Engadin



Alles zum Ort "Engadin"


  • Kombinierer-Olympiasieger

    Mo., 10.12.2018

    Rydzek und Rießle im Langlauf-Sprint dabei

    Johannes Rydzek (l) und Fabian Rießle werden ihr Debüt im Weltcup der Langläufer geben.

    Davos (dpa) - Die Nordischen Kombinierer Johannes Rydzek und Fabian Rießle geben ihr Debüt im Weltcup der Langläufer. Die Olympiasieger starten am Samstag beim Sprint-Weltcup im schweizerischen Davos, wie der Deutsche Skiverband bestätigte.

  • Radsport: THC Westerkappeln

    Mo., 09.07.2018

    Sonja Hüls fährt mit eisernem Willen aufs Treppchen

    Der Tross im Anstieg vor der „Ortler-Gruppe“.

    Sonja Hüls, seit April Mitglied der Radsportabteilung des THC Westerkappeln, hält nicht viel von Passivurlaub mit Liegenreservierung durch Handtuchauflage um 5 Uhr früh. Lieber geht sie ihrem Hobby nach und nimmt etliche Kilometer unter die Laufräder.

  • Ein Job auf der Zugspitze

    Do., 10.08.2017

    Dieser Mann hat Deutschlands höchsten Arbeitsplatz

    Norbert Stadler hat keinen über sich stehen. Er arbeitet auf dem Gipfel der Zugspitze.

    Wenn es arg stürmt, wackelt der kleine Turm wie bei einem Erdbeben. Norbert Stadler ist Wetterbeobachter auf der Zugspitze. Als einmal der Blitz besonders arg einschlug, dachte er: «So muss es in der Hölle sein.»

  • Alpen-Panorama

    Mo., 07.08.2017

    Deutschlands höchster Arbeitsplatz

    Norbert Stadler, Wetterbeobachter beim Deutschen Wetterdienst hat den höchsten Arbeitsplatz Deutschlands.

    Wenn es arg stürmt, wackelt der kleine Turm wie bei einem Erdbeben. Norbert Stadler ist Wetterbeobachter auf der Zugspitze. Als einmal der Blitz besonders arg einschlug, dachte er: «So muss es in der Hölle sein.»

  • «Kommt alles hoch»

    So., 19.02.2017

    Emotionaler Neureuther holt Slalom-Bronze bei WM

    Felix Neureuther sicherte sich im WM-Slalom die Bronzemedaille.

    Felix Neureuther hat es doch noch geschafft und im letzten Rennen der WM eine Medaille gewonnen. Dank einer famosen Aufholjagd raste der Routinier nach bis dahin unglücklichen Titelkämpfen zu Bronze hinter Weltmeister Hirscher. Dieses Edelmetall war ganz speziell für ihn.

  • Medaillenziel verpasst

    So., 19.02.2017

    Die deutschen Starter bei der Ski-WM in der Einzelkritik

    Felix Neureuther freut sich über seine Bronzemedaille im WM-Slalom.

    Viel Schatten, wenig Licht, und am Ende doch ein Happy End: So fällt das Fazit des deutschen Teams bei den Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz aus. Das Medaillenziel wurde zwar verfehlt, am Sonntag entschädigte Neureuthers emotionaler Bronze-Gewinn aber für vieles.

  • «Lasse die WM zu Ende gehen»

    Do., 16.02.2017

    Alpinchef Maier gegen überstürzte Konsequenzen nach WM

    Wolfgang Maier möchte erst einmal die WM hinter sich bringen vor einer Diskussion über fehlende Leistung.

    St. Moritz (dpa) - Der deutsche Alpinchef Wolfgang Maier will nach den enttäuschend verlaufenen Damen-Rennen bei der Ski-WM in St. Moritz nicht voreilig über mögliche Konsequenzen reden.

  • Vor WM-Rückkehr

    Mo., 13.02.2017

    Neureuther: «Ich weiß, dass ich das Zeug dazu habe»

    Felix Neureuther wird wohl zum letzten Mal bei einer WM an den Start gehen.

    Team-Event, Riesenslalom, Slalom: Felix Neureuther hat in seiner langen Karriere wohl nur noch drei WM-Rennen vor sich. St. Moritz kennt er schon - 2003 hatte er dort seine WM-Premiere. «Wow, ist das schon so lange her. Das ist schon irre», sagt er im Interview.

  • «Zu gefährlich»

    So., 05.02.2017

    Bundestrainer kritisiert Skiweltverband wegen Abfahrten

    Herren-Bundestrainer Mathias Berthold kritisierte den Skiweltverband FIS.

    St. Moritz (dpa) - Herren-Bundestrainer Mathias Berthold hat vor der Alpin-WM in St. Moritz den Skiweltverband FIS für die bisherigen gefährlichen Abfahrten in diesem Winter kritisiert.

  • Vor der Weltmeisterschaft

    Fr., 03.02.2017

    Neureuther: «Arbeite daran, dieses Momentum wiederzufinden»

    Felix Neureuther hat sich nach seiner Verletzung gut erholt.

    Wenn die Ski-WM in St. Moritz am Montag eröffnet wird, trainiert Felix Neureuther noch irgendwo in den Alpen. Die Rückkehr ins Engadin ist für Neureuther eine Reise in die Vergangenheit - viele Erinnerungen an seine erste WM dort hat er aber nicht.