Konrad-Adenauer-Straße



Alles zum Ort "Konrad-Adenauer-Straße"


  • Kino und Supermarkt

    Di., 23.07.2019

    Großbaustelle auf der Zielgeraden

    Das neue Kino und der Rewe-Markt machen sichtbare Fortschritte – innen wie außen: Im Kinogebäude ist das Foyer von der ersten Etage aus schon deutlich zu erkennen.

    Vor einem Jahr erfolgte der erste Spatenstich, jetzt biegt die Kino- und Supermarktbaustelle auf die Zielgerade ein. Die Rohbauarbeiten der beiden Gebäude sind so gut wie abgeschlossen, das erste soll bereits im September an den Betreiber des Rewe-Marktes übergeben werden. Die Zufahrt zu dem Komplex an der Konrad-Adenauer-Straße erfolgt nun doch anders, als ursprünglich geplant.

  • Leistungssporthalle: Fundament aus einem Guss

    Mo., 15.07.2019

    175 Lkw-Ladungen Beton

    Ein Großaufgebot an Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle im Einsatz. Das Fundament wurde gegossen. Beobachtet und beaufsichtigt von Bauleiter Hakan Erdem, dem Leiter des städtischen Gebäudeimmobilienmanagements Daniel Ackermann und Polier Smajl Rexhaj.

    175 Lkw-Ladungen Beton verschwinden am Samstag in der Baugrube der Leistungssporthalle an der Konrad-Adenauer-Straße. Das Fundament wird auf einer 2500 Quadratmeter großen Fläche gegossen. Das dauert den ganzen Tag und lockt zahlreiche Zaungäste an.

  • Umgestaltung der Wilhelmstraße

    Fr., 12.07.2019

    Bäume sorgen für Diskussion

    So könnte die Wilhelmstraße vom Marktplatz aus betrachtet künftig aussehen (oben). Die Darstellung links zeigt die Ansicht vom Ostwall mit einem Lichtband auf dem Boden.

    Besucher sollen künftig leichter aus Richtung Konrad-Adenauer-Straße über die Wilhelmstraße in die Innenstadt gelenkt werden. Das Büro wbp hat den Wettbewerb für die Umgestaltung des Bereichs gewonnen und stellte seine Ideen in einer Bürgerversammlung vor. Dabei stieß nicht alles auf Zustimmung.

  • Ingenieurbüro prüft Stützen der Leistungssporthalle

    Do., 18.04.2019

    Es geht um Zehntel-Millimeter

    „Schreibtisch“ der etwas anderen Art: Ingenieur Ulrich Wente prüft mit seinen Kollegen die Traglast der 131 Zugankerstützen in der Baugrube der Leistungssporthalle.

    Seit vier Wochen herrscht Baustopp auf dem Gelände der künftigen Leistungssporthalle an der Konrad-Adenauer-Straße. Spezialisten eines Fachbüros aus Gotha prüfen dort zurzeit die Traglast der 131 Zugankerstützen für die Bodenplatten der Halle. Beim Ortstermin am Mittwoch waren rund 50 Pfeiler überprüft.

  • Lüdinghausen

    Sa., 06.04.2019

    Wettbewerb für die Wilhelmstraße

    Die Wilhelmstraße – hier der Platz vor der Volksbank – ist die zentrale Verbindung zwischen Markt und den Geschäften an der Konrad-Adenauer-Straße.

    Die Wilhelmstraße ist eine wichtige Verbindung zwischen dem Marktplatz und dem Versorgungsbereich an der Konrad-Adenauer-Straße. Sie soll im Zuge des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) umgestaltet werden. Dazu läuft jetzt ein städtebaulicher Wettbewerb.

  • Baugebiet „Mondscheinweg“

    Di., 19.03.2019

    Platz für 192 neue Häuser

    Das Baugebiet „Mondscheinweg“ beschäftigte am Montag den Fachausschuss: Ergebnis: Eine Lärmschutzwand entlang der Konrad-Adenauer-Straße soll es nicht geben.

    Nach rund einjähriger Planung stand das Baugebiet „Mondscheinweg“ am Montagabend auf der Tagesordnung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau und Umwelt. Diskutiert wurde dabei unter anderem über die von einigen Bürgern befürchtete Lärmbelästigung durch den weiter zunehmenden Verkehr.

  • Eröffnung Ende des Jahres geplant

    Do., 28.02.2019

    Kino wächst Saal um Saal

    Blick vom ersten Stock auf das künftige Kino-Foyer und einen Teil der Säle: Der Haupteingang befindet sich zur Kreuzung Stadtfeldstraße/Konrad-Adenauer-Straße hin.

    Der neue James-Bond-Film wird es nicht sein, der zur Eröffnung des Lüdinghauser Kinos über die Leinwand flimmert. Der Streifen wird nämlich mit deutlicher Verspätung erst im Frühjahr 2020 fertig werden. Das Kino hingen ist – ebenso wie der Supermarkt – im Zeitplan. Ende dieses Jahres soll alles fertig sein.

  • Fundamente reichen bis unter die Konrad-Adenauer-Straße

    Fr., 07.12.2018

    Hertie wehrt sich gegen Abbruch

    Zur Konrad-Adenauer-Straße hin zeigen sich die Hertie-Fundamente hartnäckig: Sie gehen bis zu fünf Meter tief in die Erde und ragen unter die Straße. Wie hier ein Rückbau erfolgen kann, ohne Straße und Versorgungsleitungen zu beschädigen, wird derzeit von Fachleuten unter die Lupe genommen.

    Fast könnte man den Eindruck gewinnen, dass sich die Reste des ehemaligen Hertie-Gebäudes gegen ihren Abbruch wehren. Das letzte Aufbäumen ist nicht von schlechten Eltern: „Da haben uns die Vorväter ein starkes Erbe hinterlassen“, berichtete Joachim Krafzik, Leiter des Fachdienstes Stadtplanung, am Mittwochabend im Bauausschuss.

  • Umzug ins ehemalige Gemeindezentrum

    Di., 13.11.2018

    Neues Zuhause für Verbraucherberatung

    Symbolische Eröffnung: (v.l.) Annette Feistmann, Elke Liening (Verbraucherberatung), Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Kirchbaumeister Josef Lenz, Beate Hollands-Lohölter und Naik Böhme (beide Verbraucherberatung).

    Seit letzter Woche hat die Verbraucherberatung ein neues Zuhause. Nur weniger Meter mussten Mitarbeiter und Material von der Konrad-Adenauer-Straße 45 in die Hausnummer 49 umziehen.

  • Gronau

    Di., 16.10.2018

    Radfahrer angefahren und geflüchtet

    Ohne sich um einen Verletzten zu kümmern, hat ein unbekannter Autofahrer am Freitag eine Unfallstelle in Gronau verlassen. Gegen 6.35 Uhr befuhr ein 47-jähriger Radfahrer aus Gronau den Kreisverkehr Konrad-Adenauer-Straße/Franz-Kerkhoff-Straße. Ein schwarzer BMW mit niederländischem Kennzeichen kam von der Konrad-Adenauer-Straße aus Richtung Alstätter Straße in den Kreisverkehr und fuhr dabei den Radfahrer an. Der Wagen entfernte sich, ohne anzuhalten. Die Polizei bittet um Hinweise an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter  02561 9260.