Haus Siekmann



Alles zum Ort "Haus Siekmann"


  • Konzert im Haus Siekmann

    Mo., 24.09.2018

    Vier Gitarristen von internationalem Format

    Pierre Bensusan und Ian Melrose (kl. Foto) sind zwei der vier Gitarristen, die auftreten.

    Pierre Bensusan (Frankreich), Ian Melrose (Schottland), Michael Langer (Österreich) und Buck Wolters (Deutschland) steigen im Haus Siekmann auf die Bühne. Die vier Musiker sind international renommierte Gitarristen.

  • Theater zum Thema „Demenz“

    Mi., 19.09.2018

    Zwischen Aufbegehren und Ohnmacht

    Glücksmomente beim Tanz mit Anna: Thomas Borggrefe spielt einen demenzkranken Musiker, der sich im unberechenbaren Wechsel von klaren und verwirrten Phasen zunehmend verheddert.

    Der Schauspieler Thomas Borggrefe brachte das Thema „Demenz“ in seinem Ein-Mann-Theaterstück „HellerMann“ eindrucksvoll auf die Bühne des Hauses Siekmann. Er spielt einen Orchestermusiker – keine 70 Jahre alt –, der sich in seinem Leben verliert.

  • Matthias Brodowy analysiert „Gesellschaft mit beschränkter Haltung“

    Di., 11.09.2018

    Humor mit beachtenswertem Niveau

    Kabarettist Matthias Brodowy überzeugte bei seiner sozialkritischen Abrechnungen auf hohem sprachlichen Niveau. Das quittierte des Publikum im Haus Siekmann mit Begeisterung.

    Intelligenz und Unterhaltungswert schließen sich nicht aus – das war den fast 100 Besuchern des kabarettistisch-musikalischen Nachmittags mit Matthias Brodowy im Haus Siekmann schon nach wenigen Worten des sympathischen Künstlers klar.

  • 47. VHS-Lese-Reihe mit vielen namhaften Autoren

    Mi., 05.09.2018

    Diese Reihe ist die älteste im Land

    Jürgen Mai, Stadt Sendenhorst, VHS-Leiter Rudolf Blauth und Martina Bäcker, Leiterin der VHS-Nebenstelle, präsentieren die Lesungen, die im Rahmen der VHS-Lese-Reihe in Sendenhorst stattfinden.

    „Es ist die 47. Auflage der VHS-Lese-Reihe und damit die älteste in Nordrhein-Westfalen“, betont VHS-Leiter Rudolf Blauth nicht ganz ohne Stolz in der Stimme. Für diese letzte Reihe unter seiner Regie – Blauth geht zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand – hat er wieder zahlreiche namhafte Autoren gewinnen können. Und so wird es nicht nur die letzte, sondern auch die längste Reihe, die der VHS-Leiter zusammengestellt hat.

  • Theater zum Thema „Demenz“

    Di., 28.08.2018

    Fast wie im richtigen Leben

    Der Schauspieler und Seelsorger Thomas Borggrefe zeigt in seinem Ein-Mann-Stück „HellerMann“ auf sehr einfühlsame Weise die Veränderungen eines an Alzheimer erkranken Musikers und die Reaktion seines Umfeldes.

    In Thomas Borggrefes neuem Theaterstück „HellerMann“ geht es um Vergessen, Glück, Musik, Festhalten und Loslassen, Ohnmacht sowie um die Suche nach Grenzen – und im Kern um das Thema „Demenz“. Aufgeführt wird das besondere Stück am Montag, 17. September, im Haus Siekmann.

  • Förderverein Musikausbildung

    Sa., 25.08.2018

    Verein mit eigener Musikschule

    Sie gehören zu den treibenden Kräften in der Musikausbildung junger Menschen: Vorsitzender Martin Pasternak und Kassiererin Gaby Krevert-Skerhut.

    Die Stadt- und Feuerwehrkapelle hat im Jahr 2004 den „Förderverein Musikausbildung“ gegründet. Der ist quasi eine eigene Musikschule. Die Nachwuchsförderung steht im Mittelpunkt. Die Lehrer – alle sind Profimusiker – geben den Einzel- oder Gruppenunterricht im Haus Siekmann, in der Realschule oder in den Räumlichkeiten der Feuerwehr.

  • „Summerwinds““-Festival gastiert in Haus Siekmann

    Di., 21.08.2018

    Johann Strauß „square gewalzt“

    Sie machten musikalisch vor nichts Halt: Maria Salamon, Hannes Laszakovits und Marc Bruckner präsentierten bei ihrem Konzert am Samstagabend in Haus Siekmann Walzer und Marschmusik auf sehr eigene, unnachahmliche Weise.

    Mit einem abwechslungsreichen Programm unterhielt „Square Waltz“ beim „Summerwinds-Konzert“ im Haus Siekmann. So hatte das Trio unter anderem von Konzertreisen in den Iran und die bosnische Hauptstadt Sarajewo Impressionen mitgebracht, die anschließend in Musik umgesetzt wurden.

  • WN-Serie: Förderverein Haus Siekmann

    Mi., 15.08.2018

    Der kulturelle Leuchtturm

    Jürgen Krass ist der Vorsitzende des Fördervereins Haus Siekmann, zuweilen auch „Herr Siekmann“ genannt. Gemeinsam mit dem Team organisiert er das Programm.

    Nachdem die Stadt das Haus Siekmann gekauft hatte, was der Förderverein von Anfang an mit im Boot. Zunächst wurde bei Umbau und Sanierung kräftig mit angepackt. Heute stellen Vorsitzender Jürgen Krass und sein Team ein hochwertiges Kulturprogramm auf die Beine.

  • Ehrenamtliches Engagement

    Do., 31.05.2018

    Anne Haigis bis Klaro auf der Tenne

    Auch Anne Haigis spielte auf der Tenne, was Jürgen Krass sehr freute.

    20 Jahre bietet der Förderverein Haus Siekmann ein tolles Programm an. Auch namhafte Künstler schätzen Location, Stimmung wie Organisation und Publikum. Zeit für eine kleine Bilanz. Und mit voller Kraft voraus!

  • Jazz-Konzert im Haus Siekmann

    Do., 22.03.2018

    New York, Köln – und Sendenhorst

    Die Bandleaderin Karolina Strassmayer spielt Saxofon. Mit dabei sind Stefan Bauer am Vibrafon und Schlagzeuger Drori Mondlak

    Die Saxofonistin Karolina Strassmayer ist eine erfolgreiche Musikerin, die in New York und Köln lebt und arbeitet. Am Sonntag, 8. April, steht sie mit dem Jazz-Quartett „Klaro“ auf der Tenne des Hauses Siekmann. Mit dabei sind Drori Mondlak, Stefan Bauer und Thomas Stabenow.