Deutschland



Alles zum Ort "Deutschland"


  • Auftraggeber und Ausreden

    Mo., 21.10.2019

    Das Einmaleins für Freelancer

    Freelancer haben in der Regel mehrere Auftraggeber. Ehrliche Kommunikation ist die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit.

    Sich unvorbereitet selbstständig machen, kann eigentlich nur schiefgehen. Wer bestimmte Grundregeln befolgt, entgeht aber den größten Fallstricken.

  • Rhein-Ruhr-Pläne

    Mo., 21.10.2019

    Olympische Vorboten? Sportgroßveranstaltungen in Deutschland

    Die Olympischen Ringe könnten zukünfitg auch wieder in Deutschland aufgebaut werden.

    Der Traum von Olympia und Paralympics 2032 in Deutschland lebt. Die Region Rhein-Ruhr geht nun in die Offensive. In den kommenden Jahren ist Deutschland Gastgeber für eine Reihe großer Events.

  • Hantavirus breitet sich aus

    So., 20.10.2019

    Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland

    Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.

    Im Münsterland häufen sich in diesem Jahr die Erkrankungen durch Hantaviren. Ursache: Eine massenhafte Vermehrung der Rötelmäuse, die der häufigste Überträger des Virus sind.

  • Greven

    So., 20.10.2019

    Greven:

    Wilhelm Karkoska, geboren 1950 in Herne, ist seit den 60er-Jahren mit der Kulturarbeit verwachsen. Er war Mitorganisator verschiedener Musikfestivals in NRW. Während seiner Studienzeiten an der Fachhochschule und Pädagogischen Hochschule in Münster arbeitete er als Agent für die „Törner Stier Crew“ und gewann mit der Band 1979 den Förderpreis der Deutschen Phonoakademie in Hamburg als beste Nachwuchsrockband Deutschlands. Titel

  • Interview mit Comedian

    So., 20.10.2019

    Michael Mittermeier: „Haltung ist wichtig“

    Michael Mittermeier ist mit seinem Programm „Lucky Punch“ auf Tour.

    Seit mehr als 30 Jahren steht Michael Mittermeier als Comedian auf der Bühne. Doch nicht nur Witze aus dem Alltag, auch Politik gehört in seine Programme. Im Interview spricht er über Haltung, den Klimawandel und die Grenzen des Humors.

  • Großer Preis von Japan

    So., 20.10.2019

    Moto2-Pilot Schrötter in Japan Neunter - Marquez feiert Sieg

    Moto2-Pilot Marcel Schrötter ist beim Großen Preis von Japan in die Top Ten gefahren.

    Deutschlands Motorrad-WM-Trio bleibt auch beim Großen Preis von Japan ohne Podestplatz. Schrötter schafft es in der Moto2 auf einen Top-Ten-Platz. Superstar Marc Marquez fährt zu seinem zehnten Saisonsieg.

  • Flixbus-Konkurrent

    So., 20.10.2019

    Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion

    Will mit seinem Unternehmen weiter expandieren: Blablabus-Deutschland-Chef Christian Rahn.

    Blablacar goes Fernbus: Vor vier Monaten stieg der französische Mitfahrdienst in Deutschland in den Fernbusmarkt ein. Mit dem Verlauf sind die Verantwortlichen erwartungsgemäß zufrieden - die Kräfteverhältnisse auf dem Markt ändern sich indes nur langsam.

  • Welthandel

    Sa., 19.10.2019

    Neue IWF-Chefin lobt Deutschland für Klima-Investitionen

    Washington (dpa) - Die neue Chefin des Internationalen Währungsfonds, Kristalina Georgiewa, hat Deutschland für seine Investitionen in den Klimaschutz gelobt. Die Bundesrepublik habe finanziellen Spielraum, um die internationale Wirtschaft mit staatlichen Investitionen stärker anzukurbeln, sagte Georgiewa zum Abschluss der Herbsttagung von IWF und Weltbank in Washington. Gleichzeitig handele Deutschland aber bereits, stelle ein sehr umfangreiches Klima-Investitionspaket auf die Beine und prüfe, was noch mehr getan werden könne.

  • Herbsttagung in Washington

    Sa., 19.10.2019

    Neue IWF-Chefin lobt Deutschland für Klima-Investitionen

    Kristalina Georgiewa, Chefin des Internationalen Währungsfonds.

    Washington (dpa) - Die neue Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgiewa, hat Deutschland für seine Investitionen in den Klimaschutz gelobt.

  • Experiment der Uni Münster

    Sa., 19.10.2019

    Psychologen testen Hilfeverhalten in Deutschland

    Wie steht es um das Hilfeverhalten in Ost- und Westdeutschland? Zwischen städtischen und ländlichen Regionen? Wissenschaftler dreier Hochschulen haben es auf ungewöhnliche Weise getestet.

    Ein frankierter Brief liegt auf der Straße. Er ist adressiert an ein Projekt zur Flüchtlingsintegration. Wie viele Finder werfen den Brief wohl ab? Und wie viele wären es, wenn der Adressat eine Initiative für Zuwanderungsstopp wäre? Wissenschaftler unter anderem der Uni Münster wollten wissen, ob es bei den Ergebnissen regionale Unterschiede gibt.