Kasachstan



Alles zum Ort "Kasachstan"


  • Konflikte

    Sa., 08.02.2020

    Tote und Verletzte bei Ausschreitungen in Kasachstan

    Nur-Sultan (dpa) - Bei Ausschreitungen sind in Kasachstan nach Behördenangaben mindestens acht Menschen getötet worden. Es gebe auch 40 Verletzte. 49 Menschen seien nach den Unruhen in der Region Kordaj im Gebiet Schambyl festgenommen worden. Präsident Kassym-Schomart Tokajaw ordnete an, die Ursachen für den dort ungewöhnlichen Gewaltausbruch zu klären. Möglich ist etwa ein ethnischer Konflikt in der von Duganen – einer muslimischen chinesischen Minderheit - bewohnten Region an der Grenze zu Kirgistan.

  • Eheleute Fritz sind seit 50 Jahren (und 44 Tagen) verheiratet

    So., 19.01.2020

    Eine Goldhochzeit mit Verspätung

    Galina und Alexander Fritz heirateten von 50 Jahren in Kasachstan.

    Den offiziellen Urkunden nach sind Galina und Alexander Fritz heute seit 50 Jahren verheiratet. Aber amtliche Mühlen mahlen ja manchmal langsam. So ließ seinerzeit die Beurkundung der standesamtlichen und kirchlichen Eheschließung auf sich warten und wurde, der Einfachheit halber, mit dem dann aktuellen Datum versehen. „Geheiratet haben wir aber schon am 7. Dezember 1969“, erzählt Galina Fritz, geborene Richter, und fügt hinzu: „Deshalb haben wir auch schon im letzten Dezember gefeiert.“ Familie, Verwandte, Freunde, Trauzeugen, Brautjungfern und auch die Kochfrauen, die damals in Kasachstan das Hochzeitsessen zubereitet hatten, waren teils von weither gekommen. „Das hatten wir schließlich vor langer Zeit versprochen, dass wir alle wieder einladen, wenn wir Goldhochzeit feiern sollten“, sagt Galina Fritz mit verschmitztem Lächeln.

  • Luftverkehr

    Sa., 28.12.2019

    Trauer in Kasachstan nach Flugzeugabsturz mit zwölf Toten

    Almaty (dpa) - Nach dem Flugzeugabsturz am Airport von Almaty hat die zentralasiatische Republik Kasachstan einen nationalen Tag der Trauer angesetzt. Die Regierung forderte die Medien auf, heute auf jede Form von Unterhaltungsprogrammen zu verzichten. Bei dem Absturz der Passagiermaschine vom Typ Fokker-100 waren gestern mindestens zwölf Menschen getötet worden. Die Mehrheit der fast 100 Menschen an Bord der Maschine der kasachischen Fluggesellschaft Bek Air überlebte das Unglück. Untersucht wird noch, ob menschliches Versagen oder ein technischer Fehler die Ursache war. Der Pilot starb bei dem Unglück.

  • 12 Tote, Dutzende Überlebende

    Fr., 27.12.2019

    Flugzeug stürzt in Kasachstan unmittelbar nach dem Start ab

    Rettungskräfte an der abgestürzten Maschine: Die große Mehrheit der Passagiere soll das Unglück überlebt haben.

    Schock vor den Neujahrsferien in der zentralasiatischen Republik Kasachstan: Kurz nach dem Start verliert ein Passagierflugzeug an Höhe, stürzt ab und kracht in ein Gebäude. Viele sterben. Aber die große Mehrheit der fast 100 Menschen an Bord überlebt.

