Emmerich



Alles zum Ort "Emmerich"


  • Bürgermeister dankt Akteuren des Kinderkarnevals 2021 „to go“

    Di., 16.02.2021

    Gelungene Alternative

    Romy Altena hat eine Vorliebe für die Fee Fiti.

    Über eine gelungene Alternative zum Kinderkarneval im Ewaldidorf, der coronabedingt abgesagt werden musste, dürfen sich Ricarda Güntner, Nicole Hüntler, Nadine Marx, Lisa Moser-Emmerich, Nico Schültingkemper und Lisa Thoring freuen. Das diesjährige Orga-Team konnte 61 Mädchen und Jungen erfolgreich dazu bewegen, sich am pandemiekonformen Bilder-Kostüm-Wettbewerb zu beteiligen.

  • Kriminalität

    Fr., 12.02.2021

    Nach Millionen-Coup von Emmerich: Keine Spur von der Beute

    Eine Passantin geht am Zollamt Emmerich vorbei.

    Millionen-Coup in einem kleinen Zollamt am Niederrhein: Unbekannte brechen ein und entkommen mit 6,5 Millionen Euro. Manches spricht für einen Insidertipp. Das könnte die Aufklärung erleichtern. Aber ob man die Millionen noch mal wiedersieht?

  • Hochwasser

    Fr., 05.02.2021

    Experte kritisiert: Deichsanierungen dauern viel zu lange

    Deiche am Rhein werden saniert.

    Im bisherigen Winterhochwasser haben die NRW-Deiche bisher einen «guten Job» gemacht, lobt Experte Holger Friedrich - obwohl viele Kilometer Deich teils seit Jahrzehnten sanierungsbedürftig sind. Die Genehmigungsverfahren dauerten viel zu lange, klagt der Fachmann.

  • Bildband dokumentiert zehn Jahre „Neue Wände“

    Mi., 02.12.2020

    Eine Sammlung großer Auftritte und großer Emotionen

    Die Bilder zeigen die Liebe zur Musik, hier Antonia Lakomek am Kontrabass.

    Musik, Tanz, Kabarett und vieles, vieles mehr: Wie unerschöpflich die Kreativität und das Talent der münsterischen Hochschulszene sind, zeigt das seit 2010 stattfindende „Neue Wände“-Festival. Und jetzt auch ein Bildband, der die schönsten Momente eindrucksvoll festhält.

  • Kriminalität

    Mo., 30.11.2020

    Mann stirbt nach Streit unter Leiharbeitern in Emmerich

    Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt".

    Emmerich (dpa/lnw) - Bei einem Streit zwischen Bewohnern einer Leiharbeiter-Unterkunft in Emmerich ist ein 45 Jahre alter Mann so schwer verletzt worden, dass er später im Krankenhaus starb. Die Polizei hatte den Mann am Freitagabend im Hausflur der Unterkunft mit einer Stichverletzung am Bein gefunden. Er kam in ein Krankenhaus. Am Samstag wurde er noch in eine Klinik nach Duisburg verlegt. Dort sei er am Samstagnachmittag gestorben, teilte die Polizei Krefeld am Montag mit. Eine Mordkommission ermittelt.

  • Tiere

    Do., 19.11.2020

    Erster Geflügelpest-Fall in NRW: Wildgans in Emmerich

    Eine Wildgans badet.

    Nach dem Nachweis der Geflügelpest in Norddeutschland und den Niederlanden waren die Behörden in NRW waren schon seit Wochen alarmiert. Jetzt ist bei dem ersten toten Wildvogel in NRW das hochansteckende H5N8-Virus nachgewiesen worden.

  • Einschaltquoten

    Do., 19.11.2020

    Mehr als 5,7 Millionen sehen «Aktenzeichen XY... ungelöst»

    Die Fahndungssendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» hat ein treues Stammpublikum.

    Der 6,5-Millionen-Euro-Coup von Emmerich war auch bei «Aktenzeichen XY» ein großes Thema. Das interessierte am Mitwochabend ein Millionenpublikum.

  • Medien

    Do., 19.11.2020

    Millionen-Coup von Emmerich: Zehn Hinweise eingegangen

    Eine Passantin geht am Zollamt Emmerich vorbei.

    Emmerich (dpa) - Nach einem Aufruf in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» zu Hinweisen auf den 6,5-Millionen-Euro-Coup von Emmerich sind bei der Polizei bislang zehn Hinweise eingegangen. Eine heiße Spur sei aber nicht dabei, sagte ein Sprecher der Polizei Krefeld am Donnerstagmorgen.

  • Hauptzollamt Emmerich

    Do., 19.11.2020

    Nach Millionen-Diebstahl: «Aktenzeichen XY» sucht Zeugen

    Aus diesem Zollamt in Emmerich am Rhein sind 6,5 Millionen geklaut worden.

    Vor mehr als zwei Wochen gelang es Unbekannten, 6,5 Millionen Euro aus dem Hauptzollamt zu erbeuten. Bei solchen Summen schlackern «Aktenzeichen XY»-Moderator die Ohren. Rudi Cerne bittet um Hilfe.

  • Bahn

    Mo., 16.11.2020

    Arbeiten für drittes Gleis: Oberhausen-Emmerich gesperrt

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen Vorarbeiten für den geplanten dreigleisigen Ausbau muss die 73 Kilometer lange Bahnstrecke zwischen Oberhausen und Emmerich am kommenden Wochenende voll gesperrt werden. Die Sperrung dauere von Samstag (21.11.) um 2.00 Uhr bis Montag (23.11.), 5.00 Uhr, teilte die Bahn am Montag mit. Außerdem gibt es im weiteren Streckenverlauf zwischen Mehrhoog und Empel-Rees vom 23. bis zum 30. November eine eingleisige Sperrung. Der Fernverkehr wird während der Sperrung umgeleitet über Mönchengladbach, es kommt zu Fahrzeitverlängerungen von circa 20 Minuten. Die Bahn sucht unter anderem mit zahlreichen Bohrungen nach Kriegsbomben, verlegt Kabel und gründet neue Oberleitungsmasten.