Hamburg-Wilhelmsburg



Alles zum Ort "Hamburg-Wilhelmsburg"


  • Festival für Musik und Kunst

    Fr., 16.08.2019

    «MS Dockville» mit Billie Eilish und Bilderbuch

    Topstar Billie Eilish kommt nach Wilhelmsburg.

    Kunst und Musik im Industriegebiet: Zum 13. Mal verwandelt sich die Elbinsel in Hamburg-Wilhelmsburg in ein Festival mit künstlerischem Anspruch.

  • Party in Gummistiefeln

    So., 20.08.2017

    Festivalfans feiern beim «MS Dockville» im Regen

    Tanzen in Gummistifelen beim Dockville-Festival in Hamburg.

    Nach einem verregneten Auftakt beim «MS Dockville» stellt das Wetter die Gäste des Musikfestivals auch am zweiten Tag auf eine harte Probe. Doch die lassen sich davon nicht die Feierlaune verderben.

  • Musik

    So., 21.08.2016

    Gelungene Jubiläumsausgabe des Dockville-Festivals

    Das Musik- und Kulturfestival Dockville ist über die Jahre immer größer geworden.

    Zu den Höhepunkten des 10. Dockville-Festivals in Hamburg gehörten die Auftritte von Bastille, Milky Chance und OK Kid. Für das nächste Jahr haben die Planungen bereits begonnen.

  • Musik

    Fr., 19.08.2016

    Jubiläumsauflage des Dockville-Festivals gestartet

    Das Dockville Festival im vorigen Jahr: Gut auch mit Sonne.

    Hamburg (dpa) - Bei Sonnenschein hat am Freitagnachmittag das zehnte Dockville-Festival in Hamburg-Wilhelmsburg begonnen. Die aus Hannover stammende Popband U3000 und Fil Bo Riva, ein Wahl-Berliner mit italienischem Hintergrund und einer Reibeisenstimme, gehörten zu den Opening-Acts auf der Elbinsel.

  • Boxen

    Sa., 03.10.2015

    Hartes Comeback: Boxweltmeisterin Kentikian behält Titel

    Susi Kentikian feiert ihren Punktsieg im Kampf gegen Susana Cruz Perez aus Mexiko.

    Boxerin Susi Kentikian hat sich auf der WM-Bühne zurückgemeldet. Ihr Auftritt war erfolgreich, aber holprig. Dafür gibt es einen Grund. «Beim nächsten Mal mache ich es viel besser», verspricht die Hamburgerin.

  • Kriminalität

    Mi., 15.04.2015

    Weitere Ermittlungen nach tödlicher Messer-Attacke im Klassenzimmer

    Hamburg (dpa) - Nach der tödlichen Messer-Attacke auf einen 17-Jährigen in einer Schule in Hamburg-Wilhelmsburg gehen die Ermittlungen der Mordkommission weiter. Im Zentrum steht dabei die Frage nach dem Motiv. Ein ebenfalls 17 Jahre alter Jugendlicher soll das Opfer gestern vor den Augen entsetzter Mitschüler im Klassenzimmer erstochen haben. Der mutmaßliche Angreifer wurde festgenommen, die Tatwaffe beschlagnahmt. Eine Schülerin erlitt einen Schock und kam in ein Krankenhaus.

  • Prozesse

    Do., 05.02.2015

    Pflegeeltern nach Chantals Methadon-Tod zu Bewährung verurteilt

    Hamburg (dpa) - Die Pflegeeltern des an einer Methadon-Vergiftung gestorbenen Mädchens Chantal sind vom Hamburger Landgericht wegen fahrlässiger Tötung zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Der 54-jährige Pflegevater erhielt ein Jahr Haft auf Bewährung, die vier Jahre jüngere Pflegemutter acht Monate auf Bewährung. Chantal war vor drei Jahren an den Folgen einer Methadon-Vergiftung gestorben. Das elfjährige Mädchen soll in der Wohnung seiner drogenabhängigen Pflegeeltern in Hamburg-Wilhelmsburg Zugang zu der Heroin-Ersatzdroge gehabt haben.

  • Prozesse

    Mo., 08.12.2014

    Chantal wollte Pflegefamilie vor Methadon-Tod verlassen

    Rüdiger Göbel, der Vorsitzende Richter am Hamburger Landgericht. Foto: Bodo Marks/Archiv

    Hamburg (dpa) - Die elfjährige Chantal aus Hamburg-Wilhelmsburg hat noch Wochen vor ihrem Methadon-Tod versucht, ihre drogensüchtige Pflegefamilie zu verlassen.

  • Prozesse

    Mo., 01.12.2014

    Elfjährige stirbt durch Methadon: Pflegeeltern vor Gericht

    Chantals Grab auf einem Friedhof im Hamburger Stadtteil Kirchdorf. Foto: Christian Charisius/Archiv

    Hamburg (dpa) - War es eine Tragödie oder eine Straftat? Knapp drei Jahre nach dem Methadon-Tod der elfjährigen Chantal müssen sich die Pflegeeltern seit Montag vor dem Hamburger Landgericht verantworten.

  • Prozesse

    Mo., 01.12.2014

    Prozess gegen Pflegeeltern der elfjährigen Chantal beginnt

    Hamburg (dpa) - Vor dem Hamburger Landgericht müssen sich ab heute die Pflegeeltern der elfjährigen Chantal verantworten, die an einer Methadon-Überdosis gestorben war. Chantal lebte bei den drogensüchtigen Pflegeeltern in Hamburg-Wilhelmsburg und war im Januar 2012 nach Einnahme der Heroin-Ersatzdroge gestorben. Das Gericht wirft dem 54 Jahre alten Mann und der 50-jährigen Frau fahrlässige Tötung in Tateinheit mit Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht vor. Auf fahrlässige Tötung stehen bis zu fünf Jahre Haft oder eine Geldstrafe.