Guinea



Alles zum Ort "Guinea"


  • Konflikte

    So., 24.02.2019

    Angriffe auf Blauhelm-Soldaten und Ausbildungscamp in Mali

    Conakry (dpa) - Bei einem Angriff im westafrikanischen Mali sind drei Blauhelm-Soldaten aus Guinea getötet und ein weiterer verletzt worden. Die Soldaten gehörten zur UN-Mission Minusma. Sie seien rund 50 Kilometer außerhalb der malischen Hauptstadt Bamako angegriffen worden, teilte Guineas Verteidigungsminister Mohammed Diane am Wochenende mit. Bislang ist unklar, wer sie angriff. Das deutsche Verteidigungsministerium berichtete zudem von einer Attacke auf das «Camp Gecko» der EU-Mission im Süden Malis. Verletzt wurden demnach zwei malische Soldaten.

  • Junge Flüchtlinge berichten am Canisianum

    Di., 05.02.2019

    „Deutschland ist meine Hoffnung“

    Nima Hajihashemi (kniend 4.vl.) aus dem Iran und Mamadou Barry (kl. Foto r.) aus Guinea berichteten den Cani-Schülern am Montag nicht nur über ihr Fluchtschicksal, sondern auch über ihre Zukunftspläne in Deutschland.

    Mamadou Barry stammt aus dem westafrikanischen Guinea, Nima Hajihashemi aus dem Iran. Beide leben nach ihrer Flucht aus ihrer Heimat in Deutschland. Über ihr Schicksal berichteten sie am Montag Schülern des Gymnasiums Canisianum.

  • Mittlerer Schulabschluss

    Di., 29.01.2019

    Zehn Absolventen der Abendrealschule am Driland-Kolleg gehen neue Wege

    Die Absolventen erhielten ihre Zeugnisse.

    Für zehn Absolventen der Abendrealschule geht am Driland-Kolleg in Gronau eine Zeit des Lernens zu Ende: Sie verließen am Freitag die Schule mit dem Mittleren Schulabschluss und gehen neue Wege.

  • Azubi aus Guinea darf Theorieprüfung nicht machen

    Do., 24.01.2019

    Prüfer erkennt das Passbild nicht

    Faya Leno (l.) mit seinem Ausweis und Günter Aßmuth.

    Faya Leno (38) ist im dritten Ausbildungsjahr zum Altenpfleger bei der Caritas in Greven. Weil er später auch in der mobilen Altenpflege arbeiten will, muss er jetzt seinen Führerschein machen. Doch bei der theoretischen Prüfung kam die kalte Dusche. Der Prüfer vom TÜV Nord ließ ihn am Dienstag nicht zu. Er zweifelte an Lenos Identität.

  • Schwerpunkt Westafrika

    Mi., 16.01.2019

    Zahl der Piratenangriffe deutlich gestiegen

    Beamte der Bundespolizei See simulieren mit einem Festrumpfschlauchboot einen Piratenangriff (Archivbild).

    Während Seeräuber in Europa nur in Romanen und Filmen ihr Unwesen treiben, stellen sie in anderen Teilen der Welt weiter eine reale Gefahr für die Schifffahrt dar. Im vergangenen Jahr waren sie einer Region des Atlantiks besonders aktiv.

  • Fußball: Kreisliga A Steinfurt

    Fr., 02.11.2018

    Mohammed Sylla ist Ochtrups Mini-Klinsmann

    Schnell unterwegs: Mohammed Sylla profitiert unter anderem von seinem Tempo. Acht Tore sind dem 19-Jährigen aus Guinea in dieser Spielzeit schon für den FSV Ochtrup gelungen.

    Der Torjäger der Ochtruper A-Liga-Fußballer ist noch ein Teenie. Und er arbeitet als Bäckerlehrling. Die Parallelen zu einem der ganz Großen im deutschen Fußball sind da. Aber das spielt für Mohammed Sylla alles keine Rolle. Sein Herz schlägt für den FSV und sein Heimatland Guinea.

  • „Fit für mehr“-Schulklasse für junge Asylbewerber

    Mi., 06.06.2018

    Sie lernen und hoffen

    Claudia Huml (vorne links) mit ihren Schülern Ronguiatan Sow (vorne rechts), Ismael Keïta, Mamadu Tunkara und Abdoul Hamidi Condé (hinten von links).

    Es ist eine besondere Schulklasse, die Claudia Huml an den Kaufmännischen Schulen in Ibbenbüren unterrichtet. Vor ihr sitzen Tag für Tag 19 junge Asylbewerber aus Lengerich.

  • Leipziger Mittelfeldstar

    Fr., 23.03.2018

    Gefälschter Führerschein: Keita muss 250.000 Euro zahlen

    Leipzigs Naby Keita hat sich mit einem gefälschten Führerschein ausgewiesen.

    Leipzig (dpa) - RB Leipzigs Mittelfeldstar Naby Keita kommt seine Führerschein-Affäre teuer zu stehen.

  • Mittelfeldstar zu wichtig

    Do., 09.11.2017

    Rangnick: Kein vorzeitiger Keita-Wechsel nach Liverpool

    Naby Keita wird RB Leipzig am Saisonende verlassen.

    Leipzig (dpa) - RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick hat einen vorzeitigen Wechsel von Mittelfeldstar Naby Keita zum FC Liverpool ausgeschlossen.

  • Champions League Gruppe G

    So., 29.10.2017

    Leichte Entwarnung bei Leipzigs Keita vor Spiel in Porto

    Leipzigs Naby Keita liegt verletzt am Boden und wird beim Spiel in München anschließend ausgewechselt.

    München (dpa) - RB Leipzig hat im Fall von Mittelfeldspieler Naby Keita vor dem Champions-League-Spiel beim FC Porto leichte Entwarnung gegeben.