Damaskus



Alles zum Ort "Damaskus"


  • Einigung im Sinn Russlands

    So., 12.07.2020

    UN-Sicherheitsrat verlängert Syrienhilfe eingeschränkt

    Nach langem Ringen hat sich der UN-Sicherheitsrat doch noch auf eine eingeschränkte Fortsetzung der humanitären Syrienhilfe geeinigt.

    2,8 Millionen Menschen sind im Nordwesten Syriens auf Hilfsgüter angewiesen. Mit einem Beschluss des UN-Sicherheitsrats kommen diese jetzt nur noch über einen Grenzübergang ins Land. Weil sie zu wenig zu Essen haben, sollen einige der Notleidenden bereits Gräser kochen.

  • Warnungen vor Folgen

    Do., 09.07.2020

    Sicherheitsrat bei Syrien-Hilfe blockiert

    Gebäude in der Provinz Idlib sind völlig zerstört worden.

    Seit 2014 bekommen Notleidende in Syrien humanitäre Hilfe von den UN - nun steht die Unterstützung mitten in der Corona-Pandemie auf der Kippe. Bis Freitag muss der UN-Sicherheitsrat eine Lösung finden.

  • Schwere Wirtschaftskrise

    Mi., 17.06.2020

    USA verhängen weitere Sanktionen gegen Assad und Machtelite

    Syriens Präsident Baschar al-Assad: Nach mehr als neun Jahren Bürgerkrieg beherrschen Assads Anhänger wieder mehr als zwei Drittel des Landes.

    Die Landeswährung auf Talfahrt, die Preise für Lebensmittel auf Rekordhöhe: Im Bürgerkriegsland Syrien wachsen Hunger und Armut. Und jetzt verhängt Washington eine Reihe neuer Sanktionen gegen Assad.

  • Neue US-Sanktionen

    Mi., 17.06.2020

    Wirtschaftskrise in Syrien führt zu mehr Hunger

    Kinder leiden besonders unter dem Bürgerkrieg in Syrien.

    Die Landeswährung auf Talfahrt, die Preise für Lebensmittel auf Rekordhöhe: Nach mehr als neun Jahren Bürgerkrieg erleben Syriens Regierungsgebiete eine dramatische Wirtschaftskrise. Hunger breitet sich aus. Und es könnte noch schlimmer kommen.

  • Vor Innenministerkonferenz

    Di., 16.06.2020

    Auswärtiges Amt: Ganz Syrien gefährlich für Rückkehrer

    Motorradfahrer passieren zerstörte Gebäude in der Provinz Idlib. Das Auswärtige Amt schätzt nicht nur die Region um Idlib, sondern ganz Syrien als gefährlich für Rückkehrer ein.

    Soll Deutschland Geflüchtete nach Syrien zurückschicken? Beim Innenministertreffen in Erfurt steht die Frage erneut zur Diskussion. Ein vertraulicher Bericht des Auswärtigen Amts allerdings beschreibt die Zustände in dem Bürgerkriegsland als grauenhaft.

  • OPCW-Bericht

    Mi., 08.04.2020

    Ermittler sehen Syriens Luftwaffe hinter Giftgasangriffen

    Der Sitz der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Den Haag.

    Seit Beginn des Bürgerkriegs vor mehr als neun Jahren ist Syrien immer wieder von Angriffen mit Chemiewaffen erschüttert worden. Die Regierung weist stets jede Verantwortung zurück. Ermittler kommen in einem neuen Bericht zu einem anderen Ergebnis.

  • Syrische Jets abgeschossen?

    So., 01.03.2020

    Türkei startet massive Vergeltungsangriffe in Syrien

    Gepanzerte Militärfahrzeuge der türkischen Streitkräfte auf der syrischen Seite der Grenze zur Türkei.

    Mit dem Tod von drei Dutzend türkischen Soldaten erreichte der Konflikt mit Syrien eine neue Stufe der Eskalation. Die Türkei greift nun erneut in dem Bürgerkriegsland an. Auch eine direkte militärische Konfrontation mit Russland scheint nicht mehr ausgeschlossen.

  • Konflikte

    Fr., 14.02.2020

    Syrische Luftabwehr schießt «feindliche» Raketen ab

    Damaskus (dpa) - Die syrische Luftabwehr hat staatlichen Angaben zufolge «feindliche» Raketen nahe der Hauptstadt Damaskus abgefangen. Die Geschosse seien am späten Abend von den besetzten Golanhöhen abgefeuert worden und in den syrischen Luftraum eingedrungen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Sana. Syrien warf Israel Militärkreisen zufolge vor, die Raketen abgeschossen zu haben. Anwohner teilten mit, es habe auch südlich der Hauptstadt und in der Nähe des internationalen Flughafens von Damaskus Explosionsgeräusche gegeben.

  • Kampf um Idlib

    Mi., 12.02.2020

    Erdogan droht Syrien mit Vergeltungsangriffen «überall»

    Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei.

    «Massaker» an Zivilisten wirft der türkische Präsident Syrien und Russland in Idlib vor. Er verschärft seine Drohungen gegen Damaskus und verhandelt erneut mit Syriens Schutzmacht Moskau. Aber dort verteidigt man den Vormarsch der Syrer.

  • Konflikte

    Di., 11.02.2020

    Syriens Regierung nimmt wichtige Verkehrsachse ein

    Damaskus (dpa) - Syriens Regierungstruppen haben ihren Vormarsch auf die letzte große Rebellenhochburg fortgesetzt und erneut einen wichtigen strategischen Erfolg erzielt. Die Anhänger von Präsident Baschar al-Assad eroberten nahe der nordsyrischen Großstadt Aleppo Teile der Schnellstraße M5. Damit brachten sie diese zentrale syrische Verkehrsachse wieder vollständig unter Kontrolle - erstmals seit rund acht Jahren. Die Route verbindet die Hauptstadt Damaskus und Aleppo, die zwei wichtigsten Städte Syriens. Sie gilt als eine der Hauptversorgungsadern in dem Bürgerkriegsland.