Guatemala



Alles zum Ort "Guatemala"


  • Freundeskreis Guatemala lädt zu Veranstaltung ein

    Mo., 19.08.2019

    Land mit allen Sinnen erleben

    Der Freundeskreis Guatemala möchte das Land bei einer Veranstaltung mit dem Titel „GuaCulinaria“ mit allen Sinnen erlebbar machen.

    Exotische Küche, ein guter Tropfen Wein und lateinamerikanische Rhythmen. Der Freundeskreis Guatemala lädt zu einer Veranstaltung mit dem Titel „GuaCulinaria“ ein.

  • Stichwahl gewonnen

    Mo., 12.08.2019

    Konservativer Giammattei wird nächster Präsident Guatemalas

    Guatemalas neuer Präsident Alejandro Giammatei: «Wir werden das Land wiederaufbauen.»

    Gewalt, Armut und Korruption - wegen dieser Probleme verlassen jeden Monat Tausende Menschen Guatemala, um ein besseres Leben zu suchen. Für Präsident Morales, der ein umstrittenes Migrationsabkommen mit den USA auf den Weg brachte, wurde nun ein Nachfolger gewählt.

  • Wahlen

    Mo., 12.08.2019

    Giammattei gewinnt Präsidentenwahl in Guatemala

    Guatemala-Stadt (dpa) - Der konservative Politiker Alejandro Giammattei wird neuer Präsident Guatemalas. Nach Auszählung von mehr als 95 Prozent der bei der Stichwahl abgegebenen Stimmen lag der frühere Chef der Gefängnisverwaltung mit rund 59 Prozent deutlich vor der früheren Präsidentengattin Sandra Torres. Vertreter von Torres' sozialdemokratischer Partei UNE gestanden ihre Niederlage ein. Giammattei wird somit im kommenden Januar für vier Jahre das Amt des Staats- und Regierungschefs als Nachfolger von Jimmy Morales antreten. Die Verfassung erlaubt keine Wiederwahl.

  • Stichwahl

    So., 11.08.2019

    Guatemalteken suchen neuen Präsidenten aus

    Wähler stehen vor einem Wahllokal an.

    Gewalt, Armut und Korruption - wegen dieser Probleme verlassen jeden Monat Tausende Menschen Guatemala, um ein besseres Leben zu suchen. Die Regierung von Präsident Morales unterschrieb ein umstrittenes Migrationsabkommen mit den USA - jetzt wird sein Nachfolger gewählt.

  • Stichwahl

    So., 11.08.2019

    Guatemala wählt einen neuen Präsidenten

    Sandra Torres (l), Präsidentschaftskandidatin der Nationalen Union der Hoffnung, und Carlos Raul Morales (r), Kandidat für die Vizepräsidentschaft.

    Weil kein Kandidat bei der Präsidentenwahl eine absolute Mehrheit erreichte, sollen nun die rund acht Millionen wahlberechtigten Bürger Guatemalas zwischen den beiden Bestplatzierten in einer Stichwahl entscheiden.

  • Nach massivem Druck von Trump

    Sa., 27.07.2019

    USA und Guatemala unterzeichnen Migrationsabkommen

    US-Präsident Donald Trump schüttelt die Hand von Enrique Degenhart, Innenminister von Guatemala.

    Die US-Regierung will, dass Migranten Asyl in Guatemala beantragen statt an der amerikanischen Südgrenze. Nun unterzeichnen beide Länder ein umstrittenes Abkommen - nachdem Donald Trump massiv Druck gemacht hatte.

  • Regierung

    Sa., 27.07.2019

    USA und Guatemala unterzeichnen Migrationsabkommen

    Washington (dpa) - Die USA und Guatemala haben ein Abkommen unterzeichnet, mit dem die Migration an der US-Südgrenze begrenzt werden soll. Aus dem Weißen Haus hieß es, dass das mittelamerikanische Land damit zu einem sicheren Drittstaat erklärt werde. «Sie machen nun das, was wir von ihnen verlangt haben», sagte US-Präsident Donald Trump mit Blick auf Guatemala. Für die guatemaltekische Seite war Innenminister Enrique Degenhart bei der Unterzeichnung anwesend. Details blieben zunächst unklar.

  • Regierung

    Di., 23.07.2019

    Trump droht Guatemala mit Sonderzöllen

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Guatemala mit Sonderzöllen gedroht, nachdem ein Migrationsabkommen zwischen beiden Regierungen nicht zustande kam. Guatemala habe sich entschieden, die Vereinbarung zur Unterzeichnung eines Abkommens zu brechen, in dem das Land zu einem sicheren Drittstaat erklärt worden wäre, schrieb Trump auf Twitter. Seine Regierung prüfe nun einen «Bann», Sonderzölle und Überweisungsgebühren für das Land. Es blieb zunächst unklar, was genau er meinte.

  • International

    Mo., 15.07.2019

    Guatemalas Staatschef Morales sagt Treffen mit Trump ab

    Guatemala-Stadt (dpa) - Guatemalas Staatschef Jimmy Morales hat kurzfristig ein Treffen mit US-Präsident Donald Trump abgesagt. Morales sollte eigentlich heute mit Trump in Washington zusammenkommen, um über Migrationspolitik zu sprechen. Oppositionspolitiker hatten einen Antrag vor dem Verfassungsgericht Guatemalas gestellt, um die Unterzeichnung eines Migrationsabkommens mit den USA zu verhindern, nach dem Guatemala als sicheres Drittland eingestuft werden sollte.

  • Wahlen

    So., 16.06.2019

    Präsidentenwahl in Guatemala von Korruption überschattet

    Guatemala-Stadt (dpa) - In dem von Korruption und Gewalt geplagten mittelamerikanischen Guatemala haben Präsidenten- und Parlamentswahlen stattgefunden. Als Favoritin gilt die frühere First Lady Sandra Torres, obwohl gegen sie wegen illegaler Wahlkampffinanzierung ermittelt wird. Ihr Ex-Mann Álvaro Colom, von dem sie sich scheiden ließ, um selbst kandidieren zu können, ist wegen Korruption angeklagt. Guatemala ist eines der Länder in der Region, aus dem sich viele Menschen in der Hoffnung auf ein besseres Leben über Mexiko auf den Weg Richtung USA machen.