Heinsberg



Alles zum Ort "Heinsberg"


  • Kriminalität

    Di., 17.09.2019

    Zwei Geldautomaten bei Explosion beschädigt: Täter fliehen

    Kriminalität: Zwei Geldautomaten bei Explosion beschädigt: Täter fliehen

    Heinsberg (dpa/lnw) - Explosion in einem Bank-Vorraum in Heinsberg: Eine Gruppe Unbekannter hat versucht, am frühen Dienstagmorgen Geld zu erbeuten. Zwei Geldautomaten wurden bei der Sprengung stark beschädigt, wie die Polizei berichtete. Ob die Täter wirklich Beute machten, werde noch ermittelt. Unklar blieb zunächst auch, ob die Unbekannten die beiden Automaten sprengen wollten oder nur einen. Auch an dem Gebäude habe es «gravierende» Schäden gegeben, so dass die Statik untersucht werden müsse, sagte eine Polizeisprecherin.

  • Unfälle

    So., 01.09.2019

    Motorradfahrer stürzt und stirbt

    Heinsberg (dpa/lnw) - Ein 36 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstag in Hückelhoven (Kreis Heinsberg) schwer gestürzt und an den Folgen gestorben. Der Mann habe zuvor aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Motorrad verloren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Fahrzeug prallte gegen geparkte Autos. Der 36-Jährige erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle.

  • Kriminalität

    Fr., 14.12.2018

    Gebrechlich wirkender Mann überfällt Bank

    Heinsberg (dpa/lnw) - Mit vorgehaltener Schusswaffe hat nach Polizeiangaben ein gebrechlich wirkender Mann eine Bank in Heinsberg-Karken überfallen. Das geforderte Bargeld steckte er bei dem Überfall am späten Freitagvormittag in einen Rucksack und flüchtete dann mit einem weißen Lieferwagen in Richtung der nahe gelegenen niederländischen Grenze. Trotz einer Fahndung, die auf die Niederlande ausgedehnt wurde, wurde der Täter zunächst nicht gefasst. Ob er maskiert war, konnte die Polizei noch nicht sagen: Die Zeugenvernehmungen laufen noch», sagte eine Polizeisprecherin. Zur Höhe der erbeuteten Summe machten die Beamten keine Angaben.

  • Kriminalität

    Fr., 16.11.2018

    Nebenbuhler erstochen: Fünf junge Männer unter Mordverdacht

    Heinsberg (dpa/lnw) - Ein 22-Jähriger soll seinen Nebenbuhler im Kreis Heinsberg mit vier anderen jungen Männern ermordet haben. Rund sechs Wochen, nachdem die Leiche des 27 Jahre alten Opfers am Straßenrand in Waldfeucht gefunden wurde, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag neue Ermittlungsergebnisse mit. Demnach habe der 22 Jahre alte Deutsche eine junge Frau für sich haben wollen, mit der das Opfer eine Beziehung hatte. Gegen die fünf Männer zwischen 17 und 25 Jahren wird jetzt wegen gemeinschaftlichen Mordes ermittelt.

  • Brände

    Fr., 02.11.2018

    Autotransporter mit sieben Neuwagen brannte: hoher Schaden

    Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr Oldenburg.

    Heinsberg (dpa/lnw) - Auf der Autobahn bei Heinsberg ist am Freitagmorgen ein Autotransporter mit sieben Autos aus zunächst unbekannten Gründen während der Fahrt in Brand geraten. Die neuwertigen Autos der Marke Mercedes und der Sattelschlepper selbst seien stark zerstört worden, sagte eine Polizeisprecherin. Der 50 Jahre alte Fahrer des Lastwagens konnte rechtzeitig stoppen und sich in Sicherheit bringen. Zur Schadenshöhe gab es zunächst keine Angaben. Der Sattelschlepper wurde abgeschleppt und zur Untersuchung der Brandursache beschlagnahmt. Die Feuerwehr löschte den Brand mit Wasser und Schaum.

  • Kriminalität

    Sa., 06.10.2018

    Toter am Straßenrand: Tatverdächtige festgenommen

    Heinsberg (dpa/lnw) - Im Fall eines tot aufgefundenen jungen Mannes in Waldfeucht (Kreis Heinsberg) hat die Polizei vier Verdächtige festgenommen, darunter auch den 22 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter. Die anderen drei Beteiligten im Alter von 17, 22 und 25 Jahren, hätten sich bereits am Donnerstag in Begleitung ihrer Anwälte bei der Polizei gestellt. Den 22-Jährigen spürten Fahnder am Freitag in Wassenberg auf. Er habe ein Geständnis abgelegt. Alle vier Männer sitzen in Untersuchungshaft, teilten die Behörden mit.

  • Kriminalität

    Do., 04.10.2018

    Toter am Straßenrand durch Stichverletzungen gestorben

    Heinsberg (dpa/lnw) - Ein junger Mann, der am Dienstagabend in Waldfeucht im Kreis Heinsberg tot aufgefunden wurde, ist durch mehrfache Stichverletzungen gestorben. Es gebe noch keinen dringend Tatverdächtigen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Passanten hatten die Leiche des 27-Jährigen aus Heinsberg an einer Straße in einem Gewerbegebiet gefunden und die Polizei alarmiert. Der Notarzt stellte den Tod des Mannes fest. Bei der Polizei Mönchengladbach ermittelt eine Mordkommission.

  • Polizei

    Mi., 03.10.2018

    Junger Mann tot aufgefunden: Polizei vermutet Tötungsdelikt

    Ein Blaulicht leuchtet in Osnabrück auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Heinsberg (dpa/lnw) - Ein junger Mann ist am Dienstagabend in Waldfeucht bei Heinsberg nahe der niederländischen Grenze tot aufgefunden worden. Passanten hätten die Leiche gefunden und die Polizei alarmiert, wie die Polizei Heinsberg am Mittwoch mitteilte. Ein Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei von einem Tötungsdelikt aus.

  • Kriminalität

    Do., 21.06.2018

    Auto schleift Mann mit: Fahrer lässt Verletzten liegen

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei.

    Heinsberg (dpa/lnw) - Im Streit um ein angeblich gestohlenes Fahrrad hat ein 22-Jähriger Autofahrer einen 33-jährigen Mann in Heinsberg mit dem Auto mitgeschleift. Der 33-Jährige wurde schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Fahrer ließ den Verletzten nach Polizeiangaben vom Donnerstag liegen und flüchtete. Der Autofahrer und sein 20-Jähriger Beifahrer wurden aber kurz danach identifiziert.

  • Kriminalität

    Do., 14.06.2018

    Männer überfallen Restaurant im Kreis Heinsberg

    Im Landkreis Heinsberg ereignete sich ein Überfall.

    Übach-Palenberg (dpa/lnw) - Zwei mit Motorradhelmen bekleidete Männer haben ein Schnellrestaurant in Übach-Palenberg überfallen. Einer der beiden bedrohte einen Angestellten mit einer Schusswaffe, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Kassierer übergab ihm Bargeld in unbekannter Höhe. Nach dem Überfall am Mittwochabend flüchteten sie. Eine eingeleitete Fahndung führte zunächst zu keinem Erfolg.