morgen auch in Düren bei Aachen am Morgen eine rote Schlange auf - in der dortigen Kreisverwaltung. Laut Feuerwehr reagierten die Angestellten schnell und fingen das Tier in einem Eimer, noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen. Die Feuerwehr übernahm die Schlange und übergab sie an ein Tierheim. Bei der Schlange handelte es sich letztlich um eine junge - ungiftige - Kornnatter. Wie das Tier in die Kreisverwaltung gelangte, konnte die Feuerwehr nicht sagen.

  • Unfälle

    So., 04.08.2019

    Betrunkene Autofahrerin bei Unfall von Airbags gerettet

    Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» ist zu sehen.

    Düren (dpa/lnw) - Eine betrunkene Autofahrerin aus Moers ist am frühen Sonntagmorgen auf der B56 bei Düren nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hunderte Meter unkontrolliert geschlingert. Nach Angaben der Polizei riss die 29-Jährige mit ihrem Sportcoupé Verkehrszeichen und Leitpfosten um und prallte schließlich gegen die Mittelleitplanke. An ihrem Auto entstand ein Totalschaden. Der Polizei zufolge lösten die Airbags aus, so dass die Frau nur leicht verletzt wurde. Sie kam ins Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest ergab 1,9 Promille. Die Frau musste ihren Führerschein abgeben. Der Schaden des Unfalls soll rund 50 000 Euro betragen.

  • Kriminalität

    Di., 30.07.2019

    Unbeirrt nach Navi gefahren: zwei Schwerverletzte

    Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße.

    Vettweiß (dpa/lnw) - Ein Autofahrer ist im Kreis Düren trotz mehrerer Verbotsschilder unbeirrt den Ansagen seines Navis gefolgt und nach einem Unfall schwer verletzt im Krankenhaus gelandet. Der 58-jährige Fahrer und sein Beifahrer waren nach Polizeiangaben vom Dienstag auf einer Bundesstraße in Vettweiß bei Düren unterwegs. Trotz Hinweis- und Verbotsschildern sowie Warn-Baken ließen sich die beiden in der Nacht zum Dienstag vom Navi-Kurs nicht abbringen und fuhren an einer Straßen-Baustelle in einen großen Splitthaufen. Dabei hob ihr Auto ab und wurde etwa 17 Meter weiter in einem anderen Splitthaufen geschleudert. Fahrer und Beifahrer wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

  • Kriminalität

    So., 28.07.2019

    Mutmaßlicher Islamist wieder frei

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Köln (dpa) - Ein mutmaßlicher Islamist, der seit Mitte Juli in Nordrhein-Westfalen im Polizeigewahrsam saß, ist wieder auf freiem Fuß. Der 20 Jahre alte Mann aus Düren wurde am Samstagabend aus zehntägigem Dauergewahrsam entlassen, wie die Polizei in Köln mitteilte. Die Ermittler werteten in den vergangenen Tagen fünf Smartphones, eine Fotokamera, mehrere USB-Sticks und einen Laptop des Mannes aus. Für den Staatsschutz stehe fest, dass er eine extremistisch salafistische Gesinnung habe und regelmäßig in salafistischen Kreisen verkehre. Eine konkrete Gefahr gehe von dem 20-Jährigen aber nicht aus, hieß es weiter.

  • Verkehr

    Sa., 27.07.2019

    Unwetter in Düren: Störungen bei Bahn und Straßenverkehr

    Wind zerrt an einem Regenschirm.

    Düren (dpa/lnw) - Ein Unwetter hat in Düren am Samstag zu Zugausfällen und Verspätungen geführt. Es gebe Teilausfälle und Umleitungen wegen einer Oberleitungsstörung durch Blitzeinschläge, sagte ein Bahnsprecher. Betroffen seien die Regionalexpress-Linien 1 und 9 sowie die S 19. Die Störung begann am Nachmittag, am Abend war laut Bahn zunächst ein Gleis wieder befahrbar.

  • Wetter

    Fr., 26.07.2019

    Ozonwert im Kreis Düren über Alarmschwelle

    Ein Badegast springt im Gegenlicht der Sonne vom 10-Meter-Turm in einem Freibad.

    Recklinghausen (dpa/lnw) - Ozonalarm in NRW: In Niederzier im Kreis Düren ist am Freitag ein Wert von 264 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen worden. Er überschreite die Alarmschwelle von 240 deutlich, teilte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) mit. Sechs weitere Orte in Aachen, Düsseldorf, Essen, Krefeld, Mönchengladbach und Ratingen waren von erhöhten Werten zwischen 185 und 224 betroffen. Der Schwellenwert zur Information der Bevölkerung liegt bei 180.