Jakobsweg



Alles zum Ort "Jakobsweg"


  • Auf dem Jakobsweg mit Krebs

    Fr., 27.03.2020

    Schon der Probelauf setzte Energie frei

    .

    Die Frauen sind bereits drei Mal zur Probe gewandert. Aber jetzt steht die Wanderung auf dem Jakobsweg auf der Kippe

  • Selbsthilfegruppe für Frauen mit Krebs

    Fr., 17.01.2020

    Kraft schöpfen auf dem Jakobsweg

    Ursula Dinkels-Barlage

    Die Idee kam völlig spontan, einfach so aus dem Bauch heraus. Nun ist Ursula Dinkels-Barlage Feuer und Flamme. Sie organisiert für die Selbsthilfegruppe für Frauen mit Krebs in Greven eine Tour auf dem Jakobsweg. Für sie eine Herzenssache.

  • Pilgern auf dem Jakobsweg

    Mi., 30.10.2019

    Mit nur zehn Euro pro Tag ans Ziel

    Auf ihrem Pilgerweg machte Edith Hagemann gemeinsam mit Setter „Sola“ bei Mechthild und Matthias Steinhoff Station.

    Der Jakobsweg erfreut sich seit Jahren wachsender Popularität. Auf dem Weg in Richtung Santiago de Compostela können Pilger auch in Rinkerode Station machen. Matthias und Mechthild Steinhoff bieten Gästen in der Bauerschaft Hemmer seit einiger Zeit ein Quartier an.

  • Geschwister Klossok auf dem Jakobsweg

    Di., 22.10.2019

    Pilger liegen sich in den Armen

    Am Ende ihrer Wanderung halten die Geschwister Jonathan und Sophia Klossok vor der Kathedrale in Santiago de Compostela ihre offiziellen Pilgerurkunden in den Händen.

    „Wir wollten einfach mal raus, den Berufsalltag hinter uns lassen, frische Luft genießen und wenig Gedanken im Kopf haben“, beschreibt Sophia Klossok (24) die Motivation, eine Pilgerreise auf dem Jakobsweg zu unternehmen. Zusammen mit ihrem Bruder Jonathan (22) machte sie sich auf diesen besonderen Weg.

  • Pilgergruppe

    So., 20.10.2019

    Auf westfälischem Jakobsweg

    Die Männer-Gruppe, die von Pastoralreferent Ralf Peters (4.v.l.) gegründet wurde, pilgert mittlerweile seit fünf Jahren. Neue Wanderer sind willkommen.

    Seit fünf Jahren auf Wanderschaft: die Pilgergruppe rund um Ralf Peters.

  • Schöppinger Ehepaar fahren das Begleitfahrzeug

    Fr., 11.10.2019

    Carola und Peter Niestegge begleiten Jakobsweg-Radpilger

    Auf dem Jakobsweg führte KBW-Leiter Franz-Josef Plesker (l.) jetzt eine Radpilger-Gruppe. Das Schöppinger Ehepaar Carola und Peter Niestegge half dabei als Fahrteam des Begleitfahrzeugs.

    Mal ein Deo oder ein vergessener Pilgerpass – Carola und Peter Niestegge kümmerten sich um die Radpilger des Katholischen Bildungswerks auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Dabei fand Carola Niestegge einen ganzen neuen Reiz.

  • Jakobsweg

    So., 15.09.2019

    Bis ans Ende der Welt

    Felix Büter, der ehemalige Bürgermeister der Stadt Ahaus, berichtete in seinem Bildervortrag von seiner Reise mit weiteren fünf Herren mit dem Rat von Ahaus nach Santiago den Compostela

    Zu einem spannenden und informativen Abend hatte der Heimatverein Epe geladen: Felix Büter, der ehemalige Bürgermeister der Stadt Ahaus, berichtete in seinem fast dreistündigen Bildervortrag von seiner Reise mit weiteren fünf Herren mit dem Rat von Ahaus nach Santiago den Compostela. Sie hatten sich vorgenommen, diesen Pilgerweg komplett zu fahren und Ahaus als Ausgangspunkt der abenteuerlichen Reise zu nehmen.

  • Rund 30 Anbieter in Lengerich und Umgebung

    Fr., 23.08.2019

    Was Airbnb und Co. für den regionalen Tourismus bedeuten

    Rund 30 Anbieter aus Lengerich, Ladbergen und Tecklenburg heißen über Airbnb Gäste willkommen.

    Rund 30 Anbieter aus Lengerich, Ladbergen und Tecklenburg tummeln sich bei Airbnb. Das Unternehmen gehört zu jenen Internet-Plattformen, auf denen man Unterkünfte von privaten und gewerblichen Anbietern buchen kann. Was bedeuten solche weltweiten Marktplätze für die Tourismusbranche vor Ort?

  • Frieden als wertvolle Gabe erfahren

    Di., 20.08.2019

    Geflüchtete und Migranten auf dem Jakobsweg

    Zum ersten Westfälischen Friedenspilgerweg lädt das Amt für Mission, Ökumene und Weltverantwortung ein. Das Bild zeigt Pilgerinnen und Pilger in Hasbergen.

    Auf die Spuren des Westfälischen Friedens von 1648 begeben sich Geflüchtete und Migranten vom 30. August bis 1. September. Durch das gemeinsame Pilgern soll Frieden erfahrbar werden als eine wertvolle und schützenswerte Gabe für die es sich lohnt, sich einzusetzen. Darauf setzt als Veranstalter das Amt für Mission, Ökumene und Weltverantwortung (MÖWe) der westfälischen Landeskirche.

  • Was Wanderer nach Ladbergen zieht

    Mo., 12.08.2019

    Freude über Kaffee am Wegesrand

    Johanna und Louise Lohoff sind ein Teilstück des Jakobswegs nach Ladbergen gewandert. Dorothea Bent und Rudi Boxler (Bild rechts) führt eine Tour auf dem Emsradweg ins Dorf.

    Die einen machen eine Probetour auf dem Jakobsweg, bevor sie mit ihrer Frauengruppe kommen. Das Paar aus der Schweiz vermisst die Berge, ist aber vom Grün im Ort und der evangelischen Kirche beeindruckt. Was zieht Gäste ins Heidedorf?