Fürstenau



Alles zum Ort "Fürstenau"


  • Klagemöglichkeit nach dem Veröffentlichen des Satzungsbeschlusses

    Fr., 09.11.2018

    Bürgerinitiative bringt Petition auf den Weg

    Am Berg ist ein Baugebiet geplant. Gegen dieses Vorhaben haben sich Bürger in einer Initiative zusammengeschlossen.

    Die Bürgerinitiative gegen das Baugebiet Am Berg hat eine Petition im Düsseldorfer Landtag auf den Weg gebracht. Die Petition bezieht sich dabei auf verschiedene Faktoren.

  • Tipps und Tricks gegen das Chaos im Haushalt

    Fr., 09.11.2018

    Ausmisten als ein Befreiungsschlag

    Ina Fürstenau spannte einen interessanten Bogen vom Reinigen übers Aufräumen bis hin zum Ausmisten im Haushalt.

    Ina Fürstenau ist ein Profi, was Ordnung und Struktur angeht. Auf Einladung der VHS vermittelte die Münsteranerin unter dem Motto „Gestern Chaos – Heute Coaching – Morgen entspannt leben“ im Tipps und Tricks. Offenbar gibt es im Vitus-Dorf nicht allzu viele „chaotische“ Haushalte, denn lediglich sieben Frauen fanden den Weg ins Everswinkeler Rathaus. „Ich wollte mal gucken, ob ich hier heute etwas dazulernen kann“, oder „Ich war gespannt auf die Anregungen“, begründeten zwei Besucherinnen ihr Interesse.

  • Rednern fehlt die Suche nach Alternativen

    Mi., 09.05.2018

    Bürgerinitiative droht mit juristischem Verfahren

    Andreas Krechting

    Mit dem Neubaugebiet würde niemand gewinnen. Diese Auffassung vertrat Antoinette Fürstenau-Bröcker von der Bürgerinitiative gegen das Baugebiet Am Berg in ihrer Rede vor dem Bauausschuss. Noch bevor die Ausschussmitglieder abgestimmt hatten, erklärte sie, dass die Initiative schon Kontakt zu einem Anwalt aufgenommen habe, um möglicherweise den Rechtsweg zu beschreiten.

  • Verwaltung prüft illegale Nutzung öffentlicher Flächen

    Do., 27.07.2017

    Lagerflächen im Grünen

    Hinter dem Baugebiet Im Sall befinden sich zahlreiche Lagerflächen im Grünen. Ob die sich auf Gemeindegrundstücken befinden, lässt Bürgermeister Franz-Josef Franzbach derzeit klären.

    Das Kaminholz ist fein säuberlich gestapelt. Sogar eine Plane liegt darüber, sodass das Holz trocken bleibt. Der einzige Haken: Die Lagerstätte hinter dem Baugebiet im Sall liegt womöglich auf einer öffentlichen Fläche, ohne dass die Gemeinde etwas davon weiß. Bürgermeister Franz-Josef Franzbach lässt das derzeit prüfen. Sollte das so sein, will die Verwaltung die nächsten Schritte prüfen.

  • Wandelkonzert auf Haus Harkotten in Füchtorf

    Di., 20.06.2017

    Jedes Konzert ist einzigartig

    Ein tolles Wandelkonzert: Konstantin Manaev, Elena Takhtaeva, Ferdinand Freiherr von Korff, Myriam Freifrau von Korff, Günther Albers, Antje Bitterlich, Jasmin-Isabel Kühne und Anita Farkas

    Leicht und beschwingt klingen Flöte und Harfe in der Kapelle des Hauses Harkotten. Die Zuhörer lauschen andächtig und auch Myriam Freifrau von Korff huscht ein zufriedenes Lächeln übers Gesicht. „Mozart eben“, strahlt die Gastgeberin.

  • Winterquartier in Schöppingen

    Do., 02.02.2017

    Storch macht es sich gemütlich auf der Kirche

    Winterquartier in Schöppingen : Storch macht es sich gemütlich auf der Kirche

    Seltener Gast auf den Treppenabsätzen des Turms der St.-Brictius-Kirche. Klemens Fürstenau hat am Dienstag einen Weißstorch auf der Kirche entdeckt und fotografiert.

  • Rüstige Senioren sammeln für Kinder in Not

    Sa., 07.01.2017

    Sternsinger sind echt cool

    Die Senioren im Schöppinger Sternsinger-Team: (v.l.) Hubert Löderbusch, Bernhard Hötker, Klemens Fürstenau und Josef Sunke.

    Als sie Kinder waren, gab es noch gar keine bundesweit organisierte Sternsinger-Aktion. Doch jetzt, im betagten Alter, holen Klemens Fürstenau, Bernhard Hötker, Hubert Löderbusch und Josef Sunke das nach. Das Schöppinger Quartett dürfte eine der deutschlandweit ältesten Sternsinger-Gruppen sein.

  • Kreatives Bauernstübchen

    Fr., 06.01.2017

    Kuchen zieht Schöppinger an

    Auf die Schwarzwälder Kirschtorte, die von Maria Dittrich (r.) serviert wird, freuen sich (v.l.) Bernhard Hötker, Hubert Löderbusch, Josef Sunke und Klemens Fürstenau besonders.

    „Sie müssen aber unbedingt auf die netten Männer aus Schöppingen warten.“ Maria Dittrich will uns an diesem Nachmittag gar nicht mehr aus dem Kreativen Bauernstübchen in Metelen entlassen. Sie ist hier die Seele des Ladens. Das hört sie aber gar nicht so gerne.

  • Hospizbewegung

    Fr., 23.09.2016

    Das Geschäft mit dem Lebensende

    Hoffen auf rege Diskussion: Hans-Jürgen Fürstenau und Erich Langee (v. l.).

    Ein heißes Eisen fasst die Hospizbewegung im Kreis Warendorf zum Welthospiztag am 4. Oktober an. Deren Oelder Ortsgruppe hat die Podiumsdiskussion „Am Ende zählt der Mensch oder am Ende zahlt der Mensch“ im Paulusheim an der Ennigerloher Straße in Oelde organisiert.

  • Aktion der Kolpingsfamilie

    Mi., 17.08.2016

    Brillen für den Kongo gesammelt

    Über 1000 Brillen hat Anton Gersmeier in ein Lager der Kolpingsfamilie gebracht. Die Spenden gehen in den Kongo.

    Die Kolpingsfamilie Brochterbeck sammelt komplette Brillen mit und ohne Etui, einzelne Brillengläser, Brillengestelle und Hörgeräte. Mehr als 1000 Brillen und einen Karton voller Brillengläser sowie einige Hörgeräte brachte der Verantwortliche für die Brillenaktion, Anton Gersmeier, nach Neuenkirchen-Vörden. Dort gibt es ein zentrales Lager der Kolpingsfamilien im Kolpingwerk-Bezirk Fürstenau.