Höhn



Alles zum Ort "Höhn"


  • Friedrich Höhn wird 90 Jahre alt

    Sa., 07.09.2019

    Trockenbau-Pionier und ältester Gardist

    Friedrich Höhn wird am 8. September 90. Jahre alt.

    In seiner Branche gilt er bundesweit als Pionier, der das Berufsbild des Trockenbauers geprägt hat. Bei den Narren hat er sich als Prinz Karneval einen guten Namen gemacht: Friedrich Höhn feiert am Sonntag (8. September) seinen 90. Geburtstag.

  • Innerparteiliche Differenzen

    Fr., 10.11.2017

    Linke-Geschäftsführer Höhn geht im Streit

    Matthias Höhn ist seit 2012 Bundesgeschäftsführer der Linken. Nun gibt er seinen Posten ab.

    Sahra Wagenknecht beließ es bei einer Rückzugsdrohung. Der Geschäftsführer der Linken macht nun ernst mit dem Rücktritt. Deutlich wird die tiefe Zerstrittenheit in der Parteiführung.

  • Kindergärten

    Fr., 19.06.2015

    Misshandlungsvorwürfe: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Erzieherin

    Koblenz (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat Ermittlungen gegen eine Erzieherin in einem katholischen Kindergarten im Westerwald aufgenommen. Zwei Mütter werfen ihr vor, ihren Kindern in der Kita im Ort Höhn auf den Po geschlagen und in den Arm gekniffen zu haben, wie die Behörde mitteilte. Außerdem soll sie den Kindern verboten haben, auf die Toilette zu gehen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz prüft nun die Vorwürfe. Zurzeit stehen auch Erzieher einer katholischen Kita in Mainz im Fokus: Ihnen war gekündigt worden, weil es zu sexuellen Übergriffen unter Kindern gekommen sein soll.

  • Beschäftigter der Ledder Werkstätten stellt aus

    So., 02.11.2014

    Der besondere Blick

    Gerd Hermann Höhn (rotes T-Shirt) freut sich, dass auch seine Schwester und seine Eltern zur Eröffnung der Ausstellung gekommen sind, die Alfons Bücker, Vorsitzender der Kolpingsfamilie „besonders“ nannte.

    Es ist eine besondere Ausstellung, die am Sonntag im Mehrgenerationenhaus eröffnet wurde. Der Maler, Gerd Hermann Höhn, ist Beschäftigter der Ledder Werkstätten. Er ist Autist und nutzt seine Kunst – wie auch das Klavierspielen – als Kommunikation. Was die Eröffnung auch noch besonders machte, waren die ungewöhnlich herzlichen Begegnungen vieler Gäste.

  • Warendorf

    Mo., 22.12.2008

    Bärbel Höhn hält die Festrede