Herzogenaurach



Alles zum Ort "Herzogenaurach"


  • Kaputte Stoßdämpfer

    Di., 13.10.2020

    Wie Bandscheibenvorfälle behandelt werden

    Zwischen zwei Wirbelkörpern befindet sich immer eine Bandscheibe, die für die Beweglichkeit der Wirbelsäule sorgt.

    Schmerzen, Kribbeln, Lähmungserscheinungen: Bandscheibenvorfälle können äußerst unangenehm sein. Medikamente und Physiotherapie helfen oft, aber nicht immer. Dann gibt es noch eine letzte Option.

  • Nach Corona-Fall

    Fr., 09.10.2020

    Deutsche U21 mit Verspätung zu EM-Quali-Spiel nach Moldau

    Ein Spieler der deutschen U21-Nationalmannschaft war positiv auf das Coronavirus getestet worden.

    Herzogenaurach (dpa) - Nach einem positiven Corona-Test bei einem Spieler fliegen die deutschen U21-Fußballer erst an diesem Freitag zum EM-Qualifikationsspiel noch am gleichen Abend (18.15 Uhr/ProSieben Maxx) in Moldau. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

  • Auto

    Mi., 09.09.2020

    Schaeffler-Werk in Wuppertal droht die Schließung

    Wuppertal/Herzogenaurach (dpa) - Schlechte Nachrichten für die Beschäftigten im Werk Wuppertal des Automobil- und Industriezulieferers Schaeffler. Im Rahmen eines neuen Sparprogramms mit dem Abbau von 4400 Stellen droht dem Werk die Schließung. «Im Hinblick auf den Standort Wuppertal ist nach mehrjähriger Prüfung sämtlicher Optionen eine Standortschließung nicht mehr auszuschließen», teilte Schaeffler am Mittwoch in Herzogenaurach mit. Das Unternehmen will den Stellenabbau bis Ende 2022 abwickeln.

  • Autobranche in der Krise

    Mi., 09.09.2020

    Schaeffler baut Tausende Stellen in Deutschland ab

    Der Eingangsbereich des Hauptsitzes der Schaeffler AG in Herzogenaurach.

    Nach Continental nun auch Schaeffler: Der nächste große Zulieferer kündigt in der Auto- und Coronakrise den Abbau vieler Stellen an - vorrangig in Deutschland.

  • Auto

    Mi., 09.09.2020

    Zulieferer Schaeffler baut 4400 weitere Stellen ab

    Herzogenaurach (dpa) - Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler will bis Ende 2022 wegen der Krise in der Automobilindustrie 4400 weitere Stellen in Deutschland und Europa abbauen. Betroffen seien im wesentlichen zwölf Standorte in Deutschland und zwei weitere im europäischen Ausland, teilte Schaeffler am Mittwoch in Herzogenaurach mit.

  • Zukunftsfähiger werden

    Do., 20.08.2020

    Schaeffler holt frisches Geld über Kapitalerhöhung

    Schaeffler lädt seine Aktionäre am 15. September zu einer außerordentlichen Online-Hauptversammlung ein.

    Als Zulieferunternehmen mit Schwerpunkt Automobilindustrie ist Schaeffler derzeit nicht auf Rosen gebettet. Jetzt will sich das Unternehmen frisches Geld holen, um in Zukunftsfelder investieren zu können. Die Aktionäre sollen im September zustimmen.

  • Erholungskurs eingeschlagen

    Mi., 29.07.2020

    Puma rutscht wegen Corona in die roten Zahlen

    Ein Schuh des Sportartikelherstellers Puma ist am Rande der Bilanz-Pressekonferenz ausgestellt.

    Aktuell sieht sich der Sportartikelhersteller zwar wieder auf Erholungskurs. Die Herzogenauracher trauen dem aber nicht so ganz und fürchten eine zweite Corona-Welle mit einem weiteren Lockdown. 2020 nennt Vorstandschef Gulden «ein verlorenes Jahr».

  • Mitarbeiterbeschwerden

    Mi., 01.07.2020

    Adidas-Personalchefin tritt nach Rassismus-Vorwürfen zurück

    Adidas-Chef Kasper Rorsted übernehme übergangsweise Parkins Aufgaben.

    Adidas verliert in der Rassismus-Debatte seine Personalchefin. Die Britin Karen Parkin hatte sich im vergangenen Jahr eine Äußerung geleistet, die ihr nun das Amt kostete. Der fränkische Konzern muss nun Imagepflege betreiben.

  • Ehemaliger Nationalspieler

    Mi., 03.06.2020

    Bericht: Özil verliert Sponsor Adidas

    Verliert einem Medienbericht zufolge seinen Sponsor Adidas: Mesut Özil.

    Herzogenaurach (dpa) - Der Sportartikelhersteller Adidas lässt laut einem Zeitungsbericht seinen Ausrüster-Vertrag mit dem früheren Fußball-Nationalspieler Mesut Özil (31) auslaufen. Dieser werde nach dem Saisonende nicht verlängert, berichtete die «Bild».

  • 184 Mio Euro Verlust

    Mi., 06.05.2020

    Corona stürzt Schaeffler in die roten Zahlen

    Der Automobilzulieferer Schaeffler stürzt in die roten Zahlen.

    Die Corona-Krise hat die Autozulieferer fest im Griff - das spürt auch der fränkische Familienkonzern. Das Unternehmen geriet in den ersten drei Monaten in die roten Zahlen. Das zweite Quartal dürfte noch schwieriger werden.