Kleve



Alles zum Ort "Kleve"


  • Kriminalität

    Do., 21.11.2019

    Bande soll Vietnamesen in Nagelstudios ausgebeutet haben

    Streifenwagen fahren über eine Straße.

    In neun Nagelstudios in NRW soll es Zwangsarbeit gegeben haben. Illegal eingeschleuste Vietnamesen mussten Ermittlungen zufolge 60 Stunden pro Woche arbeiten. Dies wirft die Staatsanwaltschaft einer mutmaßlichen Bande vor. Am Mittwoch gab es eine große Razzia.

  • Razzien im Münsterland

    Do., 21.11.2019

    Geschleust und ausgebeutet - schwere Vorwürfe gegen Nagelstudio-Bande

    Razzien im Münsterland: Geschleust und ausgebeutet - schwere Vorwürfe gegen Nagelstudio-Bande

    Zur Ausbeutung nach Deutschland geholt: Eine Bande hat laut Ermittlern zig Menschen aus Vietnam nach Deutschland schleusen lassen, um sie hier in Nagelstudios arbeiten zu lassen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Details zu Razzien unter anderem in Münster, Dülmen und Greven bekanntgegeben.

  • Prozesse

    Mi., 20.11.2019

    Rechtsstreit um Filmhuhn Sieglinde

    Ute Milosevic füttert auf ihrem Hof die restlichen Hühner.

    Weeze/Kleve (dpa) - Das Landgericht Kleve verhandelt an diesem Freitag den Fall eines toten Huhns. Die Besitzerin Ute Milosevic hat einen Hundebesitzer auf 4000 Euro Schadenersatz verklagt. Sein Hund hat im Sommer 2017 ein Huhn auf dem Hof von Ute Milosevic gerissen. Die Halterin sagt, das Opfer sei ihr Filmhuhn Sieglinde gewesen: Ein braunes Huhn, das für Film und Fernsehen geschult war und auch schon vor der Kamera stand. Bei dem Film «Wir sind doch Schwestern» mimte Sieglinde nach Angaben ihrer Trainerin Aurelia Franke-Hornung das verletzte Lieblingshuhn einer der Schwestern.

  • Prozess

    Di., 19.11.2019

    Filmhuhn Sieglinde ist tot: Gericht verhandelt über Schadenersatz

    Prozess: Filmhuhn Sieglinde ist tot: Gericht verhandelt über Schadenersatz

    Kleve - Der Tod eines für Film und Fernsehen geschulten Huhns namens Sieglinde beschäftigt das Landgericht Kleve. Das Tier wurde laut Gericht bei einem Spaziergang im Sommer 2017 in Weeze von einem Hund gejagt und getötet.

  • Prozesse

    Di., 19.11.2019

    Filmhuhn Sieglinde ist tot: Gericht verhandelt

    Eine Modell der Justitia steht auf einem Tisch.

    Kleve (dpa/lnw) - Der Tod eines für Film und Fernsehen geschulten Huhns namens Sieglinde beschäftigt das Landgericht Kleve. Das Tier wurde laut Gericht bei einem Spaziergang im Sommer 2017 in Weeze von einem Hund gejagt und getötet.

  • Unfälle

    Di., 19.11.2019

    Kind beim Überqueren der Straße von Auto erfasst

    Kalkar/Kleve (dpa/lnw) - Beim Überqueren einer Straße ist ein zwölfjähriges Mädchen in Kalkar (Kreis Kleve) schwer verletzt worden. Das Kind wurde bei dem Unfall am frühen Montagabend durch die Luft geschleudert und erlitt schwere Verletzungen am Kopf, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Mit einem Rettungshubschrauber wurde das Mädchen in ein Krankenhaus gebracht. Die Zwölfjährige war von einer Bushaltestelle aus auf die Straße gegangen, weil der Verkehr stockte. Ein 19-jähriger Autofahrer erfasste sie mit seinem Wagen.

  • Kriminalität

    So., 17.11.2019

    Unschuldig eingesperrter Syrer: Beschwerde nach Ermittlungen

    Die JVA in Kleve.

    Kleve (dpa/lnw) - Nach der Einstellung der Ermittlungen um den unschuldig eingesperrten und in Haft gestorbenen Syrer Amad A. hat ein Anwalt im Auftrag der Eltern Beschwerde eingereicht. Im mehrseitigen Bescheid an seine Mandanten sei «keinerlei Hinweis» zu finden, wer für die «rechtswidrige Freiheitsberaubung» des 26-Jährigen verantwortlich gewesen sei, so Rechtsanwalt Eberhard Reinecke am Sonntag zur Deutschen Presse-Agentur.

  • Kriminalität

    So., 17.11.2019

    Versäumnisse in Kleve: Erlass an Staatsanwälte geschickt

    Der Justizminister von Nordrhein-Westfalen, Peter Biesenbach.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Justizminister Peter Biesenbach (CDU) hat die Generalstaatsanwälte des Landes in einem neuen Erlass dafür sensibilisiert, «zeitliche Verzögerungen» bei Ermittlungsverfahren zum Kindesmissbrauch «unter allen Umständen zu vermeiden.» Er regt auch frühere Inhaftierungen und schnellere Durchsuchungen an. Biesenbach reagiert mit dem Erlass, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, auf Versäumnisse der Staatsanwaltschaft Kleve im Missbrauchs-Komplex Bergisch Gladbach. «Rheinische Post» und WDR hatten zuvor über den Erlass berichtet.

  • Prozesse

    Fr., 15.11.2019

    Gruppenvergewaltigungen: Prozess gegen Männer beginnt

    Blick auf das Landgericht Kleve.

    Fünf Männer sollen Frauen Drogen ins Glas gekippt, sie hilflos gemacht und sich an ihnen vergangenen haben. Jetzt beginnt der Prozess.

  • Kriminalität

    Do., 14.11.2019

    Frau bei Autorennen getötet: Mann und Kinder Nebenkläger

    Eine Figur «Justitia» steht in einem Landgericht auf einem Schreibtisch.

    Kleve/Moers (dpa/lnw) - Rund sieben Monate nach einem mutmaßlichen Autorennen in Moers will die Familie des Todesopfers nach Gerichtsangaben als Nebenkläger an dem Prozess teilnehmen. Der Ehemann und die beiden Kinder seien Nebenkläger in dem Verfahren, sagte der Sprecher des Landgerichts Kleve, Alexander Lemke, der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Allerdings hat das Gericht noch nicht über die Zulassung der Anklage entschieden.