Drensteinfurt



Alles zum Ort "Drensteinfurt"


  • Projekt Ökoprofit

    Mo., 20.05.2019

    Ziel: Umwelt und Ressourcen schonen

    Zehn Unternehmen aus dem Kreis Warendorf und der Stadt Münster nehmen in diesem Jahr am Ökoprofit teil. Beide kommunalen Institutionen bieten das Projekt erstmals gemeinsam an.

    Zehn Unternehmen aus dem Kreis Warendorf und der Stadt Münster beteiligen sich an einem Projekt, das sowohl helfen soll, die Umwelt zu schonen als auch Ressourcen zu sparen. In dieser Form ist eine Premiere.

  • Fußball: Kreisliga B 3 Münster

    Mo., 20.05.2019

    Nicht alles Gute kommt von oben – BW Ottmarsbocholt muss nachsitzen

    Ergiebig geregnet hat es – hier ein Archivbild – schon im Herbst im Duell mit Senden 2. Diesmal endete das Match vorzeitig.

    Laut fussball.de endete das Spiel zwischen BW Ottmarsbocholt und dem SV Drensteinfurt 2 1:1 (0:1). Stimmt nicht, teilt Staffelleiter Norbert Krevert mit. Auch Landesligist VfL Senden muss ein zweites Mal ran.

  • 21-Jähriger landet in der Zelle

    Mo., 20.05.2019

    Polizistin getreten und beleidigt

    Die Polizei nahm am frühen Sonntagmorgen in Drensteinfurt einen 21-Jährigen in Gewahrsam, der sich zuvor eine Schlägere mit mehreren Personen geliefert hatte.

    Nach einer handfesten Auseinandersetzung hat die Polizei in Drensteinfurt am frühen Sonntagmorgen einen 21-jährigen Mann aus Hamm in Gewahrsam genommen.

  • 70 Jahre Heimatverein

    So., 19.05.2019

    Die Zukunft fest im Blick

    Der große Moment: Im Beisein von Dr. Silke Eilers vom Westfälischen Heimatbund enthüllten die Heimatfreunde Günter Neuer, Günter Koch, Franz-Josef Naber und Bürgermeister Carsten Grawunder (v. li.) das einzigartige Doppelstadtmodell.

    Mit einem Gottesdienst und der feierlichen Enthüllung des einzigartigen Doppelstadtmodells begann am Samstagnachmittag das große Fest zum 70-jährigen Bestehen des Heimatvereins.

  • Fußball-Bezirksliga

    So., 19.05.2019

    SV Drensteinfurt kommt unter die Räder

    Falk Bußmann sorgte mit einem herrlichen Treffer für ein SVD-Highlight – aber das war schnell gar kein Thema mehr angesichts der derben Klatsche in Werl.

    Trainer Oliver Logermann dürfte diese Nachricht die Urlaubslaune nur kurz vermiesen. Für seine von Co-Trainer Marcel Bonnekoh gecoachte Mannschaft des SV Drensteinfurt ging nichts an diesem Sonntag, der in Werl vor 175 Zuschauern eine 1:7 (1:4)-Niederlage bei Gastgeber RW Westönnen brachte.

  • Mehrfamilienhäuser am Eickendorfer Weg

    Fr., 17.05.2019

    „Nein“ zum „Dreingau-Ghetto“

    Kahlschlag: Nur wenige Tage nach der ersten Planvorstellung hat der Investor die geplante Baufläche nördlich des Eickendorfer Weges roden lassen. Nun laufen die Anlieger Sturm gegen die aus ihrer Sicht viel zu dichte und unangepasste Bebauung.

    Die Pläne eines Investors zum Bau von mehreren Mehrfamilienhäusern nördliche des Eickendorfer Wegs sorgten bereits im September für Diskussionen. Nachdem nun bekannt wurde, dass die Bebauung noch umfangreicher werden soll, protestieren die Anlieger.

  • Kindergartenplanung für 2019/2020

    Do., 16.05.2019

    634 Plätze – aber der Bedarf steigt

    634 Betreuungsplätze stehen 2019/2020 in Drensteinfurt, Rinkerode und Walstedde zur Verfügung. Um den Bedarf zu decken, müssen aber alle Einrichtungen überbelegt werden. Gerade für Zweijährige und U2-Kinder fehlen Plätze.

    Das kommende Kita-Jahr ist für Drensteinfurt durchgeplant. 78 Prozent der Kinder konnten in der Wunsch-Einrichtung untergebracht werden. Fakt ist aber auch: Alle Einrichtungen sind überbelegt.

  • Aktion „Stadtradeln“ startet

    Mi., 15.05.2019

    Kräftig in die Pedale treten

    Zum zweiten Mal nach 2018 ist die Stadt Drensteinfurt beim Wettbewerb „Stadtradeln“ registriert. Alle Bürger sind zum Mitmachen aufgerufen. Vom 20. Mai bis zum 9. Juni zählt jeder Kilometer, der mit dem Fahrrad zurückgelegt wird.

    Zum zweiten Mal nach 2018 macht die Stadt Drensteinfurt bei der Aktion „Stadtradeln“ mit. Vom 20. Mai bis zum 9. Juni können alle Bürger kräftig in die Pedale treten. Jeder Kilometer zählt.

  • Stadtentwicklungskonzept

    Di., 14.05.2019

    Walbert zieht um zum Kirchplatz

    Im Sommer beliebt, aber trotzdem alles andere als ein „Schmuckstück“: Der Betonbrunnen auf dem Kirchplatz ist seit Langem marode. Im Zuge der Umsetzung des Stadtentwicklungskonzeptes soll der Bereich umgestaltet werden und Platz für einen neuen „Walbert-Brunnen“ bieten.

    Nach dem Marktplatz gewinnt ein weiterer Baustein des Stadtentwicklungskonzepts an konkreten Konturen: Der kommunale Teil des Kirchplatzes soll neu gestaltet werden und künftig Platz für die bisher auf dem Markt aufgestellte Walbert-Statue bieten.

  • Arbeiten auf dem Marktplatz

    Mo., 13.05.2019

    Vier Wochen in Verzug

    Anfangs nicht geplante Kanalbauarbeiten haben dazu geführt, dass der Zeitplan für die Neugestaltung des Marktplatzes sich um vier Wochen nach hinten verschoben hat. Trotzdem sollen die Arbeiten bis zum Winterbeginn abgeschlossen sein.

    Läuft alles nach Plan, dann sollen die letzten Anschlüsse der privaten Versorger auf dem Marktplatz bis zum Wochenende fertig sein. Wie die Stadt mitteilt, haben anfangs nicht vorgesehene Kabelarbeiten zu einer zeitlichen Verzögerung von etwa vier Wochen geführt.