Gevgelija



Alles zum Ort "Gevgelija"


  • Konflikte

    Mi., 13.02.2019

    Nordmazedonien plakatiert neuen Namen auf Grenzschilder

    Gevgelija (dpa) - In Nordmazedonien hat die Regierung damit begonnen, den offiziell angenommenen neuen Landesnamen an den Staatsgrenzen sichtbar zu machen. Wie die Nachrichtenagentur MIA berichtete, klebten Arbeiter am Autobahnübergang Gevgelija an der Grenze zu Griechenland Plakate mit der Aufschrift «Republik Nordmazedonien» über die Metallschilder mit dem alten Landesnamen «Republik Mazedonien». Das kleine Balkanland hatte am Vortag den neuen Landesnamen Nordmazedonien offiziell angenommen.

  • Migration

    Mo., 14.03.2016

    Flüchtlinge fliehen vor dem Elend in Idomeni

    Migranten und freiwillige Helfer bilden eine Menschenkette im Fluss.

    Verzweifelte Lagerbewohner marschieren zu Fuß nach Mazedonien, durchbrechen Polizeisperren, ertrinken in reißenden Flüssen: Die Situation in Nordgriechenland wird immer dramatischer - doch der Zustrom aus der Türkei über die Ägäis reißt nicht ab.

  • Migration

    Mo., 14.03.2016

    Medien: Bis zu 2000 Flüchtlinge erreichen Mazedonien

    Skopje (dpa) - Bis zu 2000 Flüchtlinge haben Medienberichten zufolge trotz der gesperrten Grenze die illegale Einreise von Griechenland nach Mazedonien geschafft. Polizisten und Soldaten bemühten sich, die Menschen wieder nach Griechenland zurückzubringen, wie mazedonische Medien berichteten. Die Flüchtlinge waren über den Hochwasser führenden Grenzfluss Suva Reka bei der Grenzstadt Gevgelija aus Nordgriechenland gekommen. Fotografen berichteten im griechischen Staatsfernsehen aus der Region, schätzungsweise 500 Flüchtlinge seien von den mazedonischen Sicherheitsbehörden festgenommen worden.

  • Migration

    So., 23.08.2015

    Mazedonien kapituliert vor Flüchtlingen

    Angekommen: Flüchtlinge verlassen einen Zug an der serbischen Grenze, um sich weiter nach Mazedonien durchzuschlagen.

    Angesichts des Ansturms der Flüchtlinge gibt Mazedonien die Blockade der Grenze zu Griechenland auf. Die Migranten, viele auf dem Weg nach Deutschland, werden zunächst nach Serbien durchgeleitet. Im Mittelmeer nehmen Rettungsschiffe Tausende Bootsflüchtlinge an Bord.

  • Migration

    Sa., 22.08.2015

    Hunderte Flüchtlinge überrennen mazedonische Grenzabsperrung

    Migration : Hunderte Flüchtlinge überrennen mazedonische Grenzabsperrung

    Hunderte Migranten durchbrechen den Stacheldraht an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien. Tausende Flüchtlinge geraten im Mittelmeer in Seenot. Angesichts der Dramen wird der Ton im europäischen Flüchtlingsstreit schärfer.

  • Migration

    Sa., 22.08.2015

    Schwarzmarkthändler nutzen Lage der Flüchtlinge aus

    Migration : Schwarzmarkthändler nutzen Lage der Flüchtlinge aus

    Belgrad (dpa) - Schwarzmarkthändler verkaufen Flüchtlingen in der mazedonischen Grenzstadt Gevgelija laut Medien Waren zu völlig überteuerten Preisen.

  • Migration

    Sa., 22.08.2015

    Hunderte Flüchtlinge durchbrechen Grenzsperre nach Mazedonien

    Migration : Hunderte Flüchtlinge durchbrechen Grenzsperre nach Mazedonien

    Hunderte Migranten durchbrechen den Stacheldraht an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien. Tausende Flüchtlinge geraten im Mittelmeer in Seenot. Angesichts der Dramen wird der Ton im europäischen Flüchtlingsstreit schärfer.

  • Flüchtlinge

    So., 16.08.2015

    Mazedonien kapituliert vor Flüchtlingsansturm

    Besonders kritisch ist die Lage in der Grenzstadt Gevgelija, wo sich Flüchtlinge um die wenigen Plätze in den Zügen in Richtung Serbien prügeln.

    Skopje/Belgrad (dpa) - Die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und Pakistan, die über die sogenannte Balkanroute nach Westeuropa gelangen wollen, steigt rasant an.

  • Flüchtlinge

    So., 16.08.2015

    Aktuelle Flüchtlingsbrennpunkte in Europa

    Völlig überladenes Fischerboot südlich der italienischen Insel Lampedusa. Mindestens 50 Flüchtlinge sind vermutlich im Laderaum erstickt.

    Berlin (dpa) - Hunderttausende Menschen aus Bürgerkriegsländern oder vom Balkan wollen nach Deutschland und in andere Staaten im Westen und Norden Europas.