Hindenburg



Alles zum Ort "Hindenburg"


  • Geburtsstunde der ersten modernen Demokratie in Deutschland

    Mo., 29.10.2018

    Geglückte Revolution

    Geburtsstunde der ersten modernen Demokratie in Deutschland: Geglückte Revolution

    War die Deutsche Revolution 1918/19 ein Erfolg oder nur Startpunkt einer schwachen und kurzlebigen Demokratie? 100 Jahre danach haben sich auch bei Historikern die Wertekriterien darüber deutlich gewandelt.

  • Interview mit Historiker

    Sa., 28.10.2017

    Professor Dr. Jakobi zur Diskussion über die Käfige am Lambertikirchturm

    Franz-Josef Jakobi vor der Lambertikirche: In der Frage wie mit den dort aufgehängten Käfigen zu verfahren ist, hat er eine klare Meinung.

    Professor Dr. Franz-Josef Jakobi spricht sich im Interview für eine bessere öffentliche Dokumentation der Käfige an St. Lamberti aus. Derweil gibt es auch Stimmen, die Käfige abzuhängen.

  • «Zeppelin» im Wintergarten

    Di., 30.05.2017

    Ralph Siegels Musical und der «Traum vom Broadway»

    Friedrich Rau und Eveline Suter spenden Ralph Siegel (M) Applaus.

    Vor 80 Jahren ging die «Hindenburg» in den USA in Flammen auf. 36 Menschen verloren bei der Katastrophe von Lakehurst ihr Leben. Ralph Siegel hat ein Musical über die letzte Fahrt des deutschen Luftschiffs geschrieben und sucht jetzt einen Produzenten.

  • Avantgardist

    Mo., 03.10.2016

    Promi-Geburtstag vom 3. Oktober 2016: Steve Reich

    Steve Reich wird 80.

    Gerade aus Sicht der Deutschen scheint der Kanon klassischer Musik festgelegt. Wer Steve Reichs Kompositionen lang genug lauscht, könnte meinen, dass er umgeschrieben werden muss. Der Minimalist hat die Avantgarde aufgerüttelt und Kritiker verblüfft.

  • Fraktion der Grünen regt Umbenennung für Kriegergedächtniskapelle an

    Mi., 03.08.2016

    Name nicht mehr zeitgemäß?

    Seit über 130 Jahren steht die kleine Kapelle am Kirchplatz, seit 94 Jahren ist sie Kriegergedächtniskapelle.

    Viereinhalb Jahre ist es her, da zog der Rat der Stadt Münster einen Schlussstrich unter eine jahrelange Diskussion. Der größte Platz von Münster sollte nach den Erkenntnissen der Geschichte nicht mehr „Hindenburgplatz“ heißen. Gegen die Stimmen der CDU wurde der Name Hindenburg damals zu Gunsten des „Schlossplatzes“ getilgt, und auch das Bürgerbegehren „Pro Hindenburgplatz“ scheiterte sechs Monate später daran, den Beschluss wieder rückgängig zu machen. Die Phase, in der vermeintlich zweifelhafte Straßennamen auf den Prüfstand gestellt wurden, hatte damals auch Everswinkel erreicht.

  • Musik

    Mo., 16.11.2015

    Sound der Superlative: Led Zeppelins «Mothership» hebt ab

    Die Essenz des Schaffens von Led Zeppelin findet sich auf «Mothership».

    Berlin (dpa) - Mit «Mothership» legen Led Zeppelin zum Abschluss der hochgelobten Reihe mit Wiederveröffentlichungen ihrer Werke noch eins drauf und präsentieren mit dem remasterten Album zu dem Aufsehen erregenden Konzert von 2007 in London das Beste vom Besten der Supergroup.

  • Leute

    Mo., 12.05.2014

    Die Promi-Geburtstage vom 16. Mai 2014: Friedrich Nowottny

    Friedrich Nowottny wird 85. Foto: Oliver Berg

    Swisttal (dpa) - In Friedrich Nowottnys Hobbykeller befinden sich ein Trimm-Dich-Rad, ein alter Teppich, ein noch viel älteres Radio und viele Regale mit abgewetzten Aktenordnern und zerlesenen Büchern.

  • Literatur

    Di., 15.10.2013

    Neue Hitler-Biografie von Volker Ullrich

    Berlin (dpa) - Über Adolf Hitler scheint schon alles gesagt und geschrieben. Jeder Aspekt seines Lebens wurde ausgeleuchtet, verfilmt, analysiert. Und doch hält das Interesse an dem «großen Unheilbringer der deutschen Geschichte» auch fast 70 Jahre nach seinem Tod unvermindert an.

  • Hindenburg-Debatte : Vielstimmiges Vorgeplänkel

    Sa., 15.06.2013

    „Spuren des Hindenburg-Kultes tilgen“

    Für die Antragsteller (58 Unterzeichner) begründete Gerhard Ludewig die Forderung, Hindenburgs Namen von den Straßenschildern zu verbannen. Ludewig verwies auf die Diskussion in Münster und die Fülle des dem Antrag beigefügten Materials. „Was man dort liest, sollte doch jeden überzeugen: Auch in unserer Stadt ist es an der Zeit, endlich die Spuren eines unsäglichen NS-Hindenburg-Kultes zu tilgen. Der Mann hat zwar seinen Platz in der Geschichte. Irgendwelchen Nachruhm aber wirklich nicht verdient.“

  • Hindenburg-Debatte in Gronau:

    Mi., 12.06.2013

    Bürger sollen über Benennung von Straßennamen entscheiden

    Die Hindenburgstraße: Heute Abend wird im Hauptausschuss über die Frage einer möglichen Umbenennung beraten.

    Dürfen/müssen die Bürger entscheiden, ob es zu einer Umbenennung von Hindenburgring und Hindenburgstraße kommt? Die UWG-Fraktion im Rat der Stadt hat jetzt einen entsprechenden Vorschlag gemacht, der heute Abend (Mittwoch) im Haupt- und Finanzausschuss diskutiert werden soll.