Gronau



Alles zum Ort "Gronau"


  • Michael Roßkamp berichtet von seinem Aufenthalt in den USA

    Sa., 07.12.2019

    Schnitzel und Herrencreme

    IMichael Roßkamp (2.v.r.) erzählte Ingrid Arndt-Brauer (l.) und Norbert Ricking (r.) von seinem USA-Aufenthalt. Auch die Eltern Daniela und Hans-Gerd und der Gastschüler Alejandro Luis Velazquez hörten zu.

    Zu den rund 360 jungen Menschen, die jährlich ein Stipendium für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (Austauschprogramm des Deutschen Bundestages und dem amerikanischen Congress) erhalten, gehörte 2018 auch der Gymnasiast Michel Roßkamp aus Gronau. Ausgewählt wurde Michel von der SPD-Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer, die er seinerzeit mit besten Bewertungen aus dem Bewerbungsverfahren der Austauschorganisation überzeugt hatte. Zehn Monate verbrachte der Gymnasiast in den USA. Arndt-Brauer hakte bei dem 17-Jährigem nach.

  • Gronau

    Sa., 07.12.2019

    Aktion Restcent für Aktion Teddybär

    Rettungssanitäter Jannik Evers, Kerstin Frieler (Komba) Holger Huesker (Aktion Teddybär), Edith Brefeld (Komba) und Martin Bültmann (Aktion Teddybär) bei der Spendenübergabe.

    Geschenke zu Weihnachten sind üblich und für viele selbstverständlich. Aber Geschenke als Trostspender in den Kranken- und Rettungswagen sind eine Besonderheit. Seit 1993 gibt es die Aktion Teddybär. Auch in den Gronauer Rettungswagen haben sie schon so manchem Kind geholfen und in den Händen verunfallter Kinder für Trost gesorgt.

  • Chance-Dependance in der Schulstraße

    Sa., 07.12.2019

    Der Geist des Glashauses in der Innenstadt

    Dagmar Wigbels, Erich Schwartze, Ira von Borczyskowski und Bernd Thyhatmer in dem Ladenlokal an der Schulstraße, das derzeit für die Nutzung durch die Chance hergerichtet wird.

    Es ist ein Testballon – allerdings einer mit Signalwirkung: In einem derzeit leerstehenden Geschäftslokal an der Schulstraße wird die städtische Beschäftigungsgesellschaft Chance in der kommenden Woche eine Dependance eröffnen. Zunächst als Verkaufsfläche für die von ihr angebotenen „Grenzlandkiste“, für Produkte aus der Holzwerkstatt und Gegenstände aus dem Chance-eigenen Kaufhaus KdC.

  • CDU-Ortsvorstand Gronau neu gewählt

    Sa., 07.12.2019

    Burkhard John übernimmt Vorsitz

    Der neue Vorstand des CDU-Ortsverbands Gronau.

    Burkhard John übernimmt den Vorsitz des Ortsverbandes der CDU-Gronau und somit den Staffelstab von Rainer Doetkotte, der wegen seiner Wahl als Bürgermeister dieses Amt nicht weiter ausführt.

  • Türen öffnen im Advent: Die Firma „Kidz & Co“ passt Rollstühle für Kinder an

    Sa., 07.12.2019

    Weil nicht jedes Kind laufen kann

    Thomas Mikosch und sein Team setzen alles daran, um Kindern und Jugendlichen mit Behinderung den Alltag zu erleichtern – dazu werden Rollstühle und Gehhilfen individuell angepasst.

    „Jeder Sitz ist anders.“ Es klingt wie eine Binsenweisheit, aber für die Klientel von Thomas Mikosch und ihre Familien bedeutet diese Aussage unfassbar viel: Erleichterung, Sicherheit, weniger Schmerzen – vielleicht sogar gar keine mehr. Thomas Mikosch ist Geschäftsführer von „Kidz & Co“, wo an der Röntgenstraße 7a mobile Hilfsmittel für Kinder und Jugendliche modifiziert, individualisiert und entwickelt werden.

