Haus Siekmann



Alles zum Ort "Haus Siekmann"


  • Förderverein Haus Siekmann verabschiedet Franz-Josef Reuscher

    Do., 15.11.2018

    18 Jahre lang Hüter der Kasse

    Vorsitzender Jürgen Krass (li.) und Stellvertreterin Martha Daldrup verabschiedeten Kassierer Franz-Josef Reuscher. Ansonsten bleibt der Vorstand unverändert.

    18 Jahre lang war Franz-Josef Reuscher Kassierer des Fördervereins Haus Siekmann. Nun hat er aufgehört.

  • Erna Rot und ihre Band geben Konzert im Haus Siekmann

    Mo., 12.11.2018

    Eine Ode gegen den Weltschmerz

    Erna Rot und ihre Band zeigten auf der Bühne eine breite Palette unterschiedlicher Stilrichtungen.

    Von „Angst & Weltschmerz“, dem Titel der neuen CD, war wenig zu hören. Stattdessen gestalteten Erna Rot und ihre Band im Haus Siekmann ein homorvolles Programm.

  • Konzert im Haus Siekmann

    Mo., 05.11.2018

    Erna Rot hat „Angst und Weltschmerz“ im Gepäck

    Erna Rot und ihre Band kommen ins Haus Siekmann.

    Erna Rot kommt mit ihrer Band nach Sendenhorst. Sie hat sich dem Jazz verschrieben.

  • „Celloherbst“ im Haus Siekmann

    Mo., 29.10.2018

    Klänge wie vom anderen Stern

    Wassliy Gerassimez (Violoncello) und Mario Häring am Flügel begeisterten bei ihrem Konzert am Sonntagnachmittag im Rahmen des „Celloherbstes am Hellweg“ das kundige Publikum mit ihrer Musik auf der Tenne von Haus Siekmann.

    Es war eine einzigartige Liebeserklärung an das Cello, die Wassily Gerassimez im Haus Siekmann dem Publikum bot. Zusammen mit Mario Häring am Flügel entführte der 27-jährige Essener die Zuhörer in eine für viele unbekannte Hör- und Klangwelt.

  • Lesung mit Gabi Rüther

    Fr., 26.10.2018

    Jule und das Leben auf dem Bauernhof

    Gabi Rüther (li.) und die KFD-Sprecherin Monika Koelen-Meyer laden zur Autorenlesung ein.

    Gabi Rüther stellt im Haus Siekmann ihr neues Buch „Drachenwinter“ vor. Die KFD St. Martin hat die Sendenhorster Autorin eingeladen.

  • Konzert zum „Cello-Herbst“

    So., 21.10.2018

    „Cello-Herbst“ im Haus Siekmann

    Wassily Gerassimez gewann bereits zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe und konzertiert in ganz Europa.

    Es gibt derzeit kaum einen spannenderen, interessanteren und vielseitigeren Cellisten als Wassily Gerassimez, heißt es in der Konzertankündigung vom Förderverein Haus Siekmann. Begleitet von Mario Häring am Klavier geht er am Sonntag, 28. Oktober, im Haus Siekmann auf eine musikalische Zeitreise.

  • Förderbescheid ist eingetroffen.

    Fr., 12.10.2018

    Land fördert Anbau ans Haus Siekmann

    Der Anbau ans Haus Siekmann wird nun gebaut. 

    Die Baugenehmigung ist da. Und am Freitag hat das Ministerium den Förderbescheid geschickt. Für den Anbau ans haus Siekmann gibt’s 319 000 Euro aus Düsseldorf.

  • Vier Musiker hauchen ihren Gitarren Leben ein

    Di., 02.10.2018

    Zu Gast im eigenen „Wohnzimmer“

    Das Quartett überzeugte auf der Bühne.

    Ein Konzert der Extraklasse boten vier Gitarristen auf der Bühne des Hauses Siekmann. Sie alle haben ihren eigenen Stil, harmonieren aber auch bestens im Zusammenspiel. Sie verbindet die meisterliche Beherrschung der Gitarre, denn jeder für sich ist ein Virtuose auf dem Saiteninstrument.

  • Konzert im Haus Siekmann

    Mo., 24.09.2018

    Vier Gitarristen von internationalem Format

    Pierre Bensusan und Ian Melrose (kl. Foto) sind zwei der vier Gitarristen, die auftreten.

    Pierre Bensusan (Frankreich), Ian Melrose (Schottland), Michael Langer (Österreich) und Buck Wolters (Deutschland) steigen im Haus Siekmann auf die Bühne. Die vier Musiker sind international renommierte Gitarristen.

  • Theater zum Thema „Demenz“

    Mi., 19.09.2018

    Zwischen Aufbegehren und Ohnmacht

    Glücksmomente beim Tanz mit Anna: Thomas Borggrefe spielt einen demenzkranken Musiker, der sich im unberechenbaren Wechsel von klaren und verwirrten Phasen zunehmend verheddert.

    Der Schauspieler Thomas Borggrefe brachte das Thema „Demenz“ in seinem Ein-Mann-Theaterstück „HellerMann“ eindrucksvoll auf die Bühne des Hauses Siekmann. Er spielt einen Orchestermusiker – keine 70 Jahre alt –, der sich in seinem Leben verliert.