Erkrath



Alles zum Ort "Erkrath"


  • Kriminalität

    Fr., 21.06.2019

    Gaffer verprügeln Unfallbeteiligten

    Erst filmen, dann schlagen: In Erkrath hat eine Gruppe aus etwa zehn jungen Männern und Jugendlichen einen Mann verprügelt, dessen Freundin zuvor mit ihm gegen eine Wand gefahren war.

  • Brände

    Mi., 12.06.2019

    Schulministerin Gebauer besucht Grundschule nach Brand

    Völlig durch ein Feuer zerstört ist ein Klassenraum der Grundschule Sandheide.

    Erkrath (dpa/lnw) - NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat sich betroffen von dem Ausmaß der Brandschäden an einer Grundschule in Erkrath bei Düsseldorf gezeigt. «Es ist ein großer Schock für die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Sandheide in Erkrath, dass durch den verheerenden Großbrand nicht nur ihr Schulgebäude, sondern auch viele persönliche Dinge und Erinnerungen verloren gingen», sagte Gebauer bei einem Besuch des Brandortes am Mittwochmorgen.

  • Brände

    Fr., 07.06.2019

    Containerbrand an Erkrather Schule aufgeklärt

    Erkrath (dpa/lnw) - Ein Containerbrand an einer Realschule in Erkrath Ende April ist aufgeklärt. Ein 16 Jahre alter Schüler räumte in einer Vernehmung am Freitag ein, «den Containerbrand am 25.04.2019 als allein handelnder Täter fahrlässig verursacht zu haben», teilte die Polizei mit. Die Beamten wiesen darauf hin, dass dieses Feuer nach bisherigen Erkenntnissen in keinem Zusammenhang mit den zwei Erkrather Schulbränden der vergangenen Woche stehe. Diese hatten zuletzt für Schlagzeilen gesorgt. Zu diesen Bränden lagen den Ermittlern am Freitag laut Mitteilung «auch weiterhin noch keine konkreten Täterhinweise vor».

  • Brände

    So., 02.06.2019

    Grundschule brennt aus: Zweites Feuer an Schule in Erkrath

    Die Feuerwehr löscht ein Feuer in der Grundschule in Erkrath (Kreis Mettmann).

    Gleich zweimal muss die Feuerwehr Erkrath an diesem Wochenende ausrücken, weil eine Schule brennt: Erst zündeln Unbekannte in einer Hauptschule. In der folgenden Nacht brennt eine Grundschule in weiten Teilen nieder. Die Polizei prüft einen Zusammenhang.

  • Brände

    So., 02.06.2019

    Großfeuer in Grundschule in NRW

    Erkrath (dpa) - In einer Grundschule in Nordrhein-Westfalen ist in der Nacht ein Großfeuer ausgebrochen. Etwa 150 Einsatzkräfte kämpfen in Erkrath gegen die Flammen. Die Löscharbeiten dauern wohl noch den ganzen Tag, wie die Feuerwehr mitteilte. Zwei Retter wurden verletzt, einer von ihnen kam ins Krankenhaus. Als die Feuerwehr eintraf, zog dichter schwarzer Rauch durch die umliegenden Straßen. Die halbe Schule brannte, hohe Flammen loderten aus dem Dach. Die Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen nicht zu öffnen. Die Brandursache war noch unklar.

  • Kriminalität

    Sa., 01.06.2019

    Vandalismus: Unbekannte legen Brand in Klassenzimmer

    Ein ausgebranntes Klassenzimmer in einem Schulzentrum in Erkrath ist zu sehen.

    Feuer im Klassenraum, Schulbücher im Waschbecken, ausgelaufenes Wasser, beschmierte Wände, ramponierte Jalousien - Wer wütet nachts in einer Hauptschule in Erkrath und macht so viel mutwillig kaputt?

  • Kriminalität

    Sa., 01.06.2019

    Feuer in Schule gelegt und Klassen verwüstet

    Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto.

    Erkrath (dpa/lnw) - Einer oder mehrere Unbekannte haben in einem Schulzentrum in Erkrath (Kreis Mettmann) gewütet und laut Polizei einen Schaden von bis zu 60 000 Euro angerichtet. Sie legten in der Nacht zu Samstag Feuer in einer Klasse, brachten ein Waschbecken zum Überlaufen, beschmierten Mobiliar und Wände mit Farbe und beschädigten mehrere Außenjalousien. Die von Zeugen alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen, die bereits aus einem Klassenzimmer im ersten Stock schlugen. Das überlaufende Wasser hatte sich schon durch die Zimmerdecke in darunter gelegene Räume ausgebreitet, hieß es.

  • Kriminalität

    Mo., 25.02.2019

    Mutmaßliches Drogenlabor in Erkrath entdeckt

    Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen.

    Erkrath (dpa/lnw) - Bei der Durchsuchung eines Kellers in Erkrath (Kreis Mettmann) hat die Polizei Chemikalien entdeckt, die mutmaßlich zur Herstellung von Drogen verwendet werden können. Nach einem Hinweis von Nachbarn fanden die Ermittler am Sonntag verschiedene Stoffe, von denen aber keine konkrete Gefahr für die Bewohner des Hauses ausging, wie die Polizei mitteilte. Ein Chemiker wurde mit der Untersuchung beauftragt. Polizei und Feuerwehr waren den ganzen Abend und die Nacht über im Großeinsatz, um das Wohnhaus zu sichern und nach einem 47-jährigen Verdächtigen zu fahnden, der zunächst nicht auffindbar war. Zu dem Gesuchten wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine weiteren Informationen geben.

  • Unfälle

    Do., 14.02.2019

    Bus mit Schülern kollidiert im Gegenverkehr: Zwei Verletzte

    Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr.

    Erkrath (dpa/lnw) - Ein mit fast 20 Schülern besetzter Linienbus ist in Erkrath bei Düsseldorf in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Auto kollidiert. Dabei wurde die Fahrerin des Autos schwer verletzt, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Die Frau war in ihrem Wagen eingeklemmt und musste mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden, nachdem es der Feuerwehr gelang, sie zu befreien. Der Busfahrer habe einen Schock erlitten. Wieso er auf der Gegenfahrbahn fuhr, war zunächst unklar. Die Schüler blieben unverletzt und wurden in der Stadthalle von Erkrath betreut und von ihren Eltern abgeholt.

  • Kriminalität

    Mi., 13.02.2019

    Taxis in Falle gelockt und ausgeplündert: Polizei fasst Trio

    Handschellen liegen auf einem Tisch.

    Düsseldorf/Erkrath (dpa/lnw) - Die Täter lockten Taxifahrer in einen Hinterhalt und hatten es auf ihre Einnahmen abgesehen. Nach einer Serie von Straftaten im Raum Düsseldorf hat die Polizei ein Trio gefasst. Sie sollen in den vergangenen Wochen mehrfach an haltenden Taxis ein Scheibe eingeschlagen haben, um die Geldbörse der Fahrer zu stehlen. Dazu hätten sie Taxis zu Adressen in Sackgassen oder Stichstraßen bestellt und den Moment für den Einbruch abgewartet, wenn der Fahrer an der Tür klingelte, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Insgesamt soll die Bande mindestens 13 Mal zugeschlagen haben. Dabei erbeutete sie laut Polizei insgesamt rund 7000 Euro.