  • Luftverkehr

    Fr., 27.12.2019

    Airport: Zwölf Tote bei Flugzeugabsturz in Kasachstan

    Nursultan (dpa) - Nach dem Absturz eines Flugzeugs mit fast 100 Passagieren spricht der Flughafen von Almaty in Kasachstan von 12 Toten. Der Airport veröffentlichte auch eine Liste mit 60 Namen von Überlebenden. Unklar ist der Verbleib der restlichen Passagiere und Crew-Mitglieder. Das Portal 365info.kz veröffentlichte eine weitere Liste mit den Namen von 23 Überlebenden. Demnach hätten 83 Menschen den Absturz überlebt. Das Flugzeug der kasachischen Airline Bek Air prallte unmittelbar nach dem Start in Almaty gegen eine Betonmauer und in ein zweistöckiges, unbewohntes Gebäude.

  • Luftverkehr

    Fr., 27.12.2019

    Flugzeug in Kasachstan abgestürzt - Dutzende Überlebende

    Nursultan (dpa) - Beim Absturz eines Flugzeugs mit fast 100 Passagieren sind in Kasachstan mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 60 Menschen sollen das Unglück nach Angaben des Flughafens überlebt haben. Von den Behörden gibt es widersprüchliche Informationen zur Zahl der Toten und Verletzten. Die Unglücksursache ist noch unklar. Das Flugzeug der kasachischen Airline Bek Air verlor unmittelbar nach dem Start in Almaty an Höhe. Die Maschine vom Typ Fokker 100 prallte dann in eine Betonmauer und in ein zweistöckiges Gebäude. Das Gebäude soll eine Baustelle und leer gewesen sein.

  • Luftverkehr

    Fr., 27.12.2019

    Passagierjet in Kasachstan abgestürzt - Mindestens 15 Tote

    Nursultan (dpa) - Beim Absturz eines Passagierjets in Kasachstan in Zentralasien sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. An Bord der Maschine waren rund 100 Passagiere, wie die kasachische Agentur Kazinform meldete. Mehr als 60 Menschen sollen nach Angaben des Flughafens überlebt haben. Das Flugzeug der kasachischen Fluggesellschaft Bek Air verlor nach ersten Erkenntnissen unmittelbar nach dem Start in Almaty an Höhe. Die Maschine vom Typ Fokker 100 prallte dann in eine Betonmauer und in ein zweistöckiges Gebäude in einem bewohnten Gebiet.

  • Luftverkehr

    Fr., 27.12.2019

    Passagierjet in Kasachstan abgestürzt - Mindestens 14 Tote

    Nursultan (dpa) - Beim Absturz eines Passagierjets der kasachischen Fluggesellschaft Bek Air unmittelbar nach dem Start in Almaty sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine vom Typ Fokker 100 war unmittelbar nach dem Start durchgesackt und hatte eine Mauer durchbrochen, ehe sie gegen ein Wohngebäude prallte. Rettungstrupps bemühten sich, die Insassen aus der schwer beschädigten Maschine zu bergen. An Bord des Flugzeugs, das in Richtung der Hauptstadt Nursultan gestartet war, befanden sich 95 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder.

  • Luftverkehr

    Fr., 27.12.2019

    Passagierjet in Kasachstan abgestürzt - Tote

    Nursultan (dpa) - Beim Absturz eines Passagierjets der kasachischen Fluggesellschaft Bek Air sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine vom Typ Fokker 100 war unmittelbar nach dem Start in Almaty durchgesackt und hatte eine Mauer durchbrochen, ehe sie gegen ein Wohngebäude prallte. Rettungstrupps bemühten sich, die Insassen aus der schwer beschädigten Maschine zu bergen. An Bord des Flugzeugs befanden sich 95 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder.

  • Eisschnelllauf-Weltcup

    So., 08.12.2019

    «Da geht noch mehr»: Ihle Fünfter in Nur-Sultan

    Nico Ihle hat erstmals in dieser Saison im Eisschnellauf-Weltcup überzeugt.

    Zum ersten Mal in der neuen Eisschnelllauf-Saison konnten auch die deutschen Sprinter überzeugen. So zeigte Nico Ihle beim Weltcup in Kasachstan, dass er weiter für gute Platzierungen infrage kommt.