Europa



Alles zum Ort "Europa"


  • Dritter Tag der Europawahl

    Sa., 25.05.2019

    Warnung vor Rechtsruck beim Superwahltag

    Stern zum greifen nah. Vom 23.05. bis 26. Mai wählen die Bürger von 28 EU-Staaten ein neues Parlament.

    Am Sonntag zählt's: Zum Finale der Europawahl sind auch die deutschen Wähler zu den Urnen gerufen. Christ- und Sozialdemokraten fürchten Verluste - und das Erstarken rechter EU-Gegner.

  • Volksparteien drohen Verluste

    Sa., 25.05.2019

    Vor Europawahl: Union und SPD warnen vor Nationalisten

    Europawahl-Spitzenkandidat Manfred Weber auf der Abschlusskundgebung in München umringt von konservativen Größen wie CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, EVP-Präsident Joseph Daul, der frühere polnische Präsident Lech Walesa oder Kanzlerin Angela Merkel.

    Den Koalitionspartnern Union und SPD drohen am Wahlsonntag schwere Verluste. Ein Beben bei den Wahlen für Europa und Bremen könnte auch die Koalition in Berlin erneut ins Wanken bringen.

  • SPD-Kandidatin Sarah Weiser

    Sa., 25.05.2019

    „Die Menschen sind in Sorge um Europa“

    Sarah Weiser, Europa-Kandidatin der SPD im Münsterland

    Die SPD-Europakandidatin für das Münsterland hat eine positive Bilanz des Wahlkampfes gezogen. Das Interesse der Menschen an Europa und an der Europawahl sei groß, betont Sarah Weiser.

  • Wahlen

    Sa., 25.05.2019

    Europawahl: Union und SPD warnen vor Nationalisten

    Berlin (dpa) - Union und SPD haben im Endspurt zur Europawahl am Sonntag eindringlich vor einem Erstarken von Rechtspopulisten und Nationalisten gewarnt. Der Unions-Spitzenkandidat für Europa, Manfred Weber, sagte zum Abschluss seines Wahlkampfes in München: «Die Umfragezahlen sagen uns leider Gottes für morgen im Moment nichts Gutes voraus.» SPD-Chefin Andrea Nahles forderte in Darmstadt: «Wir müssen Rechtspopulisten und Nationalisten ein klares Nein entgegensetzen.» Bei der Wahl zum EU-Parlament deutet sich europaweit ein Zuwachs für rechtspopulistische und nationalistische Parteien an.

  • Serie: Europa lebt in Münster

    Sa., 25.05.2019

    Kleines Land braucht große Offenheit

    Myriam Helminger aus Luxemburg studiert an der Kunstakademie.

    Am 26. Mai wird das Europa-Parlament gewählt. Wir stellen in einer Serie bis zum Wahltermin täglich Münsteraner aus den EU-Ländern vor. Sogar eine Luxemburgerin haben wir in Münster getroffen.

  • Wahlen

    Sa., 25.05.2019

    Europawahl: Weber befürchtet gutes Ergebnis für Rechtspopulisten

    München (dpa) - Einen Tag vor der Europawahl fürchtet EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber ein gutes Ergebnis für Rechtspopulisten und Nationalisten. «Die Umfragezahlen sagen uns leider Gottes für morgen im Moment nichts Gutes voraus», sagte Weber bei seiner letzten Wahlkampf-Veranstaltung in München einen Tag vor der Wahl. «Dieses Europa, das wir heute haben, ist das beste Europa, indem wir jemals leben durften», sagte Weber. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament deutet sich europaweit ein Zuwachs für rechtspopulistische und nationalistische Parteien an.

  • Gegenstände mit Geschichte

    Sa., 25.05.2019

    Wie Europa im Wohnzimmer lebendig wird

    Gegenstände mit Geschichte: Wie Europa im Wohnzimmer lebendig wird

    Dass „Europa” nicht nur bedeutet, dass Entscheidungen aus Brüssel unser Leben beeinflussen, zeigt ein Blick ins Wohnzimmer. Vier Redakteurinnen und Redakteure haben dort bei sich je einen Gegenstand gefunden, anhand dessen sie erklären, was Europa für sie noch ausmacht.

  • Umfrage zur Europawahl

    Sa., 25.05.2019

    Frei reisen und handeln

     

    Von Grenzposten kontrolliert zu werden, kurz hinter der Grenze Geld zu wechseln – das kennen junge Europäer gar nicht mehr. Im Vorfeld der Europawahl am Sonntag hat Redakteurin Mareike Stratmann Menschen, die in Ladbergen leben oder arbeiten, gefragt, was diese mit Europa verbindet, welche Entwicklung kritisch gesehen wird und welche Bedeutung sie der morgigen Wahl beimessen.

  • Grenzüberschreitender Rettungsdienst

    Sa., 25.05.2019

    „Goed gelopen“

    Grenzüberschreitend von der Rotkreuz-Rettungswache Isselburg im Einsatz: die Notfallsanitäter Hermann Thomas (58, rechts) und Stefan Ripkens (39), hier am Grenzübergang Dinxperlo und Suderwick (Ortsteil von Bocholt), das die Bürger „Dinxperwick“ nennen.

    „Goed dag me vrouw, ik ben Hermann Thomas, ambulance Isselburg. Wat kan ik voor jouw doen?“ Wenn sich die deutschen Notfallsanitäter Hermann Thomas (58) und Stefan Ripkens (39) bei einem Einsatz in den benachbarten Niederlanden vorstellen, gibt es meist verdutzte Gesichter – soweit die hilfebedürftigen Menschen ansprechbar sind, was der Normalfall ist.

  • Blickpunkt der Woche

    Sa., 25.05.2019

    Europa und die Populisten

    Pro-europäische Kräfte bauen gemeinsam am Haus Europa. Doch Rechtspopulisten und andere Europagegner haben ganz andere Pläne . . .

    Rechtspopulisten und Nationalisten wollen Europa auseinanderdividieren. Dafür wollen sie auch die jetzige Europawahl nutzen. Doch wir Wahlbürger können ihnen etwas entgegensetzen.