Dortmund-Ems-Kanal



Alles zum Ort "Dortmund-Ems-Kanal"


  • Tochter und Mutter aus Lüdinghausen vom Ministerpräsidenten ausgezeichnet

    Do., 07.11.2019

    Rettungseinsatz unter Lebensgefahr

    Jennifer Winkelmann (l.) mit ihrer Mutter Doris bei der Ehrung durch Ministerpräsident Armin Laschet.

    Jennifer Winkelmann sprang in den Dortmund-Ems-Kanal und rettete so eine Frau vor dem Ertrinken. Unterstützt wurde sie dabei von ihrer Mutter Doris. Beide wurden jetzt von Ministerpräsident Armin Laschet ausgezeichnet

  • Notfälle

    Sa., 28.09.2019

    Feuerwehr rettet Fuchs aus Dortmund-Ems-Kanal

    Notfälle: Feuerwehr rettet Fuchs aus Dortmund-Ems-Kanal

    Ein im Dortmund-Ems-Kanal eingeklemmter Fuchs ist von der Feuerwehr gerettet worden. Bootsführer des Begleitbootes von Ruderern hätten den in Not geratenen Fuchs bemerkt und die Einsatzkräfte gerufen, teilte die Feuerwehr am Samstag mit.

  • Notfälle

    Sa., 28.09.2019

    Feuerwehr rettet Fuchs aus Dortmund-Ems-Kanal

    Notfälle: Feuerwehr rettet Fuchs aus Dortmund-Ems-Kanal

    Ein im Dortmund-Ems-Kanal eingeklemmter Fuchs ist von der Feuerwehr gerettet worden. Bootsführer des Begleitbootes von Ruderern hätten den in Not geratenen Fuchs bemerkt und die Einsatzkräfte gerufen, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. 

  • Feuerwehreinsatz am Dortmund-Ems-Kanal

    Mo., 23.09.2019

    Öllache an der Prinzbrücke

    Feuerwehreinsatz am Dortmund-Ems-Kanal: Öllache an der Prinzbrücke

    Öl im Kanal: Durch Anwohner und Spaziergänger wurde am Montagnachmittag die Feuerwehr zu einer ausgedehnten Öllache auf Höhe der Prinzbrücke gerufen.

  • Kanalüberführung Ems wird eingeschoben

    Fr., 20.09.2019

    Wenn 2110 Tonnen verschoben werden

    Der Verschub des am südlichen Ufer der Ems hergestellten Stahltrogs wird mittels hydraulischer Zugvorrichtungen, unterstützt durch Schwerlasttransportwagen, auf einer stählernen Stahlverschubbahn erfolgen.

    Am Dortmund-Ems-Kanal wird in den kommenden Tagen der Brückentrog verschoben, der den Lückenschluss der beiden Seiten des neuen Kanals darstellt.

  • Greven

    Mi., 14.08.2019

    Dortmund-Ems-Kanal: 2000 Tonnen Stahl in Wartestellung

    Greven: Dortmund-Ems-Kanal: 2000 Tonnen Stahl in Wartestellung

    Um die Ems-Kanalbrücke zu ersetzen, baut das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln derzeit eine Umfahrung.

  • Zweite Plage für Ruderer

    Di., 06.08.2019

    Quallen breiten sich im Dortmund-Ems-Kanal aus

    Zweite Plage für Ruderer: Quallen breiten sich im Dortmund-Ems-Kanal aus

    Erst der Eichenprozessionsspinner, jetzt Quallen: Bei den hohen Temperaturen der vergangenen Wochen fühlen sich viele Tiere besonders wohl. Im Dortmund-Ems-Kanal sind jetzt Quallen unterwegs.

  • Besuch am Dortmund-Ems-Kanal

    Di., 30.07.2019

    Angenehm erfrischend

    Viel Wasser und weit und breit keine anderen Schwimmer – am Kanal kann man Freiheit genießen.

    Sie springen ins Wasser, es spritzt. Dann ist ein Prusten zu hören, Gelächter. Obwohl seit einigen Tagen Hitzerekorde aufgestellt werden, ist das Wasser im Kanal angenehm kühl – eine richtige Erfrischung. Selbst für eine halbe Stunde ist der Kanal einen Besuch wert.

  • Vogelsterben an der Burg Vischering

    Mo., 29.07.2019

    Kanal-Öffnung sorgt für mehr Sauerstoff im Wasser

    Machten sich am Montag ein Bild vor Ort: Hermann Mollenhauer (r.), Leiter der Unteren Wasserbehörde, und Kreisveterinär Dr. Wilfried Hasert (l.) an der Außengräfte. Über den Zulauf von der Vischering-Stever gelangen täglich knapp 100 Kubikmeter Wasser in die Außengräfte.

    Mittlerweile haben Tierschützer über 40 tote Wasservögel aus der Gräfte an der Burg Vischering geborgen. Am Montag machten sich der Kreisveterinär und der Leiter der Unteren Wasserbehörde ein Bild von der Situation vor Ort. Handlungsbedarf sehen sie derzeit nicht – was mit der Einleitung von Wasser aus dem Dortmund-Ems-Kanal in die Stever zusammenhängt.

  • Zur Sicherung der Trinkwasserversorgung

    Do., 25.07.2019

    Gelsenwasser zapft den Kanal an

    Aus dem Halterner Stausee strömt das Wasser der Stever in Versickerungsbecken und gelang in sechs bis sieben Wochen ins Grundwasser. Beim Weg durch die Sandschichten wird es auf natürliche Weise gereinigt. Damit der Halterner und der Hullerner Stauseen auch in den kommenden Wochen „auf Stand bleiben, werden zurzeit rund 70.000 Kubikmeter (70 Millionen Liter) täglich aus dem Dortmund Ems-Kanal über die Stever nach Haltern geleitet.

    Rund 70 Millionen Liter Wasser täglich werden zurzeit aus dem Dortmund-Ems-Kanal über die Stever zum Hullerner und Halterner Stausee geleitet. Denn zur Sicherung der Trinkwasserversorgung von rund einer Millionen Menschen muss die Gelsenwasser AG die beiden Seen „auf Stand“ halten.