Hamm



Alles zum Ort "Hamm"


  • 31-Jähriger aus Hamm vor dem Amtsgericht in Steinfurt

    Do., 22.10.2020

    Autofahrer widersetzt sich Blutprobe

    Ein 31-jähriger Mann aus Hamm musste sich jetzt vor dem Amtsgericht Steinfurt verantworten.

    Teilnahme am Straßenverkehr in einem nicht fahrtüchtigen Zustand hieß die Anklage gegen einen 31-Jährigen aus Hamm, der sich am Donnerstag vor dem Amtsgericht Steinfurt verantworten musste. Noch schwerer wog der Vorwurf des gewaltsamen Widerstandes gegen Amtsträger bei der Verkehrskontrolle und der wegen erkennbarer Ausfallerscheinungen angeordneten Blutprobe.

  • Pendlerstatistik

    Mi., 21.10.2020

    13 632 Ahlener arbeiten auswärts

    Stärkste Pendler-Ader: die

    Die Pendlerstatistik des Statistischen Landesamts gibt Aufschluss darüber, wie viele Männer und Frauen tagein, tagaus zwischen Wohn- und Arbeitsort unterwegs sind.

  • Zwischenfall mit Hund in Davensberg

    Mo., 19.10.2020

    Freiwillige Feuerwehr wird zu Unfällen gerufen

    Tatütata

    Alle Löschzüge sollten am Montagmorgen zu einem Unfall auf die Autobahn ausrücken. Ein Löschzug musste vorher abbiegen, weil seine Hilfe woanders benötigt wurde.

  • Kommunen

    Mo., 19.10.2020

    Hamm verschärft erneut die Corona-Maßnahmen

    Ein Mitarbeiter hält ein Teströhrchen in den Händen.

    Hamm (dpa/lnw) - Die Stadt Hamm, die schon seit Mitte September über dem kritischen Neuinfektionswert liegt, führt neue Corona-Beschränkungen ein. Man wolle alles tun, um die schon fast seit einem Monat anhaltend hohen Zahlen in den Griff zu bekommen, sagte ein Stadtsprecher am Montag. Hamm hatte angesichts der vorübergehend bundesweit höchsten Sieben-Tages-Inzidenz schon im September strikte Einschnitte beschlossen. Auch am Montag wurden aber wieder 88,9 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen verzeichnet.

  • Unterstützung der Bundeswehr angefordert

    Fr., 16.10.2020

    Krisenstabsleiterin: Pandemie ist keine Partytime

    Petra Schreier, Leiterin des Krisenstabs:

    80 Mitarbeiter des Kreises versuchen im Moment, die Ansteckungsketten mit dem Coronavirus nachzuvollziehen. Inzwischen ist das Infektionsgeschehen diffus – als einer der Hauptauslöser für die stark steigenden Zahlen gilt eine türkische Hochzeit in Hamm, wie Petra Schreier, Leiterin des Krisenstabs beim Kreis Warendorf, im Interview deutlich macht.

  • Zahlen steigen weiter

    Do., 15.10.2020

    Hochzeitsfeier in Hamm war ein Infektionsherd

    Neu: die städtische Empfehlung, die Maske auf dem Wochenmarkt gar nicht erst abzunehmen.

    Der Kreis Warendorf meldet am Donnerstag (15. Oktober) erneut einen deutlichen Anstieg der Neuinfektionen. Im Vergleich zum Vortag wurden 28 weitere Coronavirusfälle registriert, davon allein 18 in Ahlen.

  • Radsport: Rolinck Racing Team verstärkt sich spektakulär

    Do., 15.10.2020

    Grosser-Wechsel ist ein Hammer

    Aaron Grosser fährt 2021 für das Rolinck Racing Team Steinfurt Münster

    Das Rolinck Racing Team Steinfurt/Münster hat sich für die Saison 2021 prominent verstärkt. Aaron Grosser heißt der Neue. Der 24-jährige aus Hamm fuhr zuletzt für das Team Bike Aid. Mit mehreren starken internationalen Platzierungen weckte der Sprinter sogar das Interesse eines Worldtour-Teams.

  • Kriminalität

    Do., 15.10.2020

    Polizei in Hamm warnt vor Trickbetrügern am Telefon

    Ein Telefonhörer liegt auf einem Tisch.

    Hamm (dpa/lnw) - Die Polizei in Hamm warnt vor Trickbetrügern am Telefon. Am Mittwochabend seien mehrere Personen von sogenannten falschen Polizisten angerufen worden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstagmorgen. Die Betrüger gaben sich demnach als Polizei aus und forderten die Angerufenen auf, Geld oder Wertgegenstände zu ihrem eigenen Schutz vor die Tür zu stellen, um es von der Polizei abholen zu lassen.

  • Fußball: Empfehlung für Sportplätze

    Mi., 14.10.2020

    Kreisfußballausschuss spricht sich für Maskenpflicht aus

    Zuschauer sollen am Spielfeldrand einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das empfiehlt der Kreisvorsitzende Willy Westphal den Vereinen nachdrücklich, um das Risiko einer weiteren Verbreitung des Coronavirus zu minimieren.

    Zuschauer dazu verpflichten, den Mund-Nasen-Schutz während der gesamten 90 Minuten am Fußballplatz zu tragen, darf der Kreisfußballausschuss (KFA) nicht. Wohl aber eine Empfehlung aussprechen. Das hat er jetzt gemacht und unterstützt dabei die Vereine. Diese dürfen als Gastgeber von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und renitente Maskenverweigerer vor die Tür setzen. So etwas kündigt beispielsweise die SG Gornau an.

  • Fußball und steigende Inzidenzzahlen

    Mo., 12.10.2020

    Der „Fall“ Borussia Münster – Corona-Hickhack in der Landesliga

    Am Wochenende freiwillig beschäftigungslos: Borussia Münsters Manoel Schug

    Der „Fall“ Borussia Münster macht deutlich, wie groß das Corona-Wirrwarr im Amateur-Fußball ist. Im Kreis Unna durfte nicht gespielt werden, im ebenfalls über dem Inzidenz-Grenzwert liegenden Kreis Hamm schon. Weil die Münsteraner das Spiel nicht mitmachen wollten, verloren sie am „grünen Tisch“. Doch viele Fragen sind noch offen.