Litauen



Alles zum Ort "Litauen"


  • Dringlichkeitsdebatte in Genf

    Fr., 18.09.2020

    Heftiger Streit über Lage in Belarus im UN-Menschenrechtsrat

    Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja.

    International gibt es weiter viel Anerkennung für die Demokratiebewegung von Belarus. Sogar eine wichtige Auszeichnung könnte kommen. Aber im UN-Menschenrechtsrat herrscht Streit. Und der umstrittene Staatschef Lukaschenko zieht Spott auf sich.

  • Lukaschenko: Nur Mythen

    Mi., 16.09.2020

    Belarus: 2000 Anzeigen wegen Gewalt gegen Demonstranten

    Alexander Lukaschenko, Präsident von Belarus, spricht bei einem Treffen mit politischen Aktivisten aus Belarus.

    Die Armeen von Russland und Belarus halten ein Manöver ab. Das sollte eigentlich bald enden. Doch davon keine Rede mehr. Staatschef Lukaschenko spielt die Lage in seinem Land herunter.

  • Wo ist Kolesnikowa?

    Mo., 07.09.2020

    Belarussische Behörden gehen gegen Opposition vor

    Uniformierte Sicherheitskräfte stehen in Minsk mit der belarussischen Staatsflagge hinter Stacheldraht.

    Die autoritäre Staatsführung in Minsk zieht die Daumenschrauben an. Bei Demonstrationen gibt es wieder Hunderte Festnahmen. Und von einer prominenten Oppositionellen fehlt zu Wochenbeginn jede Spur.

  • Zehntausende auf den Straßen

    So., 23.08.2020

    Angespannte Lage in Belarus: Lukaschenko greift zur Waffe

    Ein Helikopter, in dem mutmaßlich Alexander Lukaschenko sitzt, landet nahe der Präsidenten-Residenz.

    Mehr als 100.000 protestieren in Minsk gegen Machthaber Lukaschenko. Der inszeniert sich einmal mehr als knallhart - und zeigt sich im Präsidentenpalast mit schusssicherer Weste und Kalaschnikow.

  • Proteste in Belarus

    Sa., 22.08.2020

    Lukaschenko besucht Militär und warnt vor Revolution

    Präsident Alexander Lukaschenko (l) beim Truppenbesuch in Grodno.

    Mit einem Besuch beim Militär heizt Staatschef Lukaschenko in Belarus (Weißrussland) die Stimmung in seinem Land weiter auf. Er versetzt die Streitkräfte in volle Gefechtsbereitschaft. Zugleich gehen die Proteste in Minsk und anderen Städten gegen ihn weiter.

  • «Letzter Diktator Europas»

    So., 16.08.2020

    Massenproteste in Belarus: Lukaschenko bleibt hart

    Demonstranten der belarussischen Opposition protestieren gegen die mutmaßlich gefälschte Wiederwahl von Präsident Lukaschenko.

    Obwohl sich immer mehr Menschen an den Protesten in Belarus beteiligen, gibt Staatschef Lukaschenko nicht nach. Neuwahlen lehnt er ab, einen Dialog auch. Stattdessen sucht er Hilfe bei Putin.

  • Sechsten Tag in Folge

    Sa., 15.08.2020

    Friedlicher Protest in Belarus gegen Staatschef Lukaschenko

    Menschen sammeln sich am Ort, an dem ein Demonstrant getötet wurde, und legen Blumen nieder.

    In Minsk nehmen Zehntausende Menschen emotional Abschied von einem getöteten Demonstranten. Viele bezeichnen den Mann als Helden. Auch Präsident Lukaschenko meldet sich - mit wenig versöhnlichen Worten.

  • Nach Präsidentenwahl

    Di., 11.08.2020

    Polizeigewalt in Belarus: Oppositionelle flieht in EU

    Swetlana Tichanowskaja trat bei der Präsidentenwahl gegen Amtsinhaber Alexander Lukaschenko an.

    Immer brutaler geht der Machtapparat von Alexander Lukaschenko in Belarus gegen Bürger vor. Doch die größten Proteste in der Geschichte des Landes gegen Wahlfälschungen reißen nicht ab. Die Oppositionelle Tichanowskaja bringt sich in Sicherheit.

  • Urlaub in Europa nun möglich

    Mo., 15.06.2020

    Reisefreiheit mit Einschränkungen

    Ein Flugzeug startet vom Flughafen Hannover. Die wohl ungewöhnlichste Urlaubssaison seit Jahrzehnten ist eröffnet.

    Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Die Bundesregierung hat die Aufhebung der weltweiten Reisewarnung für viele europäische Länder vom 15. Juni an beschlossen. Urlauber und Tourismusbranche können wieder planen.

  • Eingeschränkte Reisefreiheit

    Mo., 15.06.2020

    Urlaub in Europa jetzt wieder möglich

    Die Reisewarnung für 27 europäische Länder wurde in der Nacht zum 15. Juni aufgehoben.

    Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Die Bundesregierung hat die Aufhebung der weltweiten Reisewarnung für viele europäische Länder vom 15. Juni an beschlossen. Urlauber und Tourismusbranche können wieder planen.