  • Entscheidung im Schulausschuss

    Sa., 07.12.2019

    Gymnasium soll fünfzügig werden

    Das letzte Wort hat zwar der Rat, aber im Schulausschuss waren sich die Mitglieder einig: Einstimmig (bei zwei Enthaltungen) votierten die Lokalpolitiker dafür, der Rat möge beschließen, die Zügigkeit des Werner-von-Siemens-Gymnasiums im Bereich der Sekundarstufe I zunächst vierzügig und ab dem Schuljahr 2023/24 fünfzügig festzulegen. Die Verwaltung solle dementsprechend beauftragt werden, den bedarfsgerechten fünfzügigen Ausbau des Gymnasiums unter Berücksichtigung von G 9 entsprechend dem erarbeiteten Raumprogramm zeitnah vorzubereiten.

  • Frauenchor Horizont

    Sa., 07.12.2019

    Konzert zum Valentinstag

    Der Frauenchor Horizont

    Das im Mai ausgefallene Konzert des Frauenchors Horizont Gronau wird am 15. Februar (Samstag) ab 19 Uhr nachgeholt. Wie die Verantwortlichen mitteilen, findet es unter dem Motto „Horizont # Valentin“ in Duesmanns Spinnerei im Wirtschaftszentrum Gronau, Fabrikstraße 3, statt.

  • Mit der Umgestaltung neue liturgische Impulse setzen

    Fr., 06.12.2019

    Gronauer St.-Antonius-Kirche wird saniert

    Mechthild Biermann zeigt auf einen Grundriss der Kirche. Darauf, dass das Gebäude so gestaltet ist wie auf der Zeichnung, freut sie sich zusammen mit (v.l.) Peter Reckmann, Thorsten Kersting und Pfarrer Michael Vehlken.

    Es wird ein Schichtwechsel der ganz besonderen Art: Die Heiligen ziehen aus und die Handwerker ein. Und das nicht nur für 14 Tage. Fast ein Jahr lang soll die Renovierung der St.-Antonius-Kirche dauern. Und das hat Konsequenzen.

  • Gronau

    Fr., 06.12.2019

    St. Nikolaus kam mit dem Zug nach Epe

    Gronau: St. Nikolaus kam mit dem Zug nach Epe

    Ein Verkehrschaos verursachte am späten Donnerstagnachmittag in Epe ein Herr mit weißem Bart, der sich – hoch zu Ross sitzend und begleitet von schwarzen Gestalten – den Weg vom Eper Bahnhof über die Gronauer Straße in Richtung Amtsweg bahnte. Begleitet wurde St. Nikolaus von Bürgermeister Rainer Doetkotte sowie vielen jungen Eperanern, die zuvor mit ihren Eltern und hell leuchtenden Laternen seine Ankunft mit dem Zug am Eper Bahnhof erwartet hatten. Unterstützt von vielen helfenden Händen des Nikolausvereins Epe wurden traditionell 2000 Tüten nach einer Ansprache des Nikolaus an die Jüngsten verteilt, die sie stolz nach Hause trugen.

  • Gronau

    Fr., 06.12.2019

    Nikolaus in Gronau begrüßt

    Gronau: Nikolaus in Gronau begrüßt

    Vorgestern noch in Epe, gestern in Gronau – in der Vorweihnachtszeit hat Nikolaus alle Hände voll zu tun. Dennoch ließ er es sich nicht nehmen und schaute mit seinem Nikolaus-Express in Gronau vorbei, der kurz nach halb fünf am Bahnhof eintraf. Nachdem Bürgermeister Rainer Doetkotte ihn auf dem Bahnsteig begrüßt hatte, waren auf dem Bahnhofsvorplatz die Kinder an der Reihe. Mit großen Augen schüttelten sie dem Nikolaus ehrfürchtig die Hände. In einer weißen Kutsche führte der 150 Meter lange Zug schließlich unter musikalischer Begleitung der Stadtkapelle Gronau und Fackelträgern der Feuerwehr zur Ev. Stadtkirche, vor der eine weitere riesige Schar von Kindern den heiligen Mann und die prall gefüllten Tüten sehnsüchtig erwarteten.