Israel



Alles zum Ort "Israel"


  • «Grüner Pass»

    Mi., 24.02.2021

    Israel impft sich an die Normalität heran

    In Jerusalem wurden einige coronabedingte Einschränkungen gelockert, unter anderem dürfen Einkaufszentren, Fitnessstudios und Friseurläden wieder öffnen.

    In Israel wird sogar in Möbelmärkten geimpft. Das Land will die Corona-Krise schnell hinter sich lassen und setzt dabei auch auf den «Grünen Pass» - Eintrittskarte fürs Theater oder Fitnessstudio.

  • Covid-19-Pandemie

    Mo., 22.02.2021

    Die Corona-Impfstoffe im Überblick

    Der Impfstoff von Astrazeneca war der dritte, der in der EU zugelassen wurde.

    Jeder Deutsche soll bis zum Spätsommer ein Impfangebot erhalten. So haben es Gesundheitsminister Jens Spahn und Bundeskanzlerin Angela Merkel trotz Verzögerungen bei den Impfstoff-Lieferungen angekündigt. Das konkrete Präparat kann sich bislang jedoch noch niemand aussuchen, es wird geimpft, was vor Ort verfügbar ist. Die wichtigsten Informationen zu den Impfstoffen sind im Folgenden zusammengefasst.

  • Coronavirus

    So., 21.02.2021

    Israels Grüner Pass bringt Erleichterungen für Geimpfte

    Eine Frau erhält in einem Impfzentrum in Tel Aviv eine Impfung.

    Ein Jahr nach Beginn der Corona-Krise kehrt in Israel wieder ein Stück Normalität ein. Fitnessstudios, Kultureinrichtungen und Schwimmbäder dürfen wieder besucht werden.

  • Grand Slam in Tel Aviv

    Fr., 19.02.2021

    Irans Ex-Judo-Weltmeister Mollaei kämpft in Israel

    Nach seiner Flucht aus dem Iran beantragte Mollaei in Deutschland Asyl.

    Tel Aviv (dpa) - Der frühere Judo-Weltmeister Saeid Mollaei ist nach seiner Flucht aus dem Iran erstmals bei einem internationalen Turnier in Israel angetreten.

  • Corona

    Do., 18.02.2021

    Wo Geimpfte und Genesene ohne Auflagen einreisen dürfen

    Madeira ist eines der Reiseziele, die Geimpfte und Genesene wieder ohne weitere Auflagen einreisen lassen.

    Keine Testpflicht oder tagelange Quarantäne mehr für Menschen, die geimpft sind oder eine Corona-Infektion überstanden haben: Dieses Prinzip verfolgen mittlerweile mehrere Länder. Eine Übersicht.

  • Auszeichnung

    Mo., 15.02.2021

    Fauci erhält hoch dotierten Preis in Israel

    Fauci ist mit dem israelischen Dan-David-Preis ausgezeichnet worden.

    Anthony Fauci ist in der Corona-Krise einer der meistgefragten US-amerikanischen Experten. Nun erhält der Immunologe einen hoch dotierten Preis in Israel.

  • Datenanalyse

    Mo., 15.02.2021

    Israel: Hohe Wirksamkeit von Corona-Impfstoff bestätigt

    Ein Mann erhält seine Dosis des Corona-Impfstoffs im Impfzentrum des Sourasky Medical Centre in Tel Aviv.

    Israel gilt für den Impfstoff von Biontech und Pfizer als Modellland und stellt viele Daten seiner Kampagne zur Verfügung. Erste Analysen geben Anlass zur Hoffnung.

  • Corona-Geimpfte

    Mo., 08.02.2021

    Israel und Griechenland planen Reise-Korridor

    Ein Reise-Korridor zwischen Griechenland und Israel soll den Tourismus aufrecht erhalten.

    Reisen trotz Pandemie? Für Menschen in Griechenland und Israel könnte das bald möglich sein - allerdings nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen.

  • Israels Regierungschef

    Mo., 08.02.2021

    Netanjahu bestreitet Vorwürfe in Korruptionsprozess

    Israels Premierminister Benjamin Netanjahu bei der Anhörung im Korruptionsprozess in Jerusalem.

    Sechs Wochen vor der Wahl muss sich Israels Ministerpräsident einem unangenehmen Termin stellen. Bei einem Kurzauftritt vor Gericht weist Benjamin Netanjahu die Anklagepunkte zurück. Seine Anwälte wollen den Beginn der Zeugenbefragung so lange wie möglich hinauszögern.

  • Junges Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

    Mi., 27.01.2021

    „Regelmäßig Opfer von Anfeindungen“

    Die Studenten (v.l.) Jan Seemann (28), Wilko Martens (21) und Sibel Tayçimen (28) engagieren sich im Jungen Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft gegen Antisemitismus und Israel-Hetze.

    Auch in Münster kommt es immer wieder zu antisemitischen Vorfällen, kritisiert das Junge Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Im Interview mit unserer Zeitung beziehen die Vorstandsmitglieder unter anderem Stellung zu den jüngsten Ereignissen im Studierendenparlament der WWU.