Hinterzarten



Alles zum Ort "Hinterzarten"


  • Grand Prix in Hinterzarten

    Mo., 29.07.2019

    Sommer-Skispringen: Wintersport der Zukunft?

    Karl Geiger beim Sprung von der Schanze in Hinterzarten.

    Im Schwarzwald waren die Skispringer ein Wochenende im Einsatz - mitten im Sommer. Hinterzarten gilt als Mekka des Sommerskispringens - seit 37 Jahren schon wird im Hochschwarzwald gesprungen. Eine Blaupause für die Zukunft?

  • Skispringen

    Sa., 27.07.2019

    Geiger siegt bei Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten

    Karl Geiger hat das Einzelspringen beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten gewonnen. Archivbild: Hendrik Schmidt

    Hinterzarten (dpa) - Skispringer Karl Geiger hat beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten im Schwarzwald einen Doppelsieg gefeiert.

  • Adler-Trainer aus Tirol

    Fr., 26.07.2019

    Skisprung-Coach Horngacher vor «harter Prüfung»

    Stefan Horngacher trainiert jetzt die deutschen Skispringer.

    Der erste Heimweltcup der Skispringer im Sommer wird für Trainer Horngacher zu einer Art Einstand. Unter dem Schuster-Nachfolger soll eine neue Ära eingeleitet werden. Einen begehrten Ex-Profi hat er schon geholt.

  • Ex-Topspringer

    Do., 25.07.2019

    Martin Schmitt neuer Talent-Scout bei deutschen Skispringern

    Ab sofort im DSV-Trainerstab: Martin Schmitt.

    Hinterzarten (dpa) - Der frühere Top-Skispringer Martin Schmitt gehört ab sofort zum Trainerstab des neuen Bundestrainers Stefan Horngacher. Der vierfache Weltmeister und Team-Olympiasieger fungiert als Talent-Scout beim Deutschen Skiverband (DSV), wie der Verband in Hinterzarten mitteilte. 

  • Von der ITB in Berlin

    Do., 07.03.2019

    Reise-News für Mountainbiker und Weinliebhaber

    Ein Weinberg bei Ebringen im südbadischen Markgräflerland. Von Ende April bis Anfang Juni gibt es an der Badischen Weinstraße zahlreiche Weinproben und kulinarische Wanderungen.

    Wohin soll die nächste Reise gehen? Auf der Messe ITB in Berlin kann man sich dafür zahlreiche Inspirationen holen. Hier ein paar Tipps - von der Fotografie-Ausstellung im Hochschwarzwald über die Mountainbike-Tour in Polen bis zur Weinprobe im Markgräflerland.

  • Skispringen

    Sa., 28.07.2018

    Geiger bei Skisprung-Grand-Prix auf dem Podest

    Hinterzarten (dpa) - Kamil Stoch ist auch im Schwarzwald das Maß der Dinge, Karl Geiger hat den deutschen Skispringern beim Wettkampf in Hinterzarten das erste Einzel-Erfolgserlebnis in diesem Sommer beschert. Beim zweiten Wettbewerb des Sommer-Grand-Prix konnte der Pole nach seinem Auftaktsieg im polnischen Wisla auch das zweite Springen der Serie für sich entscheiden. Aber auch die deutschen Fans unter den 5000 Zuschauern durften jubeln: Der Oberstdorfer Geiger wurde mit Sprüngen auf 104 und 99 Metern starker Zweiter.

  • Skisprung-Grand-Prix

    Sa., 28.07.2018

    Geiger auf dem Podest - Stoch siegt deutlich

    Der Oberstdorfer Vinzenz Geiger wurde mit Sprüngen auf 104 und 99 Metern starker Zweiter.

    Hinterzarten (dpa) - Kamil Stoch ist auch im Schwarzwald das Maß der Dinge, Karl Geiger hat den deutschen Skispringern beim Wettkampf in Hinterzarten das erste Einzel-Erfolgserlebnis in diesem Sommer beschert.

  • Ausstellung in Hinterzarten

    Fr., 27.04.2018

    Aktionskünstler Hermann Nitsch hält nichts von Altersmilde

    Aktionskünstler Hermann Nitsch in Hinterzarten.

    Auch mit beinahe 80 Jahren sucht der Wiener Aktionskünstler die Kontroverse. Er wolle streitbar bleiben, sagt Hermann Nitsch.

  • Skispringen

    So., 17.12.2017

    Althaus Zweite beim Jubiläums-Weltcup in Hinterzarten

    Katharina Althaus sprang auf Platz zwei.

    Die deutschen Skispringerinnen sorgen mit starken Ergebnissen weiter für Furore. In Hinterzarten wiesen sie erneut Fortschritte nach. Der Sturz von Svenja Würth im Mannschaftsspringen aber macht betroffen. Eine Diagnose steht noch aus.

  • Knieverletzung

    Sa., 16.12.2017

    Würth-Sturz überschattet Weltpremiere im Frauen-Skispringen

    Skispringerin Svenja Würth wird nach ihrem Sturz beim Weltcup in Hinterzarten behandelt.

    Die Weltpremiere eines Teamspringens für Damen bleibt den deutschen Skispringerinnen in unguter Erinnerung. Ein schwerer Sturz von Svenja Würth trübt die Freude über einen erneut starken Auftritt. Der vierte Platz wird zur Nebensache.