Hameln



Alles zum Ort "Hameln"


  • Kriminalität

    Do., 10.09.2020

    Bericht attestiert Jugendamt schwere Fehler im Fall Lügde

    Der hundertfache Kindesmissbrauch in Lügde wurde auch deshalb erst spät gestoppt, weil das Jugendamt in Hameln nicht durchgriff. Eine Sonderermittlerin hat nun die Serie von Fehlern und Pannen in dem Amt aufgelistet. Strukturelles Versagen gab es demnach aber nicht.

  • Kriminalität

    Mo., 08.06.2020

    Niedersachsen plant Sonderausschuss zum Fall Lügde

    Behördenversagen im niedersächsischen Landkreis Hameln-Pyrmont trug maßgeblich zum Missbrauchsfall in Lügde bei. Nun stellt der Landtag in Hannover die Weichen für einen Sonderausschuss.

  • Landtag

    Di., 02.06.2020

    Kindesmissbrauch: Ausschuss stößt an Aufklärungsgrenze

    Die Zeugenvernehmungen im Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zum Kindesmissbrauch bringen derzeit nur noch wenige neue Erkenntnisse. Die Abgeordneten wollen wissen, wie es zu dem Horror kommen konnte. Viele Zeugen vom Jugendamt Hameln-Pyrmont geben sich aber zugeknöpft.

  • Landtag

    Mo., 09.03.2020

    Warnung vor Kindesmissbrauch in Lügde war vergebens

    Der Plenarsaal des nordrhein-westfälischen Landtags ist zu sehen.

    Ein kleines Mädchen wird von der leiblichen Mutter mit Erlaubnis des Jugendamts zu einem alleinstehenden Mann auf einen Campingplatz in Pflege gegeben. Eine Kinderschützerin, eine Psychologin und Heilpädagogen signalisieren «Alarmstufe Rot» - ohne Erfolg.

  • Personalien

    Mi., 30.10.2019

    Burn-out: Hamelns Landrat nach Lügde-Fall in Ruhestand

    Tjark Bartels (SPD).

    Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Innenministerium hat den wegen des Missbrauchsfalls von Lügde unter Druck geratenen Hamelner Landrat Tjark Bartels (SPD) in den Ruhestand versetzt. Bartels hatte seinen Rücktritt angekündigt und zur Begründung erklärt, er habe einen schweren Burn-out erlitten und sich nach dreimonatiger Krankheit entschieden, nicht in seinen Beruf zurückzukehren.

  • Personalien

    Fr., 11.10.2019

    Hamelns Landrat Tjark Bartels tritt nach Lügde-Fall zurück

    SPD-Politiker Tjark Bartels.

    Schrittweise musste Hamelns Landrat Bartels Fehler seiner Behörde im Missbrauchsfall Lügde einräumen. Der SPD-Politiker geriet unter Druck, war seit Monaten krankgeschrieben. Nun tritt er zurück. Was machte ihm vor allem zu schaffen?

  • Sendener Pfadfinder genießen Sommerlager in Hameln

    Mo., 22.07.2019

    Rätsel des verrückten Professors gelöst

    Gut gelaunt genießen 50 Mädchen und Jungen mit ihren Betreuern das Pfadfinderlager in der Nähe von Hameln.

    Spannende und abwechslungsreiche Tage verleben 50 Mädchen und Jungen aus Senden zurzeit im Pfadfinderlager in der Nähe von Hameln. Dort begegneten sie neben dem sagenumwobenen Rattenfänger auch einem verrückten Professor, der die Zeit rückwärts laufen ließ.

  • Unfälle

    So., 07.07.2019

    A44: 40 Verletzte nach Unfall mit umgekipptem Reisebus

    Ein Reisebus aus Hameln ist auf der A44 bei Lichtenau in Ostwestfalen umgekippt. Alle 40 Insassen werden verletzt.

  • Verkehr

    Di., 02.07.2019

    Rattenfänger-Ampel regelt den Verkehr in Hameln

    Hameln (dpa) – Hameln hat eine Ampel mit der Silhouette des legendären Rattenfängers: In der Nähe des Rathauses regelt seit heute die Sagenfigur den Verkehr. Genauer: Fußgängern zeigt statt des herkömmlichen Symbols ein Rattenfänger-Logo grünes Licht. Damit sei ein Beschluss des Stadtrats vom Oktober 2017 umgesetzt worden, sagte Verwaltungssprecher Thomas Wahmes.

  • Prozesse

    Fr., 14.06.2019

    Falsche Polizisten wegen Abzocke vor Gericht

    Eine Bronzestatue der Justitia steht in Frankfurt am Main.

    Hannover (dpa/lni) - Weil sie sich als Polizisten ausgegeben und alte Leute um ihr Geld gebracht haben sollen, müssen sich sechs Männer und eine Frau seit Freitag vor dem Landgericht Hannover verantworten. Die Bande soll laut Anklage von ihren Opfern insgesamt mehr als 700 000 Euro kassiert haben. Zu den 22 angeklagten Taten kam es zwischen Mai 2017 und September 2018 im Raum Hameln, Bielefeld und Berlin.