Heidelberg



Alles zum Ort "Heidelberg"


  • So nah wie selten

    Do., 09.07.2020

    Komet Neowise derzeit mit bloßem Auge zu sehen

    Der Komet Neowise (oder C/2020 F3) ist über Cered in Ungarn zu sehen.

    Heidelberg/Offenbach (dpa) - Alle 5000 bis 7000 Jahre kommt der Komet Neowise der Erde so nah, dass er mit bloßem Auge zu sehen ist - derzeit ist es wieder soweit. «Am 23. Juli steht er der Erde am nächsten», sagt die Wissenschaftlerin Carolin Liefke vom Haus der Astronomie in Heidelberg.

  • Leichtes Luxusproblem

    Mi., 03.06.2020

    Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

    Mit der Coboc-App wird das Smartphone zur Infozentrale.

    Von Slim-Bikes spricht mancher Hersteller: Gemeint sind designlastige E-Bikes, denen man die Technik nicht ansieht. Sie sind leicht und minimalistisch - aber kostspielig. Ein Fahrbericht.

  • Gene und Lebensstil

    Mi., 03.06.2020

    Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

    Regelmäßige Bewegung senkt das Risiko, an Krebs zu erkranken.

    Mehr als 200.000 Menschen in Deutschland sterben jährlich an Krebs. Warum die Krankheit ausbricht, lässt sich oft nicht genau sagen - doch die Wahrscheinlichkeit kann jeder beeinflussen.

  • Nach IS-Grabung

    Di., 14.04.2020

    Archäologen erforschen jahrtausendealten Palast

    Krypta unter dem Innenhof der Moschee mit Eingängen zu den Raubstollen.

    Die Anhänger der IS-Terrormiliz zertrümmerten kulturelle Schätze aus vorislamischer Zeit als Zeugnisse des Unglaubens. Doch ihre Gier nach Raubgütern eröffnete Forschern aus Heidelberg ungeahnte Chancen.

  • In der Corona-Krise

    Di., 14.04.2020

    Blut- und Plasmaspenden sind weiter möglich - und nützlich

    Bei einer Blutplasmaspende werden die Blutbestandteile in einer Maschine geteilt und das Plasma dann separiert - alles andere fließt wieder in den Körper zurück.

    Blutplasma könnte helfen, die Corona-Pandemie zu bekämpfen: Forscher wollen damit unter anderem an einer Antikörpertherapie arbeiten. Wer kann Spender sein - und was müssen Interessenten noch wissen?

  • Sebastian Mertens kommt aus Steinfurt und ist hobbymäßig als Rapper tätig

    Fr., 06.03.2020

    Sein Name ist „Rask“

    Sebastian Mertens, alias „Rask“, ist Rapper und ging unter anderem in Steinfurt zur Schule. Heute ist er 40 Jahre alt und hat letztes Jahr bei dem Label Größen von „Advanced Chemistry“ ein Album rausgebracht.

    Als Sebastian Mertens noch in Steinfurt zu Schule gegangen ist, dachte er wohl nicht, dass er einmal mit seinen Vorbildern von „Advanced Chemistry“ Musik machen wird. Unter dem Namen „Rask“ hat Sebastian bei dem Label von Toni L und Torch sein letztes Album „Blätterwald“ veröffentlicht. Die Jugendredaktion hat sich mit ihm getroffen.

  • Aufstellung des Vergleichsportals Verivox

    Di., 03.03.2020

    Strafzinsen auf dem Vormarsch: Immer häufiger Minuszinsen auf Konten

    Aufstellung des Vergleichsportals Verivox : Strafzinsen auf dem Vormarsch: Immer häufiger Minuszinsen auf Konten

    Minuszinsen auf große Guthaben sind bei vielen Geldhäusern auch für Privatkunden seit Monaten üblich. Wer mehr als 50.000 oder gar 100.000 Euro bei einer Bank parkt, wird – zumindest als Neukunde – zur Kasse gebeten. Ein Negativzins von 0,5 Prozent ist durchaus keine Seltenheit.

  • TV-Tipp

    Fr., 14.02.2020

    Isi & Ossi

    Eine Lovestory: Isi (Lisa Vicari) spricht mit Ossi (Dennis Mojen) im Boxring.

    Der erste Netflix-Originalfilm aus Deutschland spielt nicht in einer Weltmetropole, sondern im beschaulichen Baden-Württemberg. Das passt zu einer Liebesgeschichte in zwei grundverschiedenen Nachbarstädten.

  • Unterstützende Maßnahme

    Mi., 05.02.2020

    Warum Sport nach einer Krebstherapie hilft

    Gisela Osuch-Trogisch trainiert im Sport-Gesundheitspark Berlin-Zehlendorf mit anderen Patienten einer Reha-Gruppe.

    Eine Krebstherapie schwächt viele Patienten nicht nur körperlich, sondern hinterlässt auch seelische Spuren. Sport und Bewegung können helfen, doch es kostet mitunter Überwindung.

  • Wie Sport hilft

    Mo., 03.02.2020

    Nach dem Krebs wieder auf die Beine kommen

    Nach einer Krebserkrankung kann Sport helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

    Eine Krebstherapie schwächt viele Patienten nicht nur körperlich, sondern hinterlässt auch seelische Spuren. Sport und Bewegung können helfen, doch es kostet mitunter Überwindung.