Hindukusch



Alles zum Ort "Hindukusch"


  • The Outpost – Überleben ist alles

    Do., 17.09.2020

    Himmelfahrt am Hindukusch

    Captain Benjamin D. Keating (Orlando Bloom) verhandelt mit Hilfe des Übersetzers Mohammed (Sharif Dorani).

    In der Schlacht um Kamdesh war ein US-Vorposten in Afghanistan 2009 einer Übermacht an Taliban ausgeliefert. Der Kriegsfilm zeichnet den Kampf nach – erfreulicherweise ohne gängiges Patriotenpathos.

  • Afghanistan-Experte und Sicherheitspolitiker

    Fr., 08.11.2019

    Winfried Nachtwei war zum 20. Mal am Hindukusch

    Afghanistan-Experte und Sicherheitspolitiker: Winfried Nachtwei war zum 20. Mal am Hindukusch

    Es gibt vermutlich keinen zweiten deutschen Politiker, der sich so lange und derart intensiv mit Afghanistan beschäftigt hat, wie Winfried Nachtwei aus Münster. Vor zehn Jahren schied er aus dem Bundestag aus, bis dahin war er sicherheitspolitische Sprecher seiner Fraktion. Vor ein paar Tagen ist er zum 20. Mal aus Afghanistan zurückgekehrt. Das kriegsversehrte Land am Hindukusch hat es ihm angetan, sagt er. 

  • Mindestens ein Drittel

    Di., 05.02.2019

    Himalaya und Hindukusch verlieren großen Teil der Gletscher

    Das Karakoram-Gebirge im pakistanischen Teil des Himalaya. Mindestens ein Drittel der Gletscher im Gebiet von Himalaya und Hindukusch wird einer Studie zufolge bis Ende dieses Jahrhunderts schmelzen.

    Kathmandu (dpa) - Mindestens ein Drittel der Gletscher im Gebiet von Himalaya und Hindukusch wird einer Studie zufolge bis Ende dieses Jahrhunderts schmelzen - selbst wenn das ambitionierteste Ziel der Pariser Klimakonferenz erreicht wird.

  • Verteidigung

    Do., 22.03.2018

    Bundestag stimmt für Truppenaufstockung in Afghanistan

    Berlin (dpa) - Deutschland schickt wieder mehr Soldaten nach Afghanistan. Der Bundestag stimmte am Abend für eine Ausweitung der Beteiligung an der Nato-Ausbildungsmission am Hindukusch. Die Mandatsobergrenze wird wegen der desolaten Sicherheitslage am Hindukusch damit von bislang höchstens 980 Soldaten auf bis zu 1300 angehoben. Die Bundeswehr begründet die Aufstockung mit dem Mangel an Schutzkräften für die deutschen Ausbilder und Berater. Der verlustreichste Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr läuft seit mehr als 16 Jahren.

  • Pentagon

    Di., 19.09.2017

    Mehr als 3000 zusätzliche US-Soldaten nach Afghanistan

    US-Marines laufen während einer Übung der afghanischen Armee in der Provinz Helmand durch ein Camp.

    Truppenaufstockung am Hindukusch: Aufgrund der verschärften Sicherheitslage entsendet das US-Verteidigungsministerium mehr Soldaten nach Afghanistan.

  • Konflikte

    Di., 19.09.2017

    USA schicken mehr als 3000 weitere Soldaten nach Afghanistan

    Washington (dpa) - Die USA schicken mehr als 3000 weitere Soldaten nach Afghanistan. Das sagte Verteidigungsminister James Mattis im Pentagon, wie ein Sprecher bestätigte. Einige der zusätzlichen Kräfte sind demnach bereits auf dem Weg in das Land am Hindukusch. Das US-Militär hat derzeit rund 11 000 Soldaten in Afghanistan. Der Einsatz ist mit fast 16 Jahren der längste Krieg der USA. Die Sicherheitslage in dem Land hat sich mit dem Erstarken der radikalislamischen Taliban zuletzt wieder deutlich verschlechtert.

  • Nach längerer Pause

    Mo., 11.09.2017

    Flüchtlingsrat: Wieder Sammelabschiebung nach Kabul geplant

    Hilfsorganisationen lehnen die Abschiebungen ab, weil sie die Situation in Afghanistan für lebensgefährlich halten.

    Die Sicherheitslage am Hindukusch macht vielen Sorge. Doch die umstrittene Praxis, abgelehnte afghanische Asylbewerber zurückzuschicken, soll weiter gehen. Mehrere Bundesländer bereiten eine Sammelabschiebung nach Kabul vor.

  • Mehr Transparenz im Pentagon

    Do., 31.08.2017

    Viel mehr US-Soldaten in Afghanistan im Einsatz als bekannt

    Mehr Transparenz im Pentagon : Viel mehr US-Soldaten in Afghanistan im Einsatz als bekannt

    Die USA haben bisher die Anzahl ihrer Soldaten im Afghanistankrieg heruntergerechnet. Damit soll jetzt Schluss sein, erklärt das Pentagon. Auch für Syrien und den Irak werden die Zahlen überprüft. Doch ganz offenlegen will Washington seine Karten nicht.

  • Anträge aus aller Welt

    Fr., 25.08.2017

    Ahlener wählen auch in Afghanistan und Australien

    So lang  ist er diesmal. Stadt-Azubi Khatera Popal mit dem aktuellen Stimmzettel

    Das Briefwahlbüro im Ahlener Rathaus hat noch nicht geöffnet, da sind Stimmzettel schon unterwegs: nach Afghanistan, Australien und anderswo. Mit der Post aus Ahlen klappt‘s, mit der aus Münster nicht immer.

  • Konflikte

    Di., 22.08.2017

    Taliban drohen Trump: Afghanistan wird euer Friedhof

    Kabul (dpa) - Die radikalislamischen Taliban haben als Reaktion auf die neue Afghanistanstrategie von US-Präsident Donald Trump angekündigt, einen «heiligen Krieg bis zum letzten Atemzug» führen zu wollen. Trump hatte in einer Ansprache an die Nation eine Verstärkung des US-Engagements in Afghanistan in Aussicht gestellt, er äußerte sich aber weder über eine Aufstockung von US-Truppen noch über die Länge des Militäreinsatzes am Hindukusch. Ein Talibansprecher schrieb in einer Email an Medien, solange auch nur ein US-Soldat im Land sei, würden die Taliban ihren «Dschihad mit Entschlossenheit» fortsetzen.