Lünen



Alles zum Ort "Lünen"


  • Zugstrecke Münster–Lünen

    Fr., 06.12.2019

    Geduldsprobe für Bahnfahrer: Sanierungsarbeiten ab Januar 2020

    Zugstrecke Münster–Lünen : Geduldsprobe für Bahnfahrer: Sanierungsarbeiten ab Januar 2020

    Für Bahnfahrer auf der Strecke Münster–Lünen–Dortmund dauert der Advent diesmal etwas länger: Bis zum 5. Januar bleibt alles so, wie es jetzt ist. Dann beginnt die Sanierung des maroden Bahndamms – ein 30-Millionen-Euro-Projekt, für das die Bahnstrecke mindestens sieben Monate lang voll gesperrt wird. Am Freitag stellte die Bahn die Pläne für den Schienenersatzverkehr vor.

  • Kriminalität

    Fr., 06.12.2019

    Mutter stirbt nach Messerstichen: Sohn festgenommen

    Lünen/Neumünster (dpa/lnw) - Nach einem Anruf des Sohnes haben Einsatzkräfte dessen Mutter verblutet in ihrer Wohnung im westfälischen Lünen gefunden. Der 21-Jährige habe sich bei der Polizei im fast 400 Kilometer entfernten Neumünster (Schleswig-Holstein) telefonisch gemeldet und angegeben, dass er seine Mutter getötet habe, sagte der zuständige Dortmunder Staatsanwalt Felix Giesenregen am Freitag.

  • Energie

    Fr., 06.12.2019

    Kraftwerk Lünen soll nach Besitzerwechsel abgerissen werden

    Rauch steigt aus dem Steinkohlekraftwerk Lünen in den Himmel herauf.

    Lünen (dpa/lnw) - Das vor knapp einem Jahr vom Netz genommene Steinkohlekraftwerk Lünen soll für eine neue gewerbliche Nutzung des Geländes abgerissen werden. Der Kraftwerksbetreiber Steag gab am Donnerstagabend den Verkauf des gut 37 Hektar großen Areals inklusive sämtlicher Gebäude und Anlagen an die Hagedorn Unternehmensgruppe bekannt. Sie will das Gelände für die Ansiedlung neuer Unternehmen aufbereiten. Lünens Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns sprach von einer Chance für die Stadt: «Hier können wir emissionsarme und zukunftsfähige Betriebe mit tariflich bezahlten Arbeitsplätzen anziehen», sagte er in der Mitteilung der beiden Unternehmen.

  • Eurobahn arbeitet an Ersatzfahrplan

    Di., 26.11.2019

    Bald heißt es für Pendler: Fahr' Bus und Bahn

    Der Bahnhof Davensberg wird am 6. Januar 2020 der Eurobahn-Startpunkt für Fahrten nach Münster.

    Der Countdown läuft: Am 6. Januar 2020 startet die Deutsche Bahn mit dem Sanieren maroder Bahndamm-Abschnitte zwischen Werne und Lünen sowie zwischen Ascheberg und Davensberg.

  • Justiz

    Di., 05.11.2019

    Bau von umstrittener Forensik: Land muss neu planen

    Eine Aussenaufnahme des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen.

    Münster (dpa/lnw) - Im juristischen Streit um einen bei den Anwohnern umstrittenen neuen Standort für eine forensische Klinik hat die Stadt Lünen Zeit gewonnen. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster kippte am Dienstag laut Mitteilung die Zustimmung der Bezirksregierung Arnsberg für einen Bauvorbescheid aus dem Jahr 2015. Das Land muss jetzt die Planung neu aufrollen.

  • Handball: Jugend-Verbandsliga

    Di., 05.11.2019

    Vorwärts Gronau zeigt zu wenig Biss

    In der Jugend-Verbandsliga musste sich Vorwärts Gronau hauchdünn mit 21:22 geschlagen geben.

    Eine unnötige 21:22-Niederlage kassierte die männliche B-Jugend von Vorwärts Gronau in der Verbandsliga gegen die JSG Lünen/Brechten. Besser machten es die vier anderen überkreislich spielenden Vorwärts-Mannschaften.

  • Justiz

    Di., 05.11.2019

    OVG prüft Planung zu umstrittenem Forensikstandort in Lünen

    Oberverwaltungsgericht Münster.

    An gleich fünf neuen Standorten in Nordrhein-Westfalen entstehen neue forensische Kliniken. Die Stadt Lünen kämpft noch juristisch gegen die Auswahl des Landes. Sie will mehr Abstand zu den Anwohnern.

  • Kommunen

    Sa., 02.11.2019

    Neue Forensiken: Lünen kämpft vor OVG gegen Standort

    Das Gelände der ehemaligen Zeche Victoria.

    Fünf neue Forensiken bekommt das Land NRW. An einem der ausgewählten Standorte kämpft die Stadt noch juristisch gegen die Auswahl. Die obersten NRW-Verwaltungsrichter prüfen jetzt eine Klage der Stadt Lünen.

  • Kriminalität

    Mi., 30.10.2019

    23-Jähriger wirft nach Verfolgungsfahrt Welpen weg

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Lünen (dpa/lnw) - Wilde Verfolgungsjagd in Lünen: Ein Autofahrer ist der Polizei davongerast, hat mehrere Streifenwagen gerammt, ist danach auf drei Reifen weitergefahren und hat schließlich - von Polizisten umstellt - einen Welpen von sich geworfen. Das Tier sei unverletzt geblieben, erklärten die Beamten am Mittwoch. Der 23-Jährige entkam den irritierten Beamten demnach. Sie konnten den Mann aber über sein zurückgelassenes Handy identifizieren.

  • Unfälle

    So., 27.10.2019

    Mutter und Sohn sterben bei Autounfall

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Lünen (dpa) - Bei einem schweren Autounfall in Nordrhein-Westfalen sind eine 20-jährige Mutter und ihr vier Jahre alter Sohn getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 20 Jahre alte Vater am Samstagabend bei einem gefährlichen Überholmanöver die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto kam in Lünen von der Straße ab und krachte mit voller Wucht gegen einen Baum. Die Mutter und der Sohn überlebten den Unfall nicht. Der Vater und die zweijährige Tochter erